Dubai: Drittes Zabeel House by Jumeirah ist eröffnet

Die sty­li­schen und ur­ba­nen Ho­tels der neuen Marke „Zabeel House by Ju­mei­rah“ mi­schen Du­bai auf: Nach zwei Häu­sern im Alt­stadt-Vier­tel Al Seef hat nun das dritte Ho­tel er­öff­net – dies­mal im auf­stre­ben­den Stadt­ge­biet The Greens. Die Ra­ten zur Er­öff­nung be­gin­nen bei 330 AED pro Zim­mer und Nacht – um­ge­rech­net ca. 80 Euro.

Klei­ner und preis­wer­ter, da­für aber läs­si­ger und in­di­vi­du­el­ler wol­len die Ho­tels der neuen Life­style-Marke von Ju­mei­rah sein. Vor al­lem aber bie­ten sie span­nende Lo­ca­ti­ons für neu­gie­rige Rei­sende, die das lo­kale Le­ben und die Stadt ken­nen ler­nen wol­len.

Zabeel House by Ju­mei­rah, The Greens (c) Ju­mei­rah Group

Das Vier­tel The Greens be­fin­det sich an der Sheikh Zayed Road zwi­schen Du­bai Ma­rina und den Ju­mei­rah Lake Towers – also mit­ten im Zen­trum der Stadt. Da­mit sie die Nach­bar­schaft auf ei­gene Faust ent­de­cken kön­nen, stellt das Zabeel House, The Greens sei­nen Gäs­ten Fahr­rä­der, Skate­boards und Rol­ler­skates kos­ten­frei zur Ver­fü­gung.

Wer möchte, kann sich au­ßer­dem ei­nen Pick­nick­korb zu­sam­men­stel­len las­sen, um den Tag in den Parks oder an den Seen in der Um­ge­bung zu ver­brin­gen. Diese fin­det man in den Emi­ra­tes Hills oder in The Springs in di­rek­ter Nach­bar­schaft. Auch die grü­nen Oa­sen der Stadt – Palm Ju­mei­rah und Ju­mei­rah Be­ach Re­si­dence – sind nicht weit ent­fernt.

Zabeel House by Ju­mei­rah, The Greens (c) Ju­mei­rah Group

Das Ho­tel soll aber nicht nur für Be­su­cher aus dem Aus­land, son­dern auch für Leute vor Ort ein so­zia­ler An­lauf­punkt sein: Beim Sport- und Frei­zeit­club „Na­tive Club“ kön­nen sich auch Nicht-Ho­tel­gäste an­mel­den und das große Sport­an­ge­bot nut­zen. Auch die Re­stau­rants „LAH LAH“ und „So­cial Com­pany“ und die bei­den Out­door-Ki­nos ste­hen nicht nur den Ho­tel­gäs­ten of­fen.

Die 200 Zim­mer und zehn Apart­ments des Zabeel House by Ju­mei­rah, The Greens ver­tei­len sich auf zehn Stock­werke der neuen Onyx Towers und sol­len mit ih­rem aus­ge­fal­le­nen und ver­spiel­ten De­sign an New Yor­ker Lofts er­in­nern.

Das In­te­ri­eur stammt von re­gio­na­len Künst­lern und Mar­ken. Für per­fekte In­sta­gram-Mo­mente sor­gen in­ter­ak­tive Kunst­werke, 3D-Skulp­tu­ren und mo­derne, aus­ge­fal­lene Mö­bel. Un­ge­wöhn­lich und trotz­dem stil­voll, sind auch sie in ih­ren Far­ben und De­signs vom Mitt­le­ren Os­ten in­spi­riert.

MEHR AUS DIESER KATEGORIE