More

    Kapstadt ist wieder flüssig: Genug Wasser in den Stauseen

    An­fang des Jah­res war die Re­gion rund um Kap­stadt durch die an­hal­tende Tro­cken­heit von aku­ter Was­ser­knapp­heit be­trof­fen. Dank der Nie­der­schläge im süd­afrika­nischen Win­ter, au­ßer­ge­wöhn­li­chen Spar­maß­nah­men der Kap­städ­ter und ei­nem in­no­va­ti­ven Was­ser­ma­nage­ment der Stadt hat sich die Si­tua­tion nun aber sicht­lich ent­spannt.

    Mitte De­zem­ber 2018 wa­ren Kap­stadts Stau­seen wie­der zu 70,3 Pro­zent ge­füllt – um 35,3 Pro­zent mehr als zum glei­chen Zeit­punkt des letz­ten Jah­res. Die po­si­tive Ent­wick­lung der Was­ser­ver­sor­gung hat Kap­stadt nun zum An­lass ge­nom­men, die Re­strik­tio­nen für die Re­gion von Le­vel 5 auf Le­vel 3 zu lo­ckern.

    Stau­see bei Kap­stadt (c) Cape Town Tou­rism /​​ Craig Howes

    Be­reits An­fang Ok­to­ber gab es eine Lo­cke­rung von Le­vel 6B auf Le­vel 5. „Wir kön­nen mit vol­ler Zu­ver­sicht sa­gen, dass wir die Krise hin­ter uns ge­bracht ha­ben“, sagt Süd­afri­kas Tou­ris­mus­mi­nis­ter Derek Han­ekom. Für Tou­ris­ten hat­ten die Re­strik­tio­nen aber oh­ne­hin kaum spür­bare Aus­wir­kun­gen auf ih­ren Ur­laub. Da­für ist der nach­hal­tige Um­gang mit der Res­source Was­ser in Kap­stadt in­zwi­schen zum Life­style ge­wor­den.

    „Auch wenn die Stau­seen wie­der voll sind. Wir kön­nen nicht ein­fach da­hin zu­rück­ge­hen und mit un­se­rem Was­ser so um­ge­hen wie vor­her“, sagt Al­der­man Ian Neil­son, stell­ver­tre­ten­der Bür­ger­meis­ter von Kap­stadt. Viele Un­ter­neh­men ha­ben ih­ren Was­ser­ver­brauch lang­fris­tig an­ge­passt und nut­zen zum Bei­spiel für be­stimmte Zwe­cke das Grund- oder Re­gen­was­ser an­stelle von Lei­tungs­was­ser.

    Bo-Kaap /​​ Kap­stadt (c) pixabay

    Auch Tou­ris­ten kön­nen mit klei­nen Din­gen beim Was­ser­spa­ren mit­hel­fen, in­dem sie etwa den Was­ser­hahn beim Zäh­ne­put­zen zu­dre­hen. „Ur­lau­ber wer­den wei­ter­hin auf Schil­der in Ho­tels und Se­hens­wür­dig­kei­ten tref­fen, die er­klä­ren, wie man ge­ne­rell Was­ser ein­spa­ren kann. Wir ha­ben aber die Er­fah­rung ge­macht, dass viele sehr gerne nach­hal­tig mit die­ser Res­source um­ge­hen, da es sich ein­fach rich­tig an­fühlt“, be­rich­tet En­ver Du­miny, Ge­schäfts­füh­rer von Cape Town Tou­rism.

    Die un­zu­rei­chende Füll­menge der Stau­seen im Fe­bruar 2018 hat die Kap­städ­ter je­den­falls wach­ge­rüt­telt. Mitt­ler­weile gilt die Me­tro­pole so­gar als Vor­rei­ter im Was­ser­ma­nage­ment. Da­bei soll das „City’s New Wa­ter Pro­gramme“ si­cher­stel­len, dass sich eine Si­tua­tion wie vor ei­nem Jahr nicht wie­der­holt.

    Ge­plant sind un­ter an­de­rem wei­tere Ent­sal­zungs­an­la­gen, Was­ser­re­cy­cling und die Nut­zung von Grund­was­ser. Aber auch die Leis­tung der Be­woh­ner ist enorm: Der durch­schnitt­li­che Was­ser­ver­brauch der Stadt konnte von 1.200 Mil­lio­nen Li­tern pro Tag im Jahr 2015 auf 500 Mil­lio­nen Li­ter pro Tag im Jahr 2018 ge­senkt wer­den.

    V&A Wa­ter­front in Kap­stadt (c) Cape Town Tou­rism /​​ Hil­lary Fox

    „Die Was­ser­knapp­heit hatte kei­nen Ein­fluss auf das viel­fäl­tige und ein­ma­lige tou­ris­ti­sche An­ge­bot un­se­rer Re­gion“, be­tont der stell­ver­tre­tende Bür­ger­meis­ter. Umso wich­ti­ger sei es nun, die Tou­ris­ten zu er­mu­ti­gen, nach wie vor in die Kap­re­gion zu rei­sen: „Die fal­sche Wahr­neh­mung, dass Kap­stadt im­mer noch ohne Was­ser sei, ge­fähr­det die Wirt­schaft der Stadt. Denn ein gro­ßer Teil der Be­völ­ke­rung lebt von den vie­len Tou­ris­ten.

    Für Rei­sende aus Deutsch­land und Ös­ter­reich lohnt sich üb­ri­gens ein Ur­laub in Süd­afrika dop­pelt, denn ak­tu­ell be­kom­men sie noch mehr für ihr Geld. So ge­nie­ßen sie zum Bei­spiel im „City Grill Re­stau­rant“ an Kap­stadts be­rühm­ter V&A Wa­ter­front ei­nen Cae­sar Sa­lad be­reits um um­ge­rech­net 5,17 Euro, ein Glas süd­afri­ka­ni­schen Weiß­wein um 2,43 Euro und ei­nen Cap­puc­cino um 1,58 Euro. Die ganz­tä­gige Stadt­rund­fahrt durch Jo­han­nes­burg mit den ro­ten Hop-on Hop-Off-Bus­­sen von City Sight­see­ing gibt es be­reits ab 12,17 Euro.

    www.southafrica.net

    LETZTE ARTIKEL

    Zehn Luxushotels, in denen Prominente ihre Hochzeit feierten

    Zehn lu­xu­riöse Ho­tels zwi­schen St. Mo­ritz und Ha­waii, in de­nen Stars wie Me­gan Fox, Kate Be­ck­in­sale, Ca­the­rine Zeta-Jo­nes, Ro­bert Red­ford oder Jus­tin Tim­ber­lake ge­hei­ra­tet ha­ben.

    Design & Wein: Sechs besondere Winzerhotels in Europa

    Im­mer mehr Spit­zen­win­zer er­wei­tern ihre Wein­gü­ter um ex­tra­va­gante Ho­tels und er­mög­li­chen ein ganz an­de­res Woh­nen beim Wein. Wir ha­ben sechs Tipps in Ös­ter­reich, Kroa­tien und Por­tu­gal.

    Dublins bester Ausblick: Neu gestaltete Bar im Guinness Storehouse

    Die Gra­vity Bar auf dem Dach des be­rühm­ten Guin­ness Storeh­ouse in Dub­lin wurde nach ei­ner In­ves­ti­tion von 20 Mil­lio­nen Euro mit dop­pelt so gro­ßer Flä­che wie­der er­öff­net.

    Die Seele der Malediven: COMO Cocoa Island ist wieder geöffnet

    Nach ei­ner um­fas­sen­den Re­no­vie­rung emp­fängt das COMO Cocoa Is­land im Süd-Malé-Atoll der Ma­le­di­ven nun wie­der Gäste in sei­nen le­dig­lich 34 Over­wa­ter-Vil­len.

    Winter 20/​​21: Condor fliegt erstmals ab Düsseldorf nach Cancun

    Con­dor bie­tet im Win­ter­flug­plan 2020/​21 nicht nur Lang­stre­cken­flüge ab Frank­furt und Mün­chen, son­dern auch ab Düs­sel­dorf: Ab No­vem­ber geht es zwei­mal pro Wo­che nach Can­cun.

    Für unvergessliche Momente: „The Hilltop“ im Six Senses Yao Noi

    Es gibt nur sehr we­nige Plätze in Süd­ost­asien, an de­nen sich ein Cock­tail so be­ein­dru­ckend ge­nie­ßen lässt wie im neu ge­stal­te­ten „The Hill­top“ im Six Sen­ses Yao Noi in Thai­land.

    Superdeals von Singapore Airlines: Stopover schon ab 1 Euro

    Mit den neuen Su­per­de­als von Sin­g­a­pore Air­lines geht es der­zeit von Frank­furt be­reits ab 619 Euro nach Sin­ga­pur und zu­rück. Ein Sto­po­ver ist schon ab 1 Euro für zwei Nächte buch­bar.

    „The Witcher“: Das sind die Top-Drehorte der neuen Netflix-Serie

    „The Wit­cher“ zählt zu den bis­her er­folg­reichs­ten Se­rien-Neu­hei­ten auf Net­flix. Tra­vel­cir­cus hat aus al­len Dreh­or­ten in Eu­ropa die elf be­ein­dru­ckends­ten Film­sets her­aus­ge­sucht.

    SCHON GELESEN?

    Mallorca: Das sind die zehn kulturellen Highlights der Insel

    Es muss nicht im­mer Strand sein: Mal­lorca hat auch für Kul­tur­in­ter­es­sierte viel zu bie­ten. Ge­rade in der Ne­ben­sai­son lohnt es sich, ei­nen Blick auf die In­sel ab­seits vom Ba­de­tou­ris­mus zu wer­fen.

    Pssst: Die zehn besten Speak Easy Bars rund um die Welt

    So­ge­nannte Speak Easy Bars sind der­zeit ein ech­ter Ci­tyt­rend. Ih­ren Ur­sprung ha­ben diese „Flüs­ter­bars“ in der Zeit der Pro­hi­bi­tion, als kein Schild an der Tür ver­riet, dass es hier hoch­pro­zen­tige Drinks gab.

    13 neue Mitglieder bei den „Leading Hotels of the World“

    The Lea­ding Ho­tels of the World ha­ben im zwei­ten Quar­tal 2018 gleich 13 neue Mit­glie­der in ihr Port­fo­lio auf­ge­nom­men. Fünf Neu­eröff­nun­gen wol­len wir Ih­nen hier kurz vor­stel­len.

    Design Hotels: Zehn besondere Suiten rund um die Welt

    Sei es der Pan­ora­ma­blick oder der pri­vate Ja­cuzzi: Die Sui­ten der De­sign Ho­tels zei­gen oft ihre ganz ei­gene In­ter­pre­ta­tion von Lu­xus. Wir ha­ben zehn be­son­ders schöne Bei­spiele der Ver­ei­ni­gung aus­ge­wählt.

    Sibiu und Tuschetien: Zehn unterschätzte Reiseziele in Europa

    Mal­lorca, Rho­dos oder An­ta­lya? Oder doch mal et­was ganz an­de­res? Für alle, die in die­sem Jahr un­be­kann­tere Ziele in Eu­ropa an­steu­ern wol­len, ha­ben die Ex­per­ten der Ur­laub­s­pi­ra­ten ihre Ge­heim­tipps zu­sam­men­ge­tra­gen.

    Zehn versteckte Perlen – nur mit dem Boot zu erreichen

    Wer im Som­mer­ur­laub ab­seits der üb­li­chen Städte und Strände wan­deln möchte, muss ei­nen Boots­aus­flug un­ter­neh­men. Wir nen­nen Ih­nen zehn atem­be­rau­bende Ziele, die nur mit dem Boot zu er­rei­chen sind.

    Acht Geheimtipps: Diese Inseln trotzen dem Massentourismus

    In­seln für ei­nen Ur­laub ab­seits der Mas­sen sind sel­ten ge­wor­den. Doch es gibt sie noch. Der Sey­chel­len-Spe­zia­list Sey­Vil­las kennt acht die­ser Traum­ziele – von Eu­ropa bis zur Süd­see.

    Seychellen: Die zehn außergewöhnlichsten Tierarten

    Der Sey­chel­len-Ex­perte Sey­Vil­las hat die zehn au­ßer­ge­wöhn­lichs­ten Tier­ar­ten der tro­pi­schen In­sel­welt im In­di­schen Ozean in ei­ner bun­ten Ga­le­rie zu­sam­men­ge­stellt – Fern­weh-Ga­ran­tie in­klu­sive.