Lese­zeit: 2 Minuten

TAP Air Por­tugal baut das Nord­ame­rika-Pro­gramm ab Lis­sabon deut­lich aus: Ab dem 1. Juni 2019 fliegt die Air­line nach Chi­cago, ab dem 10. Juni 2019 nach San Fran­cisco und ab dem 16. Juni 2019 nach Washington. Die drei neuen Stre­cken werden mit jeweils fünf Flügen pro Woche bedient.

Zudem befinden sich wei­tere Desti­na­tionen in der Pla­nungs­phase, denn mit­tel­fristig plant TAP Air Por­tugal, die Zahl ihrer Flüge nach Nord­ame­rika sogar zu ver­dop­peln. „Wir haben vor, in meh­rere wei­tere Städte in Nord­ame­rika zu fliegen. Die USA sind bereits unser dritt­größter Markt und wir haben dort noch ein großes Wachs­tums­po­ten­zial“, sagt CEO Anto­no­aldo Neves.

Busi­ness Class im Airbus A330-900neo von TAP Air Por­tugal (c) Airbus

Die Aus­wei­tung der Flüge nach Nord­ame­rika wird durch den Ausbau der Flotte mög­lich. Erst vor wenigen Tagen wurde der welt­weit erste Airbus A330-900neo an das Unter­nehmen aus­ge­lie­fert – und wei­tere 19 Exem­plare des brand­neuen Lang­stre­cken­flug­zeugs werden im Laufe des Jahres 2019 folgen.

In der Kon­fi­gu­ra­tion von TAP Air Por­tugal ver­fügt der Airbus A330neo über 298 Sitz­plätze in drei Klassen – 34 in der Busi­ness Class, 96 in der Eco­nomy Plus Class und 168 in der Eco­nomy Class. Die neue Air­space by Airbus-Kabine, die auch im Airbus A350 zu finden ist, bietet dabei mehr Platz, grö­ßere Gepäck­fä­cher, eine revo­lu­tio­näre Kabi­nen­be­leuch­tung und die neu­este Genera­tion der Bord­un­ter­hal­tung. Dazu kommt – euro­pa­weit ein­malig – ein kos­ten­loser und unbe­grenzter Messa­ging-Ser­vice via WLAN für alle Kunden.

Eco­nomy Class im Airbus A330-900neo von TAP Air Por­tugal (c) Airbus

Laut TAP Air Por­tugal ver­braucht der A330-900neo rund 20 Pro­zent weniger Treib­stoff als die Maschinen der aktu­ellen Flotte. Bis Ende nächsten Jahres werden 37 Pro­zent der Mit­tel­stre­cken­flotte mit Flug­zeugen dieses Typs bestückt, die 70 Pro­zent der Betriebs­stunden auf der Lang­strecke abde­cken sollen.

Im Jahr 2015 flog TAP Air Por­tugal drei Ziele in Nord­ame­rika an. Nun werden es schon bald acht Desti­na­tionen mit neun Routen sein: San Fran­cisco, Washington, Chi­cago, New York JFK, Newark, Boston, Miami und Toronto ab Lis­sabon sowie Newark ab Porto. Die wöchent­li­chen Fre­quenzen haben sich gleich­zeitig von 16 auf 56 erhöht.

Flugplan:

Lis­sabon – Washington, D.C. /​ 16.30 – 19.40 Uhr /​ A330neo
Washington, D.C. – Lis­sabon /​ 22.40 – 10.50 Uhr /​ A330neo

Lis­sabon – Chi­cago /​ 13.05 – 16.05 Uhr /​ A330neo
Chi­cago – Lis­sabon /​ 18.05 – 07.50 Uhr /​ A330neo

Lis­sabon – San Fran­cisco /​ 10.00 – 14.10 Uhr /​ A330neo
San Fran­cisco – Lis­sabon /​ 16.10 – 11.25 Uhr /​ A330neo