More

    Steiermark: „Wine Enthusiast“ gibt dem Sattlerhof 100 Punkte

    Ein Sau­vi­gnon Blanc der Win­zer­fa­mi­lie Satt­ler aus dem stei­ri­schen Gam­litz ge­hört zu den bes­ten Trop­fen der Welt: Die­ser Mei­nung ist der ame­ri­ka­ni­sche „Wine En­thu­si­ast“ – ei­nes der füh­ren­den Fach­ma­ga­zine für Wein­lieb­ha­ber rund um den Glo­bus.

    Nur we­nige Win­zer welt­weit kom­men in den Ge­nuss der höchs­ten Punk­te­zahl, die die Re­dak­tion des „Wine En­thu­si­ast“ ver­gibt. Ak­tu­ell sind es nur knapp 50 Weine, die 100 Punkte er­rei­chen. Die Mehr­heit stammt da­bei aus dem Bor­deaux, der Tos­kana oder Por­tu­gal – und ei­ner von der Fa­mi­lie Satt­ler, die seit den 1960er-Jah­­ren im stei­ri­schen Gam­litz beste La­gen be­wirt­schaf­tet.

    Alex, Willi und An­dreas Satt­ler vor der Ka­pelle für Sohn An­dreas (c) Gerd Kressl

    Die 100 Punkte für den Ried Kra­na­ch­berg Sau­vi­gnon blanc TBA 2013 be­grün­dete die Tes­te­rin und Mas­ter of Wine Anne Kre­biehl un­ter an­de­rem mit der Aro­men­viel­falt und dem per­fek­ten Zu­sam­men­spiel von Fri­sche und Süße. Ein wei­te­rer Wein vom Satt­ler­hof – die Tro­cken­bee­ren­aus­lese Mo­ril­lon 2013 – wurde mit 98 Punk­ten be­lohnt.

    Der Fa­mi­li­en­be­trieb be­wirt­schaf­tet ak­tu­ell 37 Hektar Reb­flä­che mit der Haupt­sorte Sau­vi­gnon blanc. Die Re­ben ge­dei­hen auf stei­len Hän­gen und tra­gen seit dem Jahr­gang 2016 das grüne Sie­gel – sie sind also bio­zer­ti­fi­ziert.

    „Un­sere Wein­gär­ten sind steil, klein­struk­tu­riert und an­spruchs­voll“, er­zäh­len An­dreas und Alex­an­der Satt­ler. Die bei­den Söhne ha­ben die Füh­rung des Wein­kel­lers be­reits von den El­tern über­nom­men. Wich­tig sind ih­nen eine nach­hal­tige Kul­ti­vie­rung der Bö­den und eine lange Le­bens­dauer der Reb­stö­cke.

    Im Ge­nie­ßer­ho­tel Satt­ler­hof in Gam­litz lädt Spit­zen­koch Han­nes Satt­ler in sei­nem mehr­fach aus­ge­zeich­ne­ten Gour­met­re­stau­rant und im Wirts­haus zu Gau­men­freu­den auf höchs­tem Ni­veau. Alle In­for­ma­tio­nen sind auf www.sattlerhof.at zu fin­den.

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Norwegen: Kistefos Museum eröffnet spektakulären Neubau

    Das Kis­te­fos Mu­seum in Nor­we­gen ist be­kannt für sei­nen In­dus­trie- und Skulp­tu­ren­park. Nun war­tet es mit ei­nem wei­te­ren ar­chi­tek­to­ni­schen High­light auf – dem neuen Mu­se­ums­ge­bäude „The Twist“.

    Sandals Resorts in der Karibik locken mit 50 Prozent Rabatt

    Früh­bu­cher, die sich bis 31. Ok­to­ber 2019 für ei­nes der San­dals Re­sorts in der Ka­ri­bik ent­schei­den, dür­fen sich über ei­nen Spe­cial Sale mit bis zu 50 Pro­zent Ra­batt freuen.

    NH baut Hotel auf dem bekanntesten Bunker von Hamburg

    Die NH Ho­tel Group hat die Aus­schrei­bung für den Be­trieb ei­nes Ho­tels auf dem Dach des Bun­kers St. Pauli in Ham­burg ge­won­nen. Das neue nhow Ham­burg soll Mitte 2021 mit 136 Zim­mern er­öff­nen.

    Griechenland: Immer mehr Infektionen mit West-Nil-Fieber

    Seit Juli nimmt die Zahl der In­fek­tio­nen mit dem West-Nil-Fie­ber in Grie­chen­land wie­der deut­lich zu. Be­trof­fen ist bis­her vor al­lem der Nor­den des Lan­des ein­schließ­lich der Halb­in­sel Chal­ki­diki.

    Zehn Hotels mit Badezimmern, die alle nicht alltäglich sind

    Du­sche und Wasch­be­cken fin­det man in je­dem Ba­de­zim­mer. In man­chen Ho­tels ist aber al­les et­was an­ders. Se­cret Es­capes hat zehn au­ßer­ge­wöhn­li­che Bei­spiele rund um die Welt zu­sam­men­ge­stellt.

    Im „Majestic Imperator Train de Luxe” von Wien nach Opatija

    Der „Ma­jes­tic Im­pe­ra­tor Train de Luxe“ be­gibt sich im No­vem­ber wie­der auf eine nost­al­gi­sche Zeit­reise: Wie zu den Zei­ten der Mon­ar­chie geht es von Wien ins le­gen­däre k.u.k. See­bad Ab­ba­zia – das heu­tige Opa­tija.