Hotel Molitor Paris by MGallery (c) Hotels.com

Herz & Seele: Fünf einzigartige Hotellobbys rund um die Welt

Die Lobby ist viel mehr als nur ein Emp­fangs­raum zum Ein- und Aus­che­cken: Sie ist das Herz und die Seele je­des Ho­tels – und na­tür­lich auch das Aus­hän­ge­schild. Das Bu­chungs­por­tal Hotels.com stellt fünf ein­zig­ar­tige Lob­bys aus al­ler Welt vor.

London: Die Livemusik-Lobby

Ace Ho­tel Shor­editch /​ Lon­don (c) An­drew Mer­edith
Ace Ho­tel Shor­editch /​ Lon­don (c) An­drew Mer­edith

Un­fass­bar cool – so lässt sich das Ace Ho­tel Shor­editch in Lon­don am bes­ten be­schrei­ben. Die Lobby des Fünf-Sterne-Hau­ses ist ein ech­ter so­zia­ler Treff­punkt, an dem tags­über ge­ar­bei­tet und ent­spannt so­wie nachts or­dent­lich ge­fei­ert wird. Die Lobby bie­tet eine Bar, ei­nen erst­klas­si­gen Cof­fee­shop so­wie ei­nen Ar­beits­tisch mit 16 Plät­zen zur ge­mein­sa­men Nut­zung. Dar­über hin­aus gibt es eine Ga­le­rie, in der wech­selnde Aus­stel­lun­gen von Künst­lern aus Shor­editch ge­zeigt wer­den. Abends er­wacht die Lobby zum Le­ben und ver­wan­delt sich in ei­nen Kon­zert­saal mit DJ-Sets und Live­mu­sik. Auch ein Nach­mit­tags­tee mit mu­si­ka­li­scher Un­ter­ma­lung wird ge­bo­ten.

Mauritius: Die Kaffeegenießer-Lobby

Ho­tel Lux Belle Mare /​ Mau­ri­tius (c) Hotels.com
Ho­tel Lux Belle Mare /​ Mau­ri­tius (c) Hotels.com

Wer zum ers­ten Mal sei­nen Fuß in die lu­xu­riöse Frei­luft­lobby des Fünf-Sterne-Ho­tels Lux Belle Mare auf Mau­ri­tius setzt, wird von ei­nem um­wer­fen­den Was­ser­spiel und ei­nem un­er­war­te­ten, aber be­tö­ren­den Kaf­fee­duft be­grüßt. Letz­te­rer ist dem eben­falls in der Lobby un­ter­ge­brach­ten „Café Lux” zu ver­dan­ken, in dem die Gäste täg­lich Krea­tio­nen von aus­ge­bil­de­ten Ba­ris­tas kos­ten und so­gar beim Rös­ten der Kaf­fee­boh­nen zu­se­hen kön­nen.

Paris: Die Kunstgalerie-Lobby

Ho­tel Mo­li­tor Pa­ris by MGal­lery (c) Hotels.com
Ho­tel Mo­li­tor Pa­ris by MGal­lery (c) Hotels.com

Seit der Er­öff­nung 1929 war das Mo­li­tor mit sei­ner avant­gar­dis­ti­schen At­mo­sphäre 60 Jahre lang das be­lieb­teste Schwimm­bad in Pa­ris. Nach­dem es 1989 ge­schlos­sen wurde, ent­wi­ckelte es sich zu ei­nem Lieb­lings­platz der Künst­ler, die es in ein Street-Art-Kunst­werk ver­wan­del­ten. Erst 2014 wurde das Mo­li­tor als Fünf-Sterne-Ho­tel Mo­li­tor Pa­ris by MGal­lery wie­der­eröff­net – und der Swim­ming­pool und die Kunst bil­den auch heute noch sein Herz­stück. Tat­säch­lich er­in­nert die Lobby mit ih­rem Graf­fiti-Rolls-Royce eher an eine Kunst­ga­le­rie als an ein Ho­tel.

Hongkong: Die ultimative Lobby-Bar

In­ter­Con­ti­nen­tal Hong Kong (c) Hotels.com
In­ter­Con­ti­nen­tal Hong Kong (c) Hotels.com

Die Lobby des In­ter­Con­ti­nen­tal Hong Kong ist für ihre herr­li­che Aus­sicht auf den Vic­to­ria Har­bour und die welt­be­rühmte Sky­line der Me­tro­pole be­kannt. Durch die rie­si­gen, rundum ver­lau­fen­den Glas­fens­ter und den Pan­ora­ma­blick auf den Ha­fen ist das Fünf-Sterne-Ho­tel schon seit mehr als drei Jahr­zehn­ten ein Ort zum Se­hen und ge­se­hen wer­den. Im Laufe der Jahre hat sich die Lobby al­ler­dings wei­ter­ent­wi­ckelt. Ihr neu­es­tes De­sign schafft nun ei­nen raf­fi­nier­ten und gleich­zei­tig lu­xu­riö­sen Raum.

New York: Die Swimmingpool-Lobby

Ho­tel Room Mate Grace /​ New York (c) Hotels.com
Ho­tel Room Mate Grace /​ New York (c) Hotels.com

Mit­ten in Mid­town Man­hat­tan ver­birgt sich ein wah­res Schmuck­stück na­mens Room Mate Grace. Mit sei­ner un­ver­wech­sel­ba­ren Lobby – kom­plett mit In­nen­pool, Sauna und Dampf­bad – ist das Vier-Sterne-Ho­tel der per­fekte Rück­zugs­ort, um dem Tru­bel und der Hek­tik der Groß­stadt zu ent­flie­hen. Das sty­li­sche Herz­stück der flip­pi­gen Lobby bil­det da­bei der rund um die Uhr ge­öff­nete Swim­ming­pool mit der ein­zi­gen Pool-Bar in ganz New York City. Das warme Stim­mungs­licht zu­sam­men mit den ge­pols­ter­ten Sit­zen im Ko­los­seum-Stil ver­lei­hen ihm ein Pool­party-Flair. Wer keine nas­sen Füße be­kom­men möchte, kann das Ge­sche­hen auch von der Bar im Zwi­schen­ge­schoss aus be­ob­ach­ten.