• REISEWELT
More

    Hop-On Hop-Off: Sightseeing-Busse im weltweiten Preisvergleich

    Wer eine Städ­te­reise un­ter­nimmt, muss gut zu Fuß sein. Oder er nimmt den Hop-On Hop-Off Bus. Diese Form des Sight­see­ings hat viele Vor­teile – aber sie hat auch ih­ren Preis. Der Rei­se­ver­an­stal­ter FTI wollte es ganz ge­nau wis­sen und hat die güns­tigs­ten Ta­ges­ti­ckets in 40 Me­tro­po­len rund um die Welt ver­gli­chen.

    Die günstigsten Städte

    Dub­lin (c) pixabay

    Das durch­aus über­ra­schende Er­geb­nis: In Dub­lin ist die Hop-On-Hop-Off-Tour mit ei­nem Ti­cket­preis von 10 Euro für 24 Stun­den welt­weit am güns­tigs­ten. Trotz­dem wer­den da­bei 29 Stopps an­ge­fah­ren. Auch Sin­ga­pur auf Platz 2 hätte wohl kaum je­mand er­war­tet. Aber hier kön­nen die Be­su­cher tat­säch­lich um nur 12 Euro den gan­zen Tag mit den Hop-On Hop-Off-Bus­­sen durch die Stadt fah­ren – und da­bei ste­hen auch noch drei ver­schie­dene Rou­ten be­reit.

    Lu­xem­burg liegt mit 14 Euro für ei­nen Tag auf Platz 3. Al­ler­dings um­fasst die Route hier nur sie­ben Hal­te­stel­len. Da­hin­ter tei­len sich Kra­kau und Lis­sa­bon mit 15 Euro für eine Hop-On Hop-Off-Tour den vier­ten Platz. War­schau zählt mit 15,50 Euro eben­falls zu den preis­wer­ten De­sti­na­tio­nen.

    Auf Rang 7 ist mit Ber­lin die erste deut­sche Stadt zu fin­den. 16 Euro wer­den hier für das güns­tigste Hop-On Hop-Off-Ti­­cket fäl­lig. Mün­chen liegt mit 17 Euro auf Rang 10. Wien ist da schon deut­lich teu­rer, liegt aber mit 28 Euro ge­nau im Durch­schnitt al­ler 40 ge­tes­te­ten Me­tro­po­len. Der Durch­schnitt in den eu­ro­päi­schen Städ­ten be­trägt al­ler­dings nur 23 Euro.

    Die teuersten Städte

    Du­bai (c) DTCM

    In Abu Dhabi und in Du­bai wer­den mit um­ge­rech­net 64 Euro die teu­ers­ten 24-Stun­­­den-Ti­­ckets welt­weit an­ge­bo­ten. In bei­den Me­tro­po­len sind zwar ne­ben der Hop-On Hop-Off-Tour noch wei­tere Leis­tun­gen in­klu­diert, ob sich da­für der stolze Preis lohnt, muss aber je­der selbst ent­schei­den.

    Auch in Hong­kong dür­fen die Ur­lau­ber mit um­ge­rech­net rund 52 Euro tief in die Ta­sche grei­fen. Der Preis be­inhal­tet aber mit ei­nem Peak Tram Sky Pass oder ei­nem Ti­cket für die Aus­sichts­platt­form „Sky100” zwei ab­so­lute High­lights. Dar­über hin­aus sind auch noch eine eine Sam­pan-Fahrt so­wie eine Hin- und Rück­fahrt mit der Star Ferry im Preis ent­hal­ten.

    In den USA ist Sight­see­ing mit dem Bus eben­falls teuer: San Fran­cisco liegt hier mit ei­nem Ti­cket­preis von 47 Euro in Füh­rung. An­dere ame­ri­ka­ni­sche Groß­städte wie Los An­ge­les, Miami und Las Ve­gas kom­men auf Preise von rund 42 Euro. In Bos­ton kos­tet das Ti­cket rund 36 Euro. In die­ser Preis­klasse be­fin­den sich auch Oslo und Syd­ney mit rund 40 bzw. 35 Euro.

    So viel kostet das Sightseeing pro Haltestelle

    Sin­ga­pur bei Nacht (c) tra­vel by tropf

    Das Hop-On Hop-Off-Ran­king sieht al­ler­dings ganz an­ders aus, wenn man den Ti­cket­preis pro Hal­te­stelle be­rech­net. Im­mer­hin kann man ja da­von aus­ge­hen, dass sich an je­dem der Stopps zu­min­dest eine Se­hens­wür­dig­keit be­fin­det.

    So ge­se­hen sind die Preise in Sin­ga­pur am nied­rigs­ten, denn hier steu­ern die Busse die meis­ten Hal­te­stel­len an. Un­ter dem Strich be­deu­tet das um­ge­rech­net 21 Cent pro Stopp. In Dub­lin liegt der Preis bei 36 Cent pro Stopp, in Lon­don bei 37 Cent, in Ma­drid bei 40 Cent, in Wien und Athen bei 45 Cent und in Ber­lin bei 50 Cent.

    Rom hat nach die­ser Be­rech­nung die teu­ers­ten Ti­ckets. Hier kos­tet der Hop-on Hop-Off Bus zwar nur 28 Euro, hält je­doch auf sei­ner Stre­cke nur neun­mal. So­mit liegt der Preis bei 3,10 Euro pro Stopp. Auf Platz 2 fin­det sich Mün­chen mit 2,83 Euro – ge­folgt von Prag und Abu Dhabi mit 2,75 Euro. Der welt­weite Durch­schnitts­preis liegt bei 1,40 Euro pro Stopp. Die Ti­cket­preise für alle 40 un­ter­such­ten Me­tro­po­len sind auf https://www.fti.de/blog/ zu fin­den.

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Saudi-Arabien startet Programm für neue Touristen-Visa

    Saudi-Ara­bien hat mit der Ver­gabe von Tou­ris­ten-Visa be­gon­nen. Bür­ger aus 49 Län­dern – dar­un­ter alle Staa­ten der EU – kön­nen auch ein E‑Visum oder ein Vi­sum bei der Ein­reise be­an­tra­gen.

    Namibia: Warnung vor wachsender Kriminalität in Windhoek

    Das deut­sche Aus­wär­tige Amt warnt vor der wach­sen­den Kri­mi­na­li­tät in Windhoek: Ne­ben Dieb­stahls­de­lik­ten kommt es in der Haupt­stadt von Na­mi­bia auch ver­mehrt zu be­waff­ne­ten Raub­über­fäl­len.

    Emirates startet biometrisches Boarding am Airport in Dubai

    Emi­ra­tes führt am Air­port in Du­bai bio­me­tri­sches Boar­ding ein: Schon bald kön­nen Pas­sa­giere, die von hier in die USA flie­gen, an den Gates eine Tech­no­lo­gie zur Ge­sichts­er­ken­nung nut­zen.

    Miami begrüßt sechs neue Boutique-Hotels der Luxusklasse

    Die Be­su­cher von Miami dür­fen sich gleich auf sechs neue Bou­tique-Ho­tels der Lu­xus­klasse freuen. Zwei ha­ben be­reits er­öff­net, vier wei­tere fol­gen bis zum Früh­jahr 2020.

    Nobu Hotel Barcelona: Die heißeste Hoteleröffnung des Jahres

    Nach Lon­don, Mar­bella und Ibiza kommt die Ho­tel­kette von Star­koch No­buyuki „Nobu“ Matsu­hisa, Schau­spie­ler Ro­bert de Niro und Film­pro­du­zent Meir Te­per nun auch nach Bar­ce­lona.

    Das sind die spektakulärsten Wasserfälle der Welt

    Was­ser­fälle fas­zi­nie­ren seit je­her die Mensch­heit. Die Ex­per­ten von Tra­vel­cir­cus ha­ben sich auf die Su­che nach den spek­ta­ku­lärs­ten Na­tur­schau­spie­len die­ser Art be­ge­ben. Ei­nige gel­ten im­mer noch als Ge­heim­tipps.