More
    21. Juli 2019
    Start ÖSTERREICH Pre­miere in Ober­tauern: Val­amar kommt nach Öster­reich

    Premiere in Obertauern: Valamar kommt nach Österreich

    Kroa­tiens größtes Tou­ris­mus­un­ter­nehmen wagt den Schritt auf den öster­rei­chi­schen Markt: Val­amar hat das Vier-Sterne-Hotel Peters­bühel in Ober­tauern erworben und wird es bereits Ende November 2018 als Val­amar Ober­tauern Hotel neu eröffnen.

    Der kroa­ti­sche Markt­führer ist nun schon seit einiger Zeit aktiv auf der Suche nach neuen Inves­ti­ti­ons­mög­lich­keiten außer­halb der Lan­des­grenzen – beson­ders in Öster­reich. Kurz vor dem Start der Win­ter­saison ist das Unter­nehmen im Bun­des­land Salz­burg fündig geworden.

    Val­amar Ober­tauern Hotel (c) Val­amar Riviera

    „Die Inter­na­tio­na­li­sie­rung des Geschäfts ist eines unserer wich­tigsten stra­te­gi­schen Ziele für die kom­mende Zeit. Dies ist der erste wich­tige Schritt zur Erwei­te­rung des Ange­bots nach Öster­reich – und wir glauben, dass Ober­tauern eine groß­ar­tige Desti­na­tion für uns ist, die per­fekt zur Stärke und Exper­tise von Val­amar im Frei­zeit­seg­ment passt”, sagt Franz Lan­schützer, stell­ver­tre­tender Vor­sit­zender des Auf­sichts­rats bei Val­amar.

    Val­amar Ober­tauern Hotel (c) Val­amar Riviera

    Das künf­tige Val­amar Ober­tauern liegt zen­tral unter­halb des legen­dären Gams­lei­ten­lifts und ver­fügt über 82 kom­for­table Zimmer mit herr­li­chem Blick auf die ver­schneiten Berge, einen 420 Qua­drat­meter großen Spa-Bereich und eine aus­ge­zeich­nete Küche.

    In Kroa­tien umfasst das Port­folio von Val­amar der­zeit 33 Hotels und 15 Cam­ping­plätze von Istrien über die Kvarner Bucht bis Dubrovnik. In Summe können täg­lich rund 57.000 Gäste unter­ge­bracht werden. Mit weit über 6.000 Mit­ar­bei­tern erzielte das Unter­nehmen im Jahr 2017 einen Umsatz von 229 Euro Mil­lionen und einen Betriebs­ge­winn von mehr als 80 Mil­lionen Euro.

    Val­amar Ober­tauern Hotel (c) Val­amar Riviera

    In den Jahren 2017 und 2018 hat Val­amar ins­ge­samt 220 Mil­lionen Euro in den Ausbau und die Auf­wer­tung des kroa­ti­schen Port­fo­lios inves­tiert – und für 2019 wurden neu­er­lich Inves­ti­tionen von mehr als 100 Mil­lionen Euro ange­kün­digt. Zu den wich­tigsten Pro­jekten der letzten Zeit gehören das Val­amar Collec­tion Isa­bella Island Resort und das Val­amar Collec­tion Giran­della Resort, wo erst in diesem Jahr das neue Fünf-Sterne-Kin­­der­hotel Val­amar Giran­della Maro Suites eröffnet wurde. Alle Infos gibt´s auf www.valamar.com.

    LETZTE ARTIKEL

    Anantara eröffnet neues Luxusresort an der Costa del Sol

    Anan­tara hat das erste Haus in Spa­nien eröffnet: Das Anan­tara Villa Padierna Palace liegt in der Nähe von Mar­bella an der Costa del Sol und lockt mit einem traum­haften Aus­blick über drei Golf­plätze.

    Qatar Airways fliegt dreimal pro Woche nach Botswana

    Qatar Air­ways hat eine neue Ver­bin­dung nach Gabo­rone ange­kün­digt: Ab 27. Oktober 2019 geht es dreimal pro Woche in die Haupt­stadt von Bots­wana. Zum Ein­satz kommt dabei ein Airbus A350-900.

    Der teuerste Strand der Welt liegt … nicht in der Südsee

    Die Rei­se­platt­form You­Dis­cover hat die Kosten unter­sucht, die an einem ent­spannten Tag an den 300 belieb­testen Stränden der Welt in 69 Län­dern anfallen können. Das Ergebnis ist durchaus über­ra­schend.

    Zehn außergewöhnliche Regeln für Autofahrer rund um die Welt

    Wer im Aus­land ein Auto lenkt, sollte die Regeln des jewei­ligen Landes kennen. Der Miet­wagen-Spe­zia­list Sunny Cars gibt Tipps zu einigen wich­tigen, aber nicht so bekannten Gesetzen in beliebten Urlaubs­län­dern.

    Vatnajökull wird das dritte UNESCO-Weltnaturerbe in Island

    Seit wenigen Tagen gehört auch der Natio­nal­park Vat­na­jökull zum UNESCO-Welt­na­tur­erbe. Das größte Glet­scher­ge­biet Europas ist die dritte Welt­erbe­stätte in Island und bietet spek­ta­ku­läre Natur­phä­no­mene.

    Premiere in Polen: Erstes Motel One in Warschau ist eröffnet

    Das neue Motel One War­schau-Chopin befindet sich in bester Innen­stadt­lage – unweit des Frédéric-Chopin-Museums und der Musik­uni­ver­sität. Chopin und seine Werke prägen auch das Design.