More

    Premiere in Obertauern: Valamar kommt nach Österreich

    Kroa­ti­ens größ­tes Tou­ris­mus­un­ter­neh­men wagt den Schritt auf den ös­ter­rei­chi­schen Markt: Val­a­mar hat das Vier-Sterne-Ho­­tel Pe­ters­bü­hel in Ober­tau­ern er­wor­ben und wird es be­reits Ende No­vem­ber 2018 als Val­a­mar Ober­tau­ern Ho­tel neu er­öff­nen.

    Der kroa­ti­sche Markt­füh­rer ist nun schon seit ei­ni­ger Zeit ak­tiv auf der Su­che nach neuen In­ves­ti­ti­ons­mög­lich­kei­ten au­ßer­halb der Lan­des­gren­zen – be­son­ders in Ös­ter­reich. Kurz vor dem Start der Win­ter­sai­son ist das Un­ter­neh­men im Bun­des­land Salz­burg fün­dig ge­wor­den.

    Val­a­mar Ober­tau­ern Ho­tel (c) Val­a­mar Ri­viera

    „Die In­ter­na­tio­na­li­sie­rung des Ge­schäfts ist ei­nes un­se­rer wich­tigs­ten stra­te­gi­schen Ziele für die kom­mende Zeit. Dies ist der erste wich­tige Schritt zur Er­wei­te­rung des An­ge­bots nach Ös­ter­reich – und wir glau­ben, dass Ober­tau­ern eine groß­ar­tige De­sti­na­tion für uns ist, die per­fekt zur Stärke und Ex­per­tise von Val­a­mar im Frei­zeit­seg­ment passt”, sagt Franz Lan­schüt­zer, stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der des Auf­sichts­rats bei Val­a­mar.

    Val­a­mar Ober­tau­ern Ho­tel (c) Val­a­mar Ri­viera

    Das künf­tige Val­a­mar Ober­tau­ern liegt zen­tral un­ter­halb des le­gen­dä­ren Gams­lei­ten­lifts und ver­fügt über 82 kom­for­ta­ble Zim­mer mit herr­li­chem Blick auf die ver­schnei­ten Berge, ei­nen 420 Qua­drat­me­ter gro­ßen Spa-Be­­reich und eine aus­ge­zeich­nete Kü­che.

    In Kroa­tien um­fasst das Port­fo­lio von Val­a­mar der­zeit 33 Ho­tels und 15 Cam­ping­plätze von Is­trien über die Kvar­ner Bucht bis Du­brov­nik. In Summe kön­nen täg­lich rund 57.000 Gäste un­ter­ge­bracht wer­den. Mit weit über 6.000 Mit­ar­bei­tern er­zielte das Un­ter­neh­men im Jahr 2017 ei­nen Um­satz von 229 Euro Mil­lio­nen und ei­nen Be­triebs­ge­winn von mehr als 80 Mil­lio­nen Euro.

    Val­a­mar Ober­tau­ern Ho­tel (c) Val­a­mar Ri­viera

    In den Jah­ren 2017 und 2018 hat Val­a­mar ins­ge­samt 220 Mil­lio­nen Euro in den Aus­bau und die Auf­wer­tung des kroa­ti­schen Port­fo­lios in­ves­tiert – und für 2019 wur­den neu­er­lich In­ves­ti­tio­nen von mehr als 100 Mil­lio­nen Euro an­ge­kün­digt. Zu den wich­tigs­ten Pro­jek­ten der letz­ten Zeit ge­hö­ren das Val­a­mar Collec­tion Isa­bella Is­land Re­sort und das Val­a­mar Collec­tion Gi­ran­della Re­sort, wo erst in die­sem Jahr das neue Fünf-Sterne-Kin­­der­ho­­tel Val­a­mar Gi­ran­della Maro Sui­tes er­öff­net wurde. Alle In­fos gibt´s auf www.valamar.com.

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Norwegen: Kistefos Museum eröffnet spektakulären Neubau

    Das Kis­te­fos Mu­seum in Nor­we­gen ist be­kannt für sei­nen In­dus­trie- und Skulp­tu­ren­park. Nun war­tet es mit ei­nem wei­te­ren ar­chi­tek­to­ni­schen High­light auf – dem neuen Mu­se­ums­ge­bäude „The Twist“.

    Sandals Resorts in der Karibik locken mit 50 Prozent Rabatt

    Früh­bu­cher, die sich bis 31. Ok­to­ber 2019 für ei­nes der San­dals Re­sorts in der Ka­ri­bik ent­schei­den, dür­fen sich über ei­nen Spe­cial Sale mit bis zu 50 Pro­zent Ra­batt freuen.

    NH baut Hotel auf dem bekanntesten Bunker von Hamburg

    Die NH Ho­tel Group hat die Aus­schrei­bung für den Be­trieb ei­nes Ho­tels auf dem Dach des Bun­kers St. Pauli in Ham­burg ge­won­nen. Das neue nhow Ham­burg soll Mitte 2021 mit 136 Zim­mern er­öff­nen.

    Griechenland: Immer mehr Infektionen mit West-Nil-Fieber

    Seit Juli nimmt die Zahl der In­fek­tio­nen mit dem West-Nil-Fie­ber in Grie­chen­land wie­der deut­lich zu. Be­trof­fen ist bis­her vor al­lem der Nor­den des Lan­des ein­schließ­lich der Halb­in­sel Chal­ki­diki.

    Zehn Hotels mit Badezimmern, die alle nicht alltäglich sind

    Du­sche und Wasch­be­cken fin­det man in je­dem Ba­de­zim­mer. In man­chen Ho­tels ist aber al­les et­was an­ders. Se­cret Es­capes hat zehn au­ßer­ge­wöhn­li­che Bei­spiele rund um die Welt zu­sam­men­ge­stellt.

    Im „Majestic Imperator Train de Luxe” von Wien nach Opatija

    Der „Ma­jes­tic Im­pe­ra­tor Train de Luxe“ be­gibt sich im No­vem­ber wie­der auf eine nost­al­gi­sche Zeit­reise: Wie zu den Zei­ten der Mon­ar­chie geht es von Wien ins le­gen­däre k.u.k. See­bad Ab­ba­zia – das heu­tige Opa­tija.