• FEATURES
More

    Datenanalyse: Hilton ermittelt die „Sieben urbanen Weltwunder“

    Im Vor­feld ih­res 100-jäh­­ri­gen Ju­bi­lä­ums ha­ben die Hil­ton Ho­tels & Re­sorts eine Liste der „Sie­ben ur­ba­nen Welt­wun­der“ er­stellt, die 2019 auf je­der Bu­cket List ste­hen soll­ten. Das Er­geb­nis ba­siert auf ei­ner in­tel­li­gente Da­ten­ana­lyse und reicht von Abu Dhabi bis Shang­hai. Über­ra­schen­der­weise ist auch Wien ver­tre­ten.

    Um die „Sie­ben ur­ba­nen Welt­wun­der“ zu er­mit­teln, wur­den zu­nächst 2.000 Men­schen zwi­schen 18 und 35 Jah­ren nach ih­ren Vor­lie­ben bei Städ­te­rei­sen be­fragt. Die Rei­se­ziele wur­den von aus­ge­wähl­ten In­flu­en­cern und ih­rer Com­mu­nity zu­sam­men­ge­stellt, so­dass Hil­ton Ho­tels & Re­sorts am Ende die Vor­schläge von ins­ge­samt 3,5 Mil­lio­nen Rei­sen­den be­rück­sich­ti­gen konnte.

    Die Liste mit den ge­sam­mel­ten Vor­schlä­gen wurde an­schlie­ßend an Hil­tons Rei­­se­­tech­­nik-Par­t­­ner Li­ke­Where über­ge­ben. Die­ser ana­ly­sierte an­hand von Tau­sen­den Da­ten­punk­ten, wel­che der Rei­se­ziele bei den wich­tigs­ten Kri­te­rien der Um­frage am bes­ten ab­schnit­ten: lo­kale Kü­che, Ar­chi­tek­tur, Tra­di­tion und Kul­tur, Viel­falt, Frei­zeit­an­ge­bot und In­­sta­gram-Tau­g­­li­ch­keit. So ent­stan­den die sie­ben ur­ba­nen Traum­ziele er­leb­nis­ori­en­tier­ter Rei­sen­der von heute:

    Louvre /​​ Abu Dhabi

    Lou­vre Abu Dhabi (c) TCA

    Der Lou­vre Abu Dhabi wurde erst 2017 er­öff­net, konnte aber of­fen­bar bei den Rei­sen­den so­fort punk­ten: Ne­ben der be­ein­dru­cken­den Ar­chi­tek­tur sind es vor al­lem die zahl­rei­chen Kunst­werke von Welt­rang, die ihn auf An­hieb zu ei­nem der bes­ten Mu­seen der Welt ge­macht ha­ben.

    Sydney Opera House /​​ Sydney

    Syd­ney (c) De­sti­na­tion NSW

    Das le­gen­däre Opern­haus in Syd­ney er­hielt nicht nur auf­grund sei­nes kul­tu­rel­len Bei­trags für die Stadt viele Punkte, son­dern auch für sei­nen in­sta­gramtaug­li­chen Stand­ort mit Blick auf die Syd­ney Har­bour Bridge.

    Tsukiji Fischmarkt /​​ Tokio

    Tsukiji Fisch­markt (c) To­kyo Con­ven­tion & Vi­si­tors Bu­reau

    Food-Märkte lie­gen bei den mo­der­nen Rei­sen­den hoch im Kurs. Da­her ent­spricht auch der Mega-Fisch­­markt in To­kio ge­nau ih­ren An­sprü­chen. Mit der be­reits in die­sen Ta­gen ge­plan­ten Über­sie­de­lung in neue Ge­bäude in ei­nem an­de­ren Stadt­teil – travel4news hat dar­über be­reits be­rich­tet – dürfte er al­ler­dings viel von sei­ner ein­zig­ar­ti­gen At­mo­sphäre ver­lie­ren.

    Camden Market /​​ London

    Cam­den Mar­ket /​​ Lon­don (c) pixabay

    Der Cam­den Mar­ket in Lon­don zählt zu den bes­ten Food- und Floh­märk­ten der Welt und zieht mit sei­nem re­bel­li­schen, auf­re­gen­den Cha­rak­ter seit Jahr­zehn­ten vor al­lem junge Rei­sende an. Bis zu 500.000 Be­su­cher kön­nen es pro Wo­che sein. An den vie­len Stän­den wer­den vor al­lem Klei­dung und Kunst, aber auch Ge­brauchs­ge­gen­stände und Sou­ve­nirs an­ge­bo­ten – und an­geb­lich ent­ste­hen hier auch im­mer wie­der neue Mode-Trends für die ganze Welt.

    The Bund /​​ Shanghai

    The Bund /​​ Shang­hai (c) pixabay

    The Bund ist der „Place to be“, wenn man Shang­hai be­sucht – und der beste Ort, um das ge­schäf­tige Trei­ben der Me­tro­pole nicht nur zu be­ob­ach­ten, son­dern haut­nah zu er­le­ben. Ent­lang der 2,6 Ki­lo­me­ter lan­gen Ufer­pro­me­nade am Huangpu-Fluss, von der sich ein gran­dio­ser Blick auf die Wol­ken­krat­zer des mo­der­nen Pu­d­ong-Vier­­tels bie­tet, fin­den sich 52 his­to­ri­sche Bau­ten, die auch als „Mu­seum of Buil­dings“ be­zeich­net wer­den.

    Temple Street Night Market /​​ Hongkong

    Temple Street Night Mar­ket (c) Hong Kong Tou­rism Board

    Der be­rühmte Nacht­markt in der Temple Street von Hong­kong ist ei­ner der be­leb­tes­ten Treff­punkte der Mil­lio­nen­stadt. Die Viel­falt an Kul­tur, Es­sen und Kunst­hand­werk stellte für viele Be­fragte eine mehr als ge­lun­gene Kom­bi­na­tion dar.

    Albertina /​​ Wien

    Al­ber­tina /​​ Wien (c) pixabay

    Mu­seen und Kunst­ga­le­rien ent­fal­ten auch bei den mo­der­nen Rei­sen­den eine er­staun­lich große An­zie­hungs­kraft, wenn sie neue Städte ent­de­cken wol­len. Die Al­ber­tina in Wien ist da­für ein aus­ge­zeich­ne­tes Bei­spiel. Das Mu­seum ist in ei­ner ehe­ma­li­gen Re­si­denz der Habs­bur­ger un­ter­ge­bracht, der durch ei­nen spek­ta­ku­lä­ren An­bau er­wei­tert wurde, und be­her­bergt eine der be­deu­tends­ten gra­fi­schen Samm­lun­gen der Welt.

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    King Power Mahanakhon eröffnet Bangkoks höchste Bar

    Mit 313 Me­tern ist das King Power Ma­ha­n­ak­hon das höchste Ge­bäude in Bang­kok. Ne­ben der höchs­ten Aus­sichts­platt­form be­her­bergt der mar­kante Wol­ken­krat­zer nun auch die höchste Bar in Thai­land.

    INNSiDE bringt modernes Flair an den Calviá Beach auf Mallorca

    Mit der Er­öff­nung des neuen INN­SiDE Cal­viá Be­ach hat Me­liá Ho­tels In­ter­na­tio­nal die 2012 be­gon­nene Neu­po­si­tio­nie­rung des mal­lor­qui­ni­schen Ur­laubs­or­tes Ma­galuf ab­ge­schlos­sen.

    Lufthansa Group: Sieben neue Langstrecken im Sommer 2020

    Die Luft­hansa Group setzt den Aus­bau ih­res tou­ris­ti­schen Lang­stre­cken­an­ge­bots fort: Ab dem Som­mer­flug­plan 2020 war­ten gleich sie­ben neue Ziele ab Mün­chen und Frank­furt.

    ANA: Neue First und Business Class für die Boeing 777

    Be­reits seit sie­ben Jah­ren ar­bei­tet ANA an neuen Ka­bi­nen für die zwölf Boe­ing 777–300ER in der Flotte. Nun wird das erste neu aus­ge­stat­tete Flug­zeug am 2. Au­gust 2019 erst­mals nach Lon­don ab­he­ben.

    Dubai erhält bald einen der höchsten Infinity Pools der Welt

    Du­bai kann schon bald ein neues, atem­be­rau­ben­des Wahr­zei­chen be­grü­ßen: Der mehr als 240 Me­ter hohe „Palm Tower“ im Her­zen der künst­li­chen In­sel The Palm, Ju­mei­rah steht kurz vor der Fer­tig­stel­lung.

    Rom: Polizisten vertreiben Touristen von der „Spanischen Treppe“

    Sol­che Sze­nen gab es auf der „Spa­ni­schen Treppe“ in Rom noch nie zu­vor: Po­li­zis­ten und Ord­nungs­hü­ter ver­trei­ben seit we­ni­gen Ta­gen alle Tou­ris­ten, die auf den be­rühm­ten Mar­mor­stu­fen sit­zen.