KLM Royal Dutch Air­lines erwei­tert ihr Stre­cken­netz im Som­mer­flug­plan 2019 um die Glücks­spiel-Metro­pole Las Vegas. Bis zu dreimal pro Woche wird dann eine Boeing 787 „Dream­liner“ von Ams­terdam-Schiphol in den US-Bun­des­staat Nevada abheben.

Zunächst fliegt KLM ab 6. Juni 2019 immer am Frei­tags und am Sonntag non­stop nach Las Vegas. Ab 2. Juli 2019 kommt dann noch ein dritter wöchent­li­cher Flug am Dienstag dazu. Die Boeing B787-9 ist mit 294 Sitz­plätzen aus­ge­stattet – davon 30 in der World Busi­ness Class, 45 in der Eco­nomy Com­fort Class und 219 in der Eco­nomy Class.

Las Vegas ist die 18. Desti­na­tion in Nord­ame­rika, die KLM non­stop anfliegt. Für Pas­sa­giere aus Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz stehen pas­sende Anschlüsse von meh­reren Flug­häfen bereit. Zudem bietet der Joint-Ven­ture-Partner Delta Air Lines von Las Vegas zahl­reiche Anschluss­mög­lich­keiten zu ver­schie­denen Desti­na­tionen im Westen der USA.

Mit der neuen Strecke ist KLM aller­dings gezwungen, das glo­bale Stre­cken­netz wegen der Slot-Beschrän­kungen am Flug­hafen Ams­terdam-Schiphol früher als geplant anzu­passen. Ab 29. März 2019 werden des­halb die Ver­bin­dungen nach Free­town in Sierra Leone und nach Mon­rovia in Liberia ein­ge­stellt. Wer einen Flug für die Zeit nach dem 29. März 2019 zu diesen Desti­na­tionen gebucht hat, kann kos­tenlos umbu­chen oder auch stor­nieren. Air France bedient Free­town wei­terhin ab Paris-Charles de Gaulle.

Flug­plan:

KL0635 /​ Ams­terdam – Las Vegas /​ 12.30 – 14.15 Uhr
KL0636 /​ Las Vegas – Ams­terdam /​ 16.05 – 11.05 Uhr