Alles neu: Sofitel Vienna Stephansdom wird zum SO/​ Vienna

Das beliebte Sofitel Vienna Ste­phansdom ist ab sofort das jüngste Hotel der Marke SO/​ Hotels & Resorts – und das erste in Öster­reich. Nach einem umfang­rei­chen Face­lift emp­fängt es seine Gäste nun unter dem neuen Namen „SO/​ Vienna“. 

SO/​ wurde im Jahr 2011 als Life­style-Marke der Sofitel Hotels gegründet und steht für ein ver­spieltes, aber auch bewusst rebel­li­sches Ver­ständnis von Luxus­ho­tel­lerie. Vor allem sind es die luxu­riöse und doch unan­ge­passte Inter­pre­ta­tion von Gast­lich­keit und ihr mar­kanter Stil, die den Reiz der SO/​ Hotels aus­ma­chen und die Stim­mung, Energie und Trends der Desti­na­tion in den Fokus stellen.

Dem Reb­ran­ding des Sofitel Vienna Ste­phansdom zum „SO/​ Vienna“ war die Reno­vie­rung der Lobby und der 182 Zimmer und Suiten sowie die Erwei­te­rung des Kuli­narik-Kon­zepts des Hauses vor­aus­ge­gangen. So wurde das von Star­ar­chi­tekt Jean Nouvel in Schwarz-, Weiß- und Grau­tönen gehal­tene Farb­kon­zept behutsam ange­passt. Gleich­zeitig hat der Wiener Archi­tekt Gregor Eichinger ver­schie­dene Themen der Wiener His­torie auf­ge­griffen, neu inter­pre­tiert und sanft in das bestehende Ambi­ente ein­ge­ar­beitet.

Das neue Herz­stück des SO/​ Vienna ist das „BAR/​terre“ im Erd­ge­schoss: Mit Blick auf den Donau­kanal wurde hier eine stim­mungs­volle Chill-Out-Area geschaffen, die wahl­weise zu krea­tiven Kaf­fee­spe­zia­li­täten und regio­nalen Lecker­bissen wie auch inter­na­tio­nalen Food-Krea­tionen und unge­wöhn­li­chen Cock­tails ein­lädt.

„DAS LOFT“ – seit Jahren eine feste Größe in der Wiener Gourmet-Szene – hat wie­derum mit Peter Duransky einen neuen Chef de Cui­sine erhalten. Der gebür­tige Slo­wake konnte sich bereits in jungen Jahren einen her­vor­ra­genden Ruf erko­chen und war unter anderem in zwei Fünf-Sterne-Hotels in der Slo­wakei und in Nor­wegen tätig.

„Das Sofitel Vienna Ste­phansdom ist bekannt für sein außer­ge­wöhn­li­ches Design und den her­aus­ra­genden Ser­vice und gilt auch unter Ein­hei­mi­schen als abso­luter Hot­spot – einen Ruf, den wir auch als SO/​ Vienna bei­be­halten und natür­lich weiter aus­bauen möchten“, erklärt General Manager Peter Katusak-Huzsvar. Alle Infor­ma­tionen zum SO/​ Vienna gibt es auf so-vienna.com.