Abge­fahren, aber nicht über­trieben. Sty­lisch, aber nicht gewollt. Vin­tage, aber nicht shabby. Tra­di­tio­nell, aber den­noch dyna­misch. Am 1. Sep­tember 2018 hat das erste deut­sche „Pop-down Hotel” an einem pro­mi­nenten Ort eröffnet – direkt ober­halb der Münchner The­re­si­en­wiese, wo es ab 22. Sep­tember wieder heißt: O’zapft is‘.

Das Hotel Krone ist eine urbane Jugend­stil­villa, ver­fügt über 30 Zimmer und bietet neben Emp­fang, Lobby, Früh­stücks­raum und Bar kleine indi­vi­duell gestal­tete Bereiche. Denn hier soll jeder Raum zum Lieb­lingsort werden – und zum Haupt­dar­steller für ein­drucks­volle Insta­gram-Posts und Sto­ries.

Hotel Krone Mün­chen (c) AL Hotel GmbH
Hotel Krone Mün­chen (c) AL Hotel GmbH

Der Gas­tronom und Hote­lier Alex­ander Lutz ver­ant­wortet neben dem Hotel Krone auch das eta­blierte Deluxe Bou­tique Hotel Opera und beglei­tete erfolg­reich den Aufbau des ein­zig­ar­tigen Pop-up-Hotels „The LOVELACE“ in Mün­chen. Die Kern­phi­lo­so­phie für sein neu­estes Pro­jekt sieht er so maß­ge­schnei­dert wie indi­vi­duell: ein tem­po­rärer Hot­spot, der für zwei­ein­halb bis drei Jahre eine junge bzw. jung­ge­blie­bene und trend­af­fine Ziel­gruppe mit Extra­va­ganz anspricht.

Diese tem­po­räre Lösung lässt dem Inhaber expe­ri­men­tellen Frei­raum beim Design und den Details. „Wird ein Hotel für 20 Jahre geplant, so ist das Kon­zept meist zeitlos und soll auch nach vielen Jahren noch attraktiv für den Gast sein. Hier ist das anders“, erklärt Lutz sein Pro­jekt.

Hotel Krone Mün­chen (c) AL Hotel GmbH
Hotel Krone Mün­chen (c) AL Hotel GmbH

Alle 30 Zimmer des Hotel Krone sind indi­vi­duell und unter­schied­lich gestaltet, haben ein eigenes Motto, sind aus­ge­fallen und sicher­lich auch ein wenig ver­rückt. So gibt es zum Bei­spiel das Rock Zimmer, das New York City Zimmer oder den Asian Room und sogar ein Surfer Zimmer. Ver­schie­denste Desi­gner, Künstler und Stu­denten von der Kunst­aka­demie Mün­chen konnten sich hier aus­toben und ihre Krea­ti­vität unter Beweis stellen.

Anläss­lich des Okto­ber­fests wird das Unter­ge­schoss des Hotel Krone täg­lich zur stil­vollen Par­ty­lo­ca­tion – ob für pri­vate Absa­cker oder um die Wiesn-Party-Nacht noch bis in die Mor­gen­stunden zu ver­län­gern. Los geht’s immer um 20 Uhr. Der Ein­tritt kostet 10 Euro. Die Zim­mer­preise beginnen bei 95 Euro im Einzel- und bei 110 Euro im Dop­pel­zimmer inklu­sive Früh­stück. Wei­tere Infor­ma­tionen gibt´s auf www.hotel-krone-muenchen.de.