• FEATURES
More

    Lebensgefühl und Stil: Unsere zehn Lieblingshotels in Italien

    Auch wenn man noch so oft sei­nen Ur­laub in Ita­lien ver­bracht hat: Es blei­ben im­mer noch wun­der­bare Plätze, die ent­deckt wer­den wol­len. Wir ha­ben uns für zehn Orte ent­schie­den, die für uns die Fas­zi­na­tion die­ses Lan­des aus­ma­chen und auch für das ita­lie­ni­sche Le­bens­ge­fühl ste­hen. Hier ist un­sere Aus­wahl von Nord nach Süd!

    Comer See: Auf dem Weg zum Design-Klassiker

    Il Se­reno Lago di Como © Lea­ding Ho­tels of the World

    Il Se­reno Lago di Como (c) Se­reno Ho­tels

    Der Co­mer See gilt schon lange als mon­dä­ner Rück­zugs­ort der in­ter­na­tio­na­len Pro­mi­nenz. Auch Ge­orge Cloo­ney fühlt sich hier wie zu Hause. Ein klei­nes Ho­tel der Lu­xus­klasse mit nur 30 Sui­ten ist ge­rade da­bei, sich zu ei­nem neuen Hot­spot und zum mo­der­nen De­­sign-Klas­­si­ker zu ent­wi­ckeln: Il Se­reno Lago di Como – ein Mit­glied der „Lea­ding Ho­tels of the World”. Ent­wor­fen von der Mai­län­der De­si­gne­rin Pa­tri­cia Ur­quiola, ent­stand di­rekt am Ufer des Sees – nur sechs Ki­lo­me­ter von Como ent­fernt – ein ele­gan­tes Haus mit mo­der­nem De­sign, lo­ka­lem Kunst­hand­werk und Mö­beln aus Ita­li­ens be­deu­tends­ten Ma­nu­fak­tu­ren, das man er­lebt ha­ben muss.

    Gardasee: Jugendstil triftt Moderne

    Lido Pa­lace © Lea­ding Ho­tels of the World

    Lido Pa­lace © Lea­ding Ho­tels of the World

    Der Gar­da­see ist dank sei­nes mil­den Kli­mas ein Gan­z­jah­­res-Rei­­se­ziel für Was­ser­sport­ler, Ak­tiv­ur­lau­ber und Ruhe su­chende Fe­ri­en­gäste. Seit der Belle Epo­que ist das Lido Pa­lace Ho­tel in Riva aus die­ser traum­haf­ten Sze­ne­rie nicht weg­zu­den­ken. Als be­vor­zug­tes Ho­tel des Hau­ses Habs­burg avan­cierte es zu ei­nem der bes­ten Häu­ser Eu­ro­pas. Heute er­strahlt das Lea­ding Ho­tel Lido Pa­lace wie­der im schöns­ten Ju­gend­stil, aber er­gänzt um mo­derne De­­sign-Ele­­mente aus Harz, Me­tall und Glas und dem hoch­mo­der­nen Cen­to­un­dici (CXI) SPA und Wel­l­­ness-Cen­­ter.

    Mailand: Palazzo für Fashionistas und Kunstliebhaber

    Baglioni Ho­tel Carl­ton © Baglioni Ho­tels

    Baglioni Ho­tel Carl­ton © Baglioni Ho­tels

    Da Vinci und De­sign, La Scala und High Fa­shion: Das Baglioni Ho­tel Carl­ton liegt di­rekt an der be­rühm­ten Via della Spiga in Mai­land  – um­ge­ben von Mu­seen, Kunst­ga­le­rien und ex­klu­si­ven Bou­ti­quen. Qua­dri­la­tero, das gol­dene Mo­de­vier­tel, ist nur we­nige Geh­mi­nu­ten ent­fernt. Das Ho­tel ist ei­ner der of­fens­ten Pa­lazzi an der Via della Spiga mit mehr als 400 Qua­drat­me­tern Ter­ras­sen­flä­che, die sich auf drei Stock­werke ver­tei­len. Zeit­ge­nös­si­scher ita­lie­ni­scher Chic und jede Menge Kunst­werke ma­chen das Haus zur ers­ten Wahl für alle Fa­shio­nis­tas und Kunst­be­geis­ter­ten.

    Venedig: Legendärer Luxus in der Lagune

    Bel­mond Ho­tel Ci­priani (c) Bel­mond

    Bel­mond Ho­tel Ci­priani (c) Bel­mond

    Im Bel­mond Ho­tel Ci­priani auf der In­sel Gui­decca ist al­les ein ewi­ger Klas­si­ker, wes­halb die Frank­fur­ter All­ge­meine Sonn­tags­zei­tung erst kürz­lich be­fand: „Wer das Ci­priani bucht, fährt nicht nach Ve­ne­dig, son­dern be­sucht eine Le­gende”. Je­den­falls ge­nie­ßen die Gäste in der Ho­te­li­kone der La­gu­nen­stadt den bes­ten Blick auf den Mar­kus­platz, ei­nen per­fek­ten Rück­zugs­ort mit Park und Pool und den bes­ten Bel­lini und Ne­groni der Stadt – zu­be­rei­tet von Bar­mann Wal­ter Bolzo­nella. Er ist seit 40 Jah­ren im Ho­tel…

    Ligurien: Die große Liebe in Portofino

    Bel­mond Ho­tel Splendido (c) Bel­mond

    Bel­mond Ho­tel Splendido (c) Bel­mond

    „Love in Por­to­fino” ist die of­fi­zi­elle Se­re­nade des Bel­mond Ho­tel Splendido – in­spi­riert von ei­ner der größ­ten Lie­bes­ge­schich­ten des ver­gan­ge­nen Jahr­hun­derts: Ri­chard Bur­ton und Eliza­beth Tay­lor hat­ten sich wäh­rend der Dreh­ar­bei­ten zum Film „Cleo­pa­tra” in­ein­an­der ver­liebt und Bur­ton wählte die von Blau­re­gen um­rankte Ter­rasse ih­rer Suite im Splendido, um Tay­lor den ers­ten Hei­rats­an­trag zu ma­chen. Sie blie­ben treue Stamm­gäste, wie so viele Film­grö­ßen vor und nach ih­nen. „Just the two of us” ist üb­ri­gens ei­nes der be­lieb­tes­ten Pa­cka­ges des Ho­tels.

    Toskana: Küste, Kulinarik und Wellness 

    Principe Forte dei Marmi © Lea­ding Ho­tels of the World

    Principe Forte dei Marmi © Lea­ding Ho­tels of the World

    Forte Dei Marmi – schon seit Ende des 19. Jahr­hun­derts Bade- und Kur­ort – ist Ge­burts­ort der ita­lie­ni­schen Be­ach-Club-Szene und heute ei­ner der be­lieb­tes­ten Fe­ri­en­orte an der tos­ka­ni­schen Küste. Im Lea­ding Ho­tel Principe Forte dei Marmi ist „La Dolce Vita“ über­all prä­sent – im ho­tel­ei­ge­nen Be­ach­club mit Re­stau­rant ebenso wie auf der Dach­ter­rasse im Mi­che­­lin-be­s­­tern­­ten Re­stau­rant „Lux Lu­cis”, in den 38 Zim­mern und Sui­ten und na­tür­lich im „Ego­ista Spa”. Da das Principe ganz­jäh­rig ge­öff­net ist, eig­net es sich be­son­ders auch für eine Aus­zeit in den ru­hi­gen und im­mer noch recht son­ni­gen Win­ter­mo­na­ten.

    Toskana: Ein Schloss mit bewegter Geschichte

    Bel­mond Cas­tello di Ca­sole (c) Bel­mond

    Bel­mond Cas­tello di Ca­sole (c) Bel­mond

    Mit Zy­pres­sen­hai­nen, Wein­ber­gen und mit­tel­al­ter­li­chen Städ­ten rings­herum wer­den hier alle Ita­­lien-Kli­­schees be­dient – und doch ist es ein­fach die Wirk­lich­keit: Mit­ten zwi­schen Siena und Flo­renz, in ei­nem 1.000 Hektar gro­ßen An­we­sen, liegt das Bel­mond Cas­tello di Ca­sole. Das Schloss hat eine höchst be­wegte Ver­gan­gen­heit, die bis ins 10. Jahr­hun­dert zu­rück­reicht. Lange Zeit be­fand es sich im Be­sitz der Adels­fa­mi­lie Bar­gagli, ehe es dann der ita­lie­ni­sche Re­gis­seur Lu­chino Vis­conti er­warb. Seine Par­tys im Cas­tello di Ca­sole mit nam­haf­ten Hol­­ly­wood-Grö­­ßen sind le­gen­där. Seit dem Jahr 2018 ist das Schloss ein Bel­mond Ho­tel mit 39 Sui­ten. Zu­sam­men mit der Bel­mond Villa San Mi­chele in Flo­renz bie­tet sich hier eine ideale Kom­bi­na­tion für eine ita­lie­ni­sche Stadt- und Land­par­tie der Ex­tra­klasse.

    Sardinien: Vom Bed & Breakfast zum schicken Relais

    Re­lais de la Costa © Lea­ding Ho­tels of the World

    Re­lais de la Costa © Lea­ding Ho­tels of the World

    In Sar­di­ni­ens Som­­mer-Ho­t­­s­pot Porto Cervo, der für Lu­xus, Pro­mi­nente und Me­ga­yach­ten steht, wurde ein ehe­ma­li­ges Bed & Bre­ak­fast zum klei­nen und pri­va­ten Re­lais de la Costa mit 21 Zim­mern um­ge­stal­tet. Nur 100 Me­ter von der be­rühm­ten Piaz­zetta ent­fernt, bie­tet das von üp­pi­gem Grün um­ge­bene Mit­glied der „Lea­ding Ho­tels of the World” viel Ruhe und Pri­vat­sphäre. Die be­lieb­tes­ten Strände der Costa Sme­ralda sind ganz nah und gerne or­ga­ni­siert das Re­lais de la Costa pri­vate Mee­res­sa­fa­ris, bei de­nen die Gäste Wale, Del­fine und Was­ser­schild­krö­ten er­le­ben kön­nen.

    Rom: Königlich residieren an der Via Veneto

    Baglioni Ho­tel Re­gina © Baglioni Ho­tels

    Baglioni Ho­tel Re­gina © Diego de Pol

    Von 1900 an war das Baglioni Ho­tel Re­gina sechs Jahre lang der rö­mi­sche Wohn­sitz von Kö­ni­gin Mar­ghe­rita, denn so lange dau­erte die Re­no­vie­rung ih­res ei­ge­nen Pa­las­tes. Sie liebte ihr Über­gangs­do­mi­zil und so ge­währte sie dem Ho­tel die Ehre, sich fortan „Re­gina“ – ita­lie­nisch für „Kö­ni­gin“ – zu nen­nen. Seit 1987 ge­hört das Ho­tel an der tra­di­ti­ons­rei­chen Via Ve­neto zur Baglioni Gruppe. Pracht­vol­les Am­bi­ente, kost­bare Ma­te­ria­lien und Mö­bel, hohe Stuck­de­cken, Ori­gi­nal­kunst­werke aus ver­schie­de­nen Epo­chen – al­les zi­tiert hier die große Ver­gan­gen­heit des Hau­ses. Das Ro­man Pent­house mit ei­ner Dach­ter­rasse auf drei Ebe­nen und ei­nem Rund­um­blick über die ewige Stadt ist zu­dem eine der spek­ta­ku­lärs­ten Sui­ten Roms.

    Sizilien: Sehnsuchtsziel seit Goethe

    Bel­mond Grand Ho­tel Timeo © Bel­mond

    Bel­mond Villa Sant An­drea © Bel­mond

    Die Gäste von Bel­mond füh­ren auf Si­zi­lien ein ganz be­son­de­res Dop­pel­le­ben – zwi­schen Kul­tur und Strand, ma­le­ri­schen Gar­­ten-Ter­ras­­sen und pri­va­ter Ba­de­bucht, Grand-Ho­­tel-Flair und dem fa­mi­liä­ren Am­bi­ente ei­ner pri­va­ten Strand­villa. Ein pri­va­ter Shut­tle pen­delt zwi­schen dem Bel­mond Grand Ho­tel Timeo am Fuße des Am­phi­thea­ters und der Bel­mond Villa Sant‘Andrea di­rekt an der Bucht von Ta­or­mina – und so er­le­ben die Gäste der bei­den Ho­tels die un­ter­schied­lichs­ten Fa­cet­ten ei­nes Ur­laubs auf Si­zi­lien.

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    King Power Mahanakhon eröffnet Bangkoks höchste Bar

    Mit 313 Me­tern ist das King Power Ma­ha­n­ak­hon das höchste Ge­bäude in Bang­kok. Ne­ben der höchs­ten Aus­sichts­platt­form be­her­bergt der mar­kante Wol­ken­krat­zer nun auch die höchste Bar in Thai­land.

    INNSiDE bringt modernes Flair an den Calviá Beach auf Mallorca

    Mit der Er­öff­nung des neuen INN­SiDE Cal­viá Be­ach hat Me­liá Ho­tels In­ter­na­tio­nal die 2012 be­gon­nene Neu­po­si­tio­nie­rung des mal­lor­qui­ni­schen Ur­laubs­or­tes Ma­galuf ab­ge­schlos­sen.

    Lufthansa Group: Sieben neue Langstrecken im Sommer 2020

    Die Luft­hansa Group setzt den Aus­bau ih­res tou­ris­ti­schen Lang­stre­cken­an­ge­bots fort: Ab dem Som­mer­flug­plan 2020 war­ten gleich sie­ben neue Ziele ab Mün­chen und Frank­furt.

    ANA: Neue First und Business Class für die Boeing 777

    Be­reits seit sie­ben Jah­ren ar­bei­tet ANA an neuen Ka­bi­nen für die zwölf Boe­ing 777–300ER in der Flotte. Nun wird das erste neu aus­ge­stat­tete Flug­zeug am 2. Au­gust 2019 erst­mals nach Lon­don ab­he­ben.

    Dubai erhält bald einen der höchsten Infinity Pools der Welt

    Du­bai kann schon bald ein neues, atem­be­rau­ben­des Wahr­zei­chen be­grü­ßen: Der mehr als 240 Me­ter hohe „Palm Tower“ im Her­zen der künst­li­chen In­sel The Palm, Ju­mei­rah steht kurz vor der Fer­tig­stel­lung.

    Rom: Polizisten vertreiben Touristen von der „Spanischen Treppe“

    Sol­che Sze­nen gab es auf der „Spa­ni­schen Treppe“ in Rom noch nie zu­vor: Po­li­zis­ten und Ord­nungs­hü­ter ver­trei­ben seit we­ni­gen Ta­gen alle Tou­ris­ten, die auf den be­rühm­ten Mar­mor­stu­fen sit­zen.