Seit dem Start der Kam­pagne „The Ice­landic Pledge“ („Der Islän­di­sche Schwur“) im Jahr 2017 haben bereits mehr als 30.000 Island-Besu­cher aus ins­ge­samt 100 Län­dern einen „offi­zi­ellen Eid“ für ver­ant­wor­tungs­volles Reisen geleistet.

Nun geht die Tou­ris­mus­or­ga­ni­sa­tion Visit Ice­land den nächsten Schritt: Ab sofort können die Besu­cher den Schwur auch direkt nach ihrer Ankunft am Flug­hafen Keflavík ablegen. Dafür wurde ein Automat errichtet, an dem sie den Text lesen und sich danach durch das Betä­tigen des „Schwur-Knopfes“ zum nach­hal­tigen Reisen bekennen können.

„The Ice­landic Pledge“ (c) Inspired by Ice­land
„The Ice­landic Pledge“ (c) Inspired by Ice­land

Die Anzahl der inter­na­tio­nalen Besu­cher, die den Eid geschworen haben, wird auf einem Bild­schirm des Auto­maten ange­zeigt, berichtet die Direk­torin Inga Hlín Páls­dóttir: „Mit dieser Initia­tive ver­su­chen wir, das Ver­halten der Besu­cher sowie deren Ver­ständnis für die Bedeu­tung von Nach­hal­tig­keit und ver­ant­wor­tungs­vollem Tou­rismus in Island positiv zu beein­flussen“.

Der „Islän­di­sche Schwur“ ist die erste Kam­pagne dieser Art, die von einem Land lan­ciert wurde, um die Tou­risten auf nach­hal­tiges Reisen auf­merksam zu machen. Mit dem Eid ver­spre­chen die Rei­senden den respekt­vollen Umgang mit der islän­di­schen Natur und die Wah­rung der eigenen Sicher­heit.

Der Schwur umfasst dabei die sechs wich­tigsten Aspekte eines ver­ant­wor­tungs­vollen Auf­ent­halts in Island – zum Bei­spiel bereiste Orte so zu hin­ter­lassen, wie sie vor­ge­funden wurden, und Urlaubs­fotos zu schießen, ohne sich oder andere dabei in Gefahr zu bringen. Island-Rei­sende und Fans können „The Ice­landic Pledge“ aber auch wei­terhin online unter www.inspiredbyiceland.com/icelandicpledge ablegen.