More
    24. Juli 2019

    Island lädt die Besucher zu einem Schwur für die Natur ein

    Seit dem Start der Kam­pagne „The Ice­landic Pledge“ („Der Islän­di­sche Schwur“) im Jahr 2017 haben bereits mehr als 30.000 Island-Besu­cher aus ins­ge­samt 100 Län­dern einen „offi­zi­ellen Eid“ für ver­ant­wor­tungs­volles Reisen geleistet.

    Nun geht die Tou­ris­mus­or­ga­ni­sa­tion Visit Ice­land den nächsten Schritt: Ab sofort können die Besu­cher den Schwur auch direkt nach ihrer Ankunft am Flug­hafen Keflavík ablegen. Dafür wurde ein Automat errichtet, an dem sie den Text lesen und sich danach durch das Betä­tigen des „Schwur-Knopfes“ zum nach­hal­tigen Reisen bekennen können.

    „The Ice­landic Pledge“ (c) Inspired by Ice­land

    „The Ice­landic Pledge“ (c) Inspired by Ice­land

    Die Anzahl der inter­na­tio­nalen Besu­cher, die den Eid geschworen haben, wird auf einem Bild­schirm des Auto­maten ange­zeigt, berichtet die Direk­torin Inga Hlín Páls­dóttir: „Mit dieser Initia­tive ver­su­chen wir, das Ver­halten der Besu­cher sowie deren Ver­ständnis für die Bedeu­tung von Nach­hal­tig­keit und ver­ant­wor­tungs­vollem Tou­rismus in Island positiv zu beein­flussen“.

    Der „Islän­di­sche Schwur“ ist die erste Kam­pagne dieser Art, die von einem Land lan­ciert wurde, um die Tou­risten auf nach­hal­tiges Reisen auf­merksam zu machen. Mit dem Eid ver­spre­chen die Rei­senden den respekt­vollen Umgang mit der islän­di­schen Natur und die Wah­rung der eigenen Sicher­heit.

    Der Schwur umfasst dabei die sechs wich­tigsten Aspekte eines ver­ant­wor­tungs­vollen Auf­ent­halts in Island – zum Bei­spiel bereiste Orte so zu hin­ter­lassen, wie sie vor­ge­funden wurden, und Urlaubs­fotos zu schießen, ohne sich oder andere dabei in Gefahr zu bringen. Island-Rei­­sende und Fans können „The Ice­landic Pledge“ aber auch wei­terhin online unter www.inspiredbyiceland.com/icelandicpledge ablegen.

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Neuer Look im W London: Das hat die Welt noch nicht gesehen!

    Das 2010 eröff­nete W London – Lei­cester Square hat seine 192 Zimmer und Suiten um meh­rere Mil­lionen Euro neu gestaltet. Das Ergebnis ist ein gewagtes Design – weit weg vom tra­di­tio­nellen Luxus­kon­zept.

    Mauritius: Das ist der beste Weinkeller im Indischen Ozean

    Ein À‑la-carte-Restau­rant in einem Wein­keller ist nicht all­täg­lich – vor allem im Indi­schen Ozean. Daher wun­dert es nicht, dass das Con­stance Belle Mare Plage auf Mau­ri­tius damit gleich zwei Preise gewonnen hat.

    Natur pur: Das sind die spektakulärsten Nationalparks der Welt

    Wilde Tiere, atem­be­rau­bende Land­schaften und exo­ti­sche Pflanzen: Auf der Erde gibt es viele Orte, die ihre Besu­cher in Staunen ver­setzen. Viele sind als Natio­nal­parks geschützt – der­zeit mehr als 2.200 welt­weit.

    Island: Diese neuen Geothermalpools schwimmen im See

    Ende Juli eröffnen die ersten schwim­menden Pools in Island: Das neue Geo­ther­malbad von Vök Baths nutzen das Wasser der 75 Grad heißen Quellen unter dem See Urriða­vatn, das sogar als Trink­wasser zer­ti­fi­ziert ist.

    Schweden: Insider verraten die besten Sommertipps 2019

    Wenn jemand wissen muss, wo man die schönsten Ecken für beson­dere Urlaubs­er­leb­nisse in Schweden findet, dann sind es natür­lich die Schweden selbst – und die teilen ihre Lieb­lings­plätze gerne mit anderen Men­schen.

    Elf neue Leading Hotels of the World – von Ibiza bis Japan

    The Lea­ding Hotels of the World sind mit elf neuen Mit­glie­dern in die Som­mer­saison gestartet. Neben sechs Strand­ho­tels heißt die Luxus­ho­tel­kol­lek­tion auch neue Häuser in Süd­afrika und Japan will­kommen.