Südböhmen erhält einen inter­na­tio­nalen Flug­hafen, der auch für die benach­barten Regionen in Ober- und Nieder­ös­ter­reich hoch inter­es­sant werden könnte: Der neue South Bohemia Inter­na­tional Airport in der Nähe von Budweis (České Budějo­vice) soll am 1. Mai 2020 an den Start gehen.

Bereits im Jahr 2008 hatten der Kreis Südböhmen und die Stadt Budweis den ehema­ligen Mili­tär­flug­hafen Budweis über­nommen. Seitdem gab es Pläne für einen Ausbau, doch bis heute wird er nur für die private Luft­fahrt genutzt. Erst im Jänner dieses Jahres begannen die Bauar­beiten für einen Passa­gier­ter­minal, der rund 16 Millionen Euro kosten soll.

Dieter Pammer (c) Thomas Magyar Foto­de­sign

Der Flug­ha­fen­be­treiber Jihočeské Letiště České Budějo­vice sieht jeden­falls viel Poten­zial für einen modernen Airport in der Region, der zu einem starken Motor für die touris­ti­sche Entwick­lung werden soll – im Inco­ming- ebenso wie im Outgoing-Tourismus.

Immerhin wird die Barock­stadt Budweis auch gerne als „Florenz des Nordens“ bezeichnet – und das UNESCO-Welt­kul­tur­erbe Krumau (Český Krumlov) entwi­ckelt sich immer mehr zum Besu­cher­ma­gneten. Die Inves­toren denken aber auch grenz­über­schrei­tend: Das nahe Mühl- und Wald­viertel und die gesamte Donau-Moldau Region bis Linz sollen eben­falls von den posi­tiven Effekten für den Tourismus profi­tieren.

Für den Take-off hat der Flug­ha­fen­be­treiber den ober­ös­ter­rei­chi­schen Bran­chen-Experten Dieter Pammer als Head of Airline Marke­ting & Tour­ope­rator Manage­ment verpflichtet. Der Marke­ting-Profi war unter anderem Vertriebs­chef für Aero Lloyd in Öster­reich und neun Jahre lang Airline Marke­ting Manager am Flug­hafen Linz. Mit dieser Erfah­rung und den exzel­lenten Kennt­nissen des Marktes in der Region soll er den Flug­hafen stra­te­gisch posi­tio­nieren und für den Start im Jahr 2020 vor allem Billig- und Feri­en­flieger nach Budweis bringen.

Dieter Pammer ist auch vom Erfolg des Projekts fest über­zeugt: „Der neue inter­na­tio­nale Flug­hafen Budweis bietet opti­male Voraus­set­zungen, um die Bedürf­nisse der Airlines und Tour­ope­rator zu erfüllen. Speziell bei den Low-Cost Carriern werden wir ein wesent­li­cher Entschei­dungs­faktor in den Entwick­lungs- und Expan­si­ons­plänen sein.“