Modell des neuen Airports in Budweis (c) Thomas Magyar Fotodesign

Südböhmen: Internationaler Flughafen eröffnet 2020

Süd­böh­men er­hält ei­nen in­ter­na­tio­na­len Flug­ha­fen, der auch für die be­nach­bar­ten Re­gio­nen in Ober- und Nie­der­ös­ter­reich hoch in­ter­es­sant wer­den könnte: Der neue South Bo­he­mia In­ter­na­tio­nal Air­port in der Nähe von Bud­weis (České Bu­dě­jo­vice) soll am 1. Mai 2020 an den Start ge­hen.

Be­reits im Jahr 2008 hat­ten der Kreis Süd­böh­men und die Stadt Bud­weis den ehe­ma­li­gen Mi­li­tär­flug­ha­fen Bud­weis über­nom­men. Seit­dem gab es Pläne für ei­nen Aus­bau, doch bis heute wird er nur für die pri­vate Luft­fahrt ge­nutzt. Erst im Jän­ner die­ses Jah­res be­gan­nen die Bau­ar­bei­ten für ei­nen Pas­sa­gier­ter­mi­nal, der rund 16 Mil­lio­nen Euro kos­ten soll.

Die­ter Pam­mer (c) Tho­mas Ma­gyar Fo­to­de­sign

Der Flug­ha­fen­be­trei­ber Ji­hočeské Le­tiště České Bu­dě­jo­vice sieht je­den­falls viel Po­ten­zial für ei­nen mo­der­nen Air­port in der Re­gion, der zu ei­nem star­ken Mo­tor für die tou­ris­ti­sche Ent­wick­lung wer­den soll – im In­co­m­ing- ebenso wie im Out­go­ing-Tou­ris­mus.

Im­mer­hin wird die Ba­rock­stadt Bud­weis auch gerne als „Flo­renz des Nor­dens“ be­zeich­net – und das UNESCO-Welt­kul­tur­erbe Kru­mau (Český Krum­lov) ent­wi­ckelt sich im­mer mehr zum Be­su­cher­ma­gne­ten. Die In­ves­to­ren den­ken aber auch grenz­über­schrei­tend: Das nahe Mühl- und Wald­vier­tel und die ge­samte Do­nau-Mol­dau Re­gion bis Linz sol­len eben­falls von den po­si­ti­ven Ef­fek­ten für den Tou­ris­mus pro­fi­tie­ren.

Für den Take-off hat der Flug­ha­fen­be­trei­ber den ober­ös­ter­rei­chi­schen Bran­chen-Ex­per­ten Die­ter Pam­mer als Head of Air­line Mar­ke­ting & Tour­ope­ra­tor Ma­nage­ment ver­pflich­tet. Der Mar­ke­ting-Profi war un­ter an­de­rem Ver­triebs­chef für Aero Lloyd in Ös­ter­reich und neun Jahre lang Air­line Mar­ke­ting Ma­na­ger am Flug­ha­fen Linz. Mit die­ser Er­fah­rung und den ex­zel­len­ten Kennt­nis­sen des Mark­tes in der Re­gion soll er den Flug­ha­fen stra­te­gisch po­si­tio­nie­ren und für den Start im Jahr 2020 vor al­lem Bil­lig- und Fe­ri­en­flie­ger nach Bud­weis brin­gen.

Die­ter Pam­mer ist auch vom Er­folg des Pro­jekts fest über­zeugt: „Der neue in­ter­na­tio­nale Flug­ha­fen Bud­weis bie­tet op­ti­male Vor­aus­set­zun­gen, um die Be­dürf­nisse der Air­lines und Tour­ope­ra­tor zu er­fül­len. Spe­zi­ell bei den Low-Cost Car­ri­ern wer­den wir ein we­sent­li­cher Ent­schei­dungs­fak­tor in den Ent­wick­lungs- und Ex­pan­si­ons­plä­nen sein.“