More
    23. Juli 2019

    Griechenland: Drei zauberhafte Kykladen-Inseln in zwei Wochen

    Der Münchner Grie­chen­­land-Spe­zia­­list Attika Reisen hat ab dieser Saison eine neue Kykladen-Kom­­bi­­na­­tion im Pro­gramm: In zwei Wochen ent­de­cken die Urlauber die schönsten Seiten von San­torin, Mílos und Sífnos.

    Erster Stopp ist der bekannte „Kykladen-Klas­­siker“ San­torin. Mit seinen weiß getünchten Häus­chen, blauen Kup­peln, pit­to­resken Wind­mühlen und dem azur­blauen Meer als Kulisse gilt der kleine Archipel im Süden der Kykladen als Traum­ziel und Inbe­griff medi­ter­raner Leich­tig­keit.

    San­torin (c) Attika Reisen

    Hier ver­bringen die Gäste die ersten vier Nächte im Drei-Sterne-Hotel Zephyros in Kamári, das zwar im oberen Teil des Bade­ortes liegt, aber trotzdem nur 200 Meter vom leb­haften Zen­trum und dem dunklen Lava­strand ent­fernt ist.

    Als nächstes wartet das kleine Eiland Mílos, das vielen als Fundort der berühmten Venus von Milo bekannt ist. Wie seine große Schwester San­torin ist auch Mílos vul­ka­ni­schen Ursprungs. Die Aphro­dite Stu­dios im Hafenort Adámas, in denen Gäste die fol­genden fünf Nächte ver­bringen, sind ein idealer Aus­gangs­punkt für Wan­de­rungen, denn hier beginnen viele span­nende Routen quer über die Insel.

    Milos (c) Attika Reisen

    Auch ein Besuch der Kirche Agía Marína im gleich­na­migen Orts­teil am nörd­li­chen Ende der Bucht ist loh­nens­wert: Von hier lässt sich ein traum­hafter Son­nen­un­ter­gang über dem Meer bestaunen. Die zwölf Zwei- und Drei-Sterne-Stu­­dios sind im typi­schen Kykla­den­stil gestaltet und liegen ruhig am Rande des Ortes – etwa 800 Meter vom nächsten Strand ent­fernt.

    Den Abschluss der Reise bilden fünf Nächte auf der ursprüng­li­chen Nach­bar­insel Sífnos. Die ruhige Perle der Kykladen gilt eher noch als Geheim­tipp und lockt mit leben­diger Tra­di­tion. Die Gäste über­nachten hier in den Zwei-Sterne-Apar­t­­ments Aeolos in der Hafen­sied­lung Kamáres. Die fami­li­en­geführte Anlage mit zehn Wohn­ein­heiten liegt nur etwa 50 Meter vom Strand ent­fernt und bietet einen schönen Blick auf das Meer.

    Aphro­dite Stu­dios /​​ Milos (c) Attika Reisen

    Die 14-tägige „Kykla­den­kombi 18“ zu den Inseln San­torin, Mílos und Sífnos ist ab 1.076 Euro pro Person buchbar. Im Preis ent­halten sind die Flüge ab/​​bis Deutsch­land nach San­torin, alle Land- und Schiffs­trans­fers, vier Über­nach­tungen mit Früh­stück sowie zehn Über­nach­tungen ohne Ver­pfle­gung in den jewei­ligen Unter­künften. Wei­tere Infos sind auf auf www.attika.de zu finden.

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Natur pur: Das sind die spektakulärsten Nationalparks der Welt

    Wilde Tiere, atem­be­rau­bende Land­schaften und exo­ti­sche Pflanzen: Auf der Erde gibt es viele Orte, die ihre Besu­cher in Staunen ver­setzen. Viele sind als Natio­nal­parks geschützt – der­zeit mehr als 2.200 welt­weit.

    Island: Diese neuen Geothermalpools schwimmen im See

    Ende Juli eröffnen die ersten schwim­menden Pools in Island: Das neue Geo­ther­malbad von Vök Baths nutzen das Wasser der 75 Grad heißen Quellen unter dem See Urriða­vatn, das sogar als Trink­wasser zer­ti­fi­ziert ist.

    Schweden: Insider verraten die besten Sommertipps 2019

    Wenn jemand wissen muss, wo man die schönsten Ecken für beson­dere Urlaubs­er­leb­nisse in Schweden findet, dann sind es natür­lich die Schweden selbst – und die teilen ihre Lieb­lings­plätze gerne mit anderen Men­schen.

    Elf neue Leading Hotels of the World – von Ibiza bis Japan

    The Lea­ding Hotels of the World sind mit elf neuen Mit­glie­dern in die Som­mer­saison gestartet. Neben sechs Strand­ho­tels heißt die Luxus­ho­tel­kol­lek­tion auch neue Häuser in Süd­afrika und Japan will­kommen.

    Mallorca: Vier Sterne für junge Gäste an der Playa de Palma

    Tren­diges Design und ein modernes Kon­zept erwarten die Gäste im Para­diso Garden an der Playa de Palma. Das Vier-Sterne-Hotel ist soeben kom­plett reno­viert in die Som­mer­saison gestartet.

    Wilderness Safaris eröffnet „königliches“ Camp in Botswana 

    Nach einem voll­stän­digen Neubau hat Wil­der­ness Safaris sein King’s Pool Camp im Herzen der Lin­yanti Wild­life Con­ces­sion in Bots­wana wie­der­eröffnet. Die Region ist vor allem für ihre vielen Ele­fanten bekannt.