Der Münchner Grie­chen­land-Spe­zia­list Attika Reisen hat ab dieser Saison eine neue Kykladen-Kom­bi­na­tion im Pro­gramm: In zwei Wochen ent­de­cken die Urlauber die schönsten Seiten von San­torin, Mílos und Sífnos.

Erster Stopp ist der bekannte „Kykladen-Klas­siker“ San­torin. Mit seinen weiß getünchten Häus­chen, blauen Kup­peln, pit­to­resken Wind­mühlen und dem azur­blauen Meer als Kulisse gilt der kleine Archipel im Süden der Kykladen als Traum­ziel und Inbe­griff medi­ter­raner Leich­tig­keit.

San­torin (c) Attika Reisen

Hier ver­bringen die Gäste die ersten vier Nächte im Drei-Sterne-Hotel Zephyros in Kamári, das zwar im oberen Teil des Bade­ortes liegt, aber trotzdem nur 200 Meter vom leb­haften Zen­trum und dem dunklen Lava­strand ent­fernt ist.

Als nächstes wartet das kleine Eiland Mílos, das vielen als Fundort der berühmten Venus von Milo bekannt ist. Wie seine große Schwester San­torin ist auch Mílos vul­ka­ni­schen Ursprungs. Die Aphro­dite Stu­dios im Hafenort Adámas, in denen Gäste die fol­genden fünf Nächte ver­bringen, sind ein idealer Aus­gangs­punkt für Wan­de­rungen, denn hier beginnen viele span­nende Routen quer über die Insel.

Milos (c) Attika Reisen

Auch ein Besuch der Kirche Agía Marína im gleich­na­migen Orts­teil am nörd­li­chen Ende der Bucht ist loh­nens­wert: Von hier lässt sich ein traum­hafter Son­nen­un­ter­gang über dem Meer bestaunen. Die zwölf Zwei- und Drei-Sterne-Stu­dios sind im typi­schen Kykla­den­stil gestaltet und liegen ruhig am Rande des Ortes – etwa 800 Meter vom nächsten Strand ent­fernt.

Den Abschluss der Reise bilden fünf Nächte auf der ursprüng­li­chen Nach­bar­insel Sífnos. Die ruhige Perle der Kykladen gilt eher noch als Geheim­tipp und lockt mit leben­diger Tra­di­tion. Die Gäste über­nachten hier in den Zwei-Sterne-Apart­ments Aeolos in der Hafen­sied­lung Kamáres. Die fami­li­en­geführte Anlage mit zehn Wohn­ein­heiten liegt nur etwa 50 Meter vom Strand ent­fernt und bietet einen schönen Blick auf das Meer.

Aphro­dite Stu­dios /​ Milos (c) Attika Reisen

Die 14-tägige „Kykla­den­kombi 18“ zu den Inseln San­torin, Mílos und Sífnos ist ab 1.076 Euro pro Person buchbar. Im Preis ent­halten sind die Flüge ab/​bis Deutsch­land nach San­torin, alle Land- und Schiffs­trans­fers, vier Über­nach­tungen mit Früh­stück sowie zehn Über­nach­tungen ohne Ver­pfle­gung in den jewei­ligen Unter­künften. Wei­tere Infos sind auf auf www.attika.de zu finden.