Emirates Flight Cate­ring errichtet in einem Joint Venture mit der US-ameri­ka­ni­schen Crop One Holdings, Inc. die größte verti­kale Farm der Welt. Gemeinsam werden dafür rund 40 Millionen US-Dollar inves­tiert.

Das zukunfts­wei­sende Projekt wird in der Nähe des Al Maktoum Inter­na­tional Airport in Dubai World Central umge­setzt und soll die land­wirt­schaft­liche Selbst­ver­sor­gung der Verei­nigten Arabi­schen Emirate weiter verbes­sern.

Verti­kale Farm (c) Emirates

Der Bau startet im November 2018. Schon in rund einem Jahr soll die erste Frisch­ge­müse-Liefe­rung im Dezember 2019 an die Kunden von Emirates Flight Cate­ring – darunter 105 Flug­ge­sell­schaften und 25 Flug­hafen-Lounges – erfolgen.

Nach Fertig­stel­lung der verti­kalen Farm werden bei voller Produk­tion täglich drei Tonnen hoch­wer­tiges, herbizid- und pesti­zid­freies Blatt­ge­müse geerntet. Die Produk­tion benö­tigt dabei ledig­lich eine Fläche von 12.000 Quadrat­me­tern. In der herkömm­li­chen Produk­tion wären dafür rund 364 Hektar Acker­fläche notwendig.

Ein weiterer Vorteil der Zukunfts­tech­no­logie ist der geringe Wasser­ver­brauch: Es werden 99 Prozent weniger Wasser als im Freien verwendet. Durch die Nähe der Farm zum Ort des Verbrauchs redu­zieren sich auch die mit dem Trans­port verbun­denen CO2-Emis­sionen erheb­lich.