Das Adria-Relax-Resort Miramar der öster­rei­chi­schen Hote­liers­fa­milie Holleis darf sich einmal mehr über eine Aus­zeich­nung durch den Restau­rant­führer „Fal­staff“ freuen: Mit 90 Punkten beher­bergt es auch in diesem Jahr wieder eines der zehn besten Restau­rants in der Kvarner Bucht.

Beson­ders erfreu­lich ist diese Bewer­tung für den neuen Küchen­chef Ilija Grgić, der bereits seit 2007 in der Miramar-Küche arbeitet und seit dieser Saison das 30-köp­fige Team als Nach­folger des lang­jäh­rigen Miramar-Küchen­chefs Arthur Berger leitet.

Küchen­chef Ilija Grgić /​ Adria-Relax-Resort Miramar (c) Sergio Lus­sino

„Die Küchen­linie des neuen Chefs Ilija Grgic ist span­nend, ver­spielt und leicht, aber auch roman­tisch ange­legt. Beson­ders lockt das öster­rei­chisch-kroa­ti­sche Des­sert­buffet“, lobt der Restau­rant­führer im aktu­ellen Themen-Spe­cial „Die besten Restau­rants in Kroa­tien & Slo­we­nien“. Im Ver­gleich zur Bewer­tung im Vor­jahr konnte sich das Miramar dabei sogar noch einmal stei­gern.

(c) Adria-Relax-Resort Miramar /​ Opa­tija

Die span­nende Ver­schmel­zung medi­ter­raner Küche mit öster­rei­chi­schen Ein­flüssen ern­tete schon in den ver­gan­genen Jahren viel Aner­ken­nung. Die Haupt­rolle im Miramar spielen dabei Fisch und Mee­res­früchte, aber auch die Schätze des Hin­ter­lands – unter anderem die berühmten Kvarner Scampi, exzel­lente Oli­venöle, weiße wie schwarze Trüffel aus dem nahen Istrien, luft­ge­trock­neter Schinken, Käse von der Insel Pag, Kir­schen aus Lovran, Lamm von der Insel Cres und Wild­spargel.

Beson­deres Augen­merk wird auf die Wein­be­glei­tung gelegt, was die Fal­staff-Bewer­tung ein­drucks­voll bestä­tigt: Die fach­kun­digen Som­me­liers des Miramar küren in Ver­kos­tungen, Prä­sen­ta­tionen und Blind­tests die besten Jahr­gänge aus Kroa­tien und schenken täg­lich sieben Weiß- und sieben Rot­weine sowie einen Rosé glas­weise aus. Zudem prä­sen­tieren sich regel­mäßig kroa­ti­sche Winzer im Hotel­re­stau­rant.

(c) Adria-Relax-Resort Miramar /​ Opa­tija

Im Jahr 1968 geboren, wuchs Ilija Grgić mit vier Geschwis­tern im Norden von Bos­nien & Her­ze­go­wina auf. Den Beruf des Kochs erlernte er auf Wunsch seiner Eltern, fand aber rasch Gefallen daran. 1990 zog es ihn in die Schweiz, wo er zehn Jahre in Klos­ters, Davos und Zürich kochte. Dann folgten Sta­tionen in Öster­reich – unter anderem als Küchen­chef in der Ski-Aka­demie St. Chris­toph am Arl­berg und als Sous­chef im Restau­rant „Berg Isel“ in Inns­bruck.

2007 zog es Ilija Grgić schließ­lich nach Opa­tija ins Miramar. Hier ging er zehn Jahre lang durch die Schule des Ost­ti­ro­lers Arthur Berger, der dem Hotel mit einer medi­terran-alt­ös­ter­rei­chi­schen Küche einen ganz beson­deren Stempel auf­drückte. „Von Anfang an freute ich mich dar­über, dass hier fri­sche Ware den Grund­stock bildet. Die Linie von Arthur Berger ist auch meine: Es kommen nicht zu viele Geschmacks­kom­po­nenten auf den Teller, man kann den Eigen­ge­schmack der hoch­wer­tigen Pro­dukte unver­fälscht erleben“, erzählt der 49-Jäh­rige. Alle Infos zum Hotel gibt´s auf www.hotel-miramar.info.