More
    24. Juli 2019

    Istriens Kult-Olivenöl „Chiavalon“ erobert nun auch Europa

    Die ita­lie­ni­sche Oli­­venöl-Bibel „Flos Olei“ hat Istrien 2018 zum dritten Mal in Folge zur besten Oli­ven­öl­re­gion der Welt gekürt. Zu den her­aus­ra­genden Pro­du­zenten zählen dabei Sandi und Tedi Chia­valon. Ihre Öle waren bisher der Top-Gas­­­tro­­nomie vor­be­halten – nun gibt es sie auch für Pri­vat­kunden in Öster­reich und Deutsch­land.

    Noch vor 20 Jahren wur­zelten auf der kroa­ti­schen Adria-Hal­b­insel keine 100.000 Ölbäume – und das Öl aus Istrien war in Europa weit­ge­hend unbe­kannt. Heute prägen 1,6 Mil­lionen Oli­ven­bäume das Land­schafts­bild und bilden die Basis für groß­ar­tiges Öl.

    Typisch Istrien: Oli­ven­baum auf roter Erde (c) TVB Istrien /​​ Markus Has­linger

    Für Kenner wie „Flos Olei“-Herausgeber Marco Oreggia keine Über­ra­schung, denn Istrien ist his­to­risch „vor­be­lastet“: Bereits im antiken Rom galten die Oli­venöle der Halb­insel als die besten der damals bekannten Welt – und damit als Gold­stan­dard, an dem alle anderen gemessen wurden.

    Klima und Boden der nörd­lichsten Region im Mit­tel­meer­raum sind also absolut per­fekt. Dazu kommt, dass das Ende der sozia­lis­ti­schen Ein­heits­phi­lo­so­phie einen unglaub­li­chen Boom von regio­nalen Tra­di­ti­ons­pro­dukten aus­löste, wes­halb Ölbauern und ‑mühlen rasch über modernste Technik und beste Aus­bil­dung ver­fügten. Dazu wird seit einigen Jahren kom­pro­misslos auf Spit­zen­qua­lität gesetzt: frühe Ernte, rasche „extra ver­gine“ und eine per­fekte Lage­rung.

    Oli­venöle von Chia­valon (c) Petr Blaha

    Einen ganz beson­deren Stel­len­wert inner­halb der neuen Ölszene haben die Brüder Sandi und Tedi Chia­valon aus Vod­njan. Sandi begann schon als Jugend­li­cher, Öl zu pro­du­zieren. Noch in ganz kleinen Mengen, aber in sol­cher Qua­lität, dass der Name Chia­valon unter Ken­nern bald Kult­status hatte. Mitt­ler­weile ist daraus ein Fami­li­en­be­trieb geworden, der welt­weit bei Degus­ta­tionen für Furore sorgt und so nebenbei ver­schie­denste Design­preise für die extra­va­ganten Gestal­tungen der Fla­schen gewinnt.

    Mit neuer Press­tech­no­logie und noch kür­zeren Wegen zwi­schen der hän­di­schen Ernte und dem Abfüllen konnte die ohne­dies hohe Qua­lität weiter gestei­gert werden. Und natür­lich durch span­nende Blends. So wurde bei­spiels­weise gemeinsam mit den Spit­zen­kö­chen der Jeunes Restau­ra­teurs (JRE) ein sehr aus­ba­lan­ciertes, fein fruch­tiges Öl mit dezent bitter-scharfer Note ent­wi­ckelt.

    Diese „JRE Edi­tion“ ist dabei nicht nur für die Spit­zen­gas­tro­nomie gedacht: Sie kann auch in Döl­leres Genuss­welten in Kuchl erworben und in Döl­le­rers Wein­han­dels­haus online um 13 Euro in einer 0,25-Liter-Flasche bestellt werden – ebenso wie die beiden Chia­valon-Öle „Ex albis“ und „Romano“. Letz­tere kosten jeweils 14,70 für 0,25 Liter bzw. 26,20 Euro für 0,5 Liter. Deutsch­spra­chige Infor­ma­tionen zu Chia­valon sind auf www.chiavalon.hr zu finden. Bestel­lungen sind auf weinhandelshaus.at mög­lich.

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Neuer Look im W London: Das hat die Welt noch nicht gesehen!

    Das 2010 eröff­nete W London – Lei­cester Square hat seine 192 Zimmer und Suiten um meh­rere Mil­lionen Euro neu gestaltet. Das Ergebnis ist ein gewagtes Design – weit weg vom tra­di­tio­nellen Luxus­kon­zept.

    Mauritius: Das ist der beste Weinkeller im Indischen Ozean

    Ein À‑la-carte-Restau­rant in einem Wein­keller ist nicht all­täg­lich – vor allem im Indi­schen Ozean. Daher wun­dert es nicht, dass das Con­stance Belle Mare Plage auf Mau­ri­tius damit gleich zwei Preise gewonnen hat.

    Natur pur: Das sind die spektakulärsten Nationalparks der Welt

    Wilde Tiere, atem­be­rau­bende Land­schaften und exo­ti­sche Pflanzen: Auf der Erde gibt es viele Orte, die ihre Besu­cher in Staunen ver­setzen. Viele sind als Natio­nal­parks geschützt – der­zeit mehr als 2.200 welt­weit.

    Island: Diese neuen Geothermalpools schwimmen im See

    Ende Juli eröffnen die ersten schwim­menden Pools in Island: Das neue Geo­ther­malbad von Vök Baths nutzen das Wasser der 75 Grad heißen Quellen unter dem See Urriða­vatn, das sogar als Trink­wasser zer­ti­fi­ziert ist.

    Schweden: Insider verraten die besten Sommertipps 2019

    Wenn jemand wissen muss, wo man die schönsten Ecken für beson­dere Urlaubs­er­leb­nisse in Schweden findet, dann sind es natür­lich die Schweden selbst – und die teilen ihre Lieb­lings­plätze gerne mit anderen Men­schen.

    Elf neue Leading Hotels of the World – von Ibiza bis Japan

    The Lea­ding Hotels of the World sind mit elf neuen Mit­glie­dern in die Som­mer­saison gestartet. Neben sechs Strand­ho­tels heißt die Luxus­ho­tel­kol­lek­tion auch neue Häuser in Süd­afrika und Japan will­kommen.