More

    Four Seasons: Erstes dreisitziges U‑Boot auf den Malediven

    Was gibt es Schö­ne­res, als völ­lig un­be­schwert in die bunte Un­ter­was­ser­welt der Ma­le­di­ven ab­zu­tau­chen? Im Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu ist dies nun ganz ohne Sauer­stoff­fla­sche auf dem Rü­cken mög­lich – mit dem neuen Su­per Fal­con 3S U‑Boot.

    Das neue Un­ter­see­boot bie­tet Platz für zwei Gäste und den Pi­lo­ten, die je­weils un­ter ei­ner ei­ge­nen durch­sich­ti­gen Kup­pel sit­zen. Mit ei­nem fas­zi­nie­ren­den 360-Grad-Blick auf die Un­ter­was­ser­welt der Ma­le­di­ven glei­ten die Pas­sa­giere an Ko­ral­len­bän­ken und bun­ten Fisch­schwär­men vor­bei bis in 37 Me­ter Tiefe. Die Be­geg­nun­gen mit Was­ser­schild­krö­ten, Del­fi­nen, Haien und Man­tas wer­den so zu ei­ner ganz neuen Er­fah­rung.

    (c) Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu

    Selbst­ver­ständ­lich steht die Si­cher­heit an ers­ter Stelle: Das aus­ge­klü­gelte An­triebs­sys­tem er­mög­licht es nicht nur un­ter Was­ser zu „flie­gen“ – bei ei­nem Leis­tungs­ab­fall ga­ran­tiert es auch die au­to­ma­ti­sche Rück­kehr an die Ober­flä­che. Ein Team ver­folgt und über­wacht das U‑Boot zu­dem bei je­dem Tauch­gang und steht in stän­di­ger Ver­bin­dung mit dem Pi­lo­ten.

    (c) Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu

    (c) Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu

    Das Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu liegt auf ei­ner 18 Hektar gro­ßen In­sel im UNESCO-Bio­­­sphä­­­ren­­re­­ser­vat des Baa-Atolls und ver­fügt über 103 Vil­len, vier Re­stau­rants und ein mehr­fach preis­ge­krön­tes Spa mit Ayur­­veda-An­wen­­dun­­gen. Die Vil­len an Land bie­ten ei­nen ei­ge­nen Zu­gang zum Strand, ei­nen Pool und üp­pige pri­vate Gär­ten. Die Vil­len auf dem Was­ser war­ten mit raum­ho­hen Fens­tern, gro­ßen Son­nen­ter­ras­sen und teil­weise eben­falls mit ei­ge­nen Pools auf. Von Malé ist das Re­sort mit dem Was­ser­flug­zeug in rund 30 Mi­nu­ten er­reich­bar.

    (c) Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu

    Im Malé-Atoll be­fin­det sich die Schwes­ter­in­sel Kuda Hu­raa. Der Lu­­xus-Ka­­ta­­ma­ran „Four Sea­sons Ex­plo­rer“ ver­bin­det beide In­seln im Rah­men von Kreuz­fahr­ten mit drei, vier oder sie­ben Näch­ten. Der jüngste Neu­zu­gang im Ma­­le­­di­­ven-Por­t­­fo­­lio von Four Sea­sons ist die im De­zem­ber 2016 er­öff­nete und nur für Grup­pen zu­gäng­li­che Pri­vat­in­sel Vo­avah im Baa-Atoll. Alle In­for­ma­tio­nen zum Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu gibt´s auf www.fourseasons.com.

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    King Power Mahanakhon eröffnet Bangkoks höchste Bar

    Mit 313 Me­tern ist das King Power Ma­ha­n­ak­hon das höchste Ge­bäude in Bang­kok. Ne­ben der höchs­ten Aus­sichts­platt­form be­her­bergt der mar­kante Wol­ken­krat­zer nun auch die höchste Bar in Thai­land.

    INNSiDE bringt modernes Flair an den Calviá Beach auf Mallorca

    Mit der Er­öff­nung des neuen INN­SiDE Cal­viá Be­ach hat Me­liá Ho­tels In­ter­na­tio­nal die 2012 be­gon­nene Neu­po­si­tio­nie­rung des mal­lor­qui­ni­schen Ur­laubs­or­tes Ma­galuf ab­ge­schlos­sen.

    Lufthansa Group: Sieben neue Langstrecken im Sommer 2020

    Die Luft­hansa Group setzt den Aus­bau ih­res tou­ris­ti­schen Lang­stre­cken­an­ge­bots fort: Ab dem Som­mer­flug­plan 2020 war­ten gleich sie­ben neue Ziele ab Mün­chen und Frank­furt.

    ANA: Neue First und Business Class für die Boeing 777

    Be­reits seit sie­ben Jah­ren ar­bei­tet ANA an neuen Ka­bi­nen für die zwölf Boe­ing 777–300ER in der Flotte. Nun wird das erste neu aus­ge­stat­tete Flug­zeug am 2. Au­gust 2019 erst­mals nach Lon­don ab­he­ben.

    Dubai erhält bald einen der höchsten Infinity Pools der Welt

    Du­bai kann schon bald ein neues, atem­be­rau­ben­des Wahr­zei­chen be­grü­ßen: Der mehr als 240 Me­ter hohe „Palm Tower“ im Her­zen der künst­li­chen In­sel The Palm, Ju­mei­rah steht kurz vor der Fer­tig­stel­lung.

    Rom: Polizisten vertreiben Touristen von der „Spanischen Treppe“

    Sol­che Sze­nen gab es auf der „Spa­ni­schen Treppe“ in Rom noch nie zu­vor: Po­li­zis­ten und Ord­nungs­hü­ter ver­trei­ben seit we­ni­gen Ta­gen alle Tou­ris­ten, die auf den be­rühm­ten Mar­mor­stu­fen sit­zen.