Das Man­darin Ori­ental, Bodrum, hat die Som­mer­saison mit neuen Villen und Suiten eröffnet. Zudem sind jetzt noch mehr Butler im Ein­satz, meh­rere Restau­rants bieten neue kuli­na­ri­sche High­lights und mit „Fla­vours of Bodrum“ wartet ein attrak­tives Arran­ge­ment.

Drei Villen, die „Bou­gain­villea Suite“ und die „Royal Suite“ ergänzen seit diesem Jahr die bereits bestehenden Zimmer, Apart­ments, Suiten und Villen. Die 95 Qua­drat­meter große „Bou­gain­villea Suite“ eignet sich dabei gut als Honey­moon-Suite: Sie liegt abge­schieden am Rande des Resorts und bietet neben Wohn- und Schlaf­zimmer auch einen pri­vaten Pool mit Blick auf die Ägäis.

(c) Man­darin Ori­ental, Bodrum

Die spek­ta­ku­läre „Royal Suite“ mit Meer­blick, sieben Zim­mern, pri­vatem Garten und Pool ist mit 533 Qua­drat­me­tern die größte Suite auf der Halb­insel Bodrum. Sie ergänzt die schon bestehende Villa mit sieben Zim­mern. Gene­rell ver­fügen alle Suiten und Villen im Resort über Infi­nity-Pools und pri­vate Ter­rassen mit Blick auf das Meer. Auch viele der Zimmer haben eine pri­vate Ter­rasse.

(c) Man­darin Ori­ental, Bodrum
(c) Man­darin Ori­ental, Bodrum

Mit einer neuen Spei­se­karte lockt das Restau­rant „Bodrum Balıkçısı“, wo Chef­koch Murat Taş­d­emir eine tra­di­tio­nelle tür­ki­sche Küche mit fri­schem Fisch und Mee­res­früchten auf die Tische zau­bert. Auch das japa­ni­sche „Kuro­chan by IOKI“ wartet mit neuen Köst­lich­keiten auf.

Zu den wei­teren gas­tro­no­mi­schen Ein­rich­tungen, die alle unter der Ägide von Küchen­chef Dario Abbate aus Palermo stehen, zählen das ita­lie­ni­sche Restau­rant „Ass­aggio“, der „Blue Beach Club & Bar“ mit einem viel­fäl­tigen Snack­an­gebot und das „Pool Bar & Restau­rant“ direkt am Pool. Im „Man­darin Cake Shop“ ver­wöhnen haus­ge­machte Des­serts und in der „Man­darin Bar“ krea­tive Cock­tails mit Live­musik.

(c) Man­darin Ori­ental, Bodrum

Das Man­darin Ori­ental, Bodrum befindet sich auf einem gut 60 Hektar großen Grund­stück direkt am Meer auf der nörd­li­chen Seite der Halb­insel Bodrum – ganz in der Nähe des char­manten Küs­ten­ortes Göl­türk­bükü, der auch als beliebter Stopp für Yachten gilt. Der Flug­hafen ist 45 Minuten und das Zen­trum von Bodrum 20 Minuten ent­fernt.

(c) Man­darin Ori­ental, Bodrum
(c) Man­darin Ori­ental, Bodrum

Umgeben von einer Hügel­land­schaft mit Oli­ven­hainen und Kie­fern, bieten die ins­ge­samt 129 Gäs­te­zimmer, Suiten, Apart­ments und Villen die größten Unter­künfte der Region. Der pri­vate „Blue Beach“ ist der Start­punkt für eine Viel­zahl an Was­ser­sport­arten, wäh­rend sich der „Sands Beach Club“ über grüne Rasen­flä­chen bis zu einem wei­teren pri­vaten Strand erstreckt.

Im 2.700 Qua­drat­meter großen Spa ver­wenden die The­ra­peuten natür­liche Zutaten wie Salbei, Lavendel und Oli­venöl, die im hotel­ei­genen Garten wachsen. Zudem werden der aner­kannte Podo­loge Bas­tien Gon­zalez und sein Team hier von Juni bis Ende August 2018 ver­schie­dene Behand­lungen für die Füße, Hände und Nägel anbieten.

(c) Man­darin Ori­ental, Bodrum
(c) Man­darin Ori­ental, Bodrum

Immerhin hat Gon­zalez bereits bewiesen, dass auch mit den geplagten Füßen von Sport-Profis und Hol­ly­wood-Stars umzu­gehen weiß – von Gwy­neth Paltrow über Robert de Niro bis zu Cate Blan­chett. Jahr­hun­derte alte tür­ki­sche Bade­ri­tuale und feinste marok­ka­ni­sche Hamam-The­ra­pien runden das Spa-Erlebnis ab.

Bis 31. Oktober 2018 bietet das Man­darin Ori­ental, Bodrum, mit „Fla­vours of Bodrum“ ein attrak­tives Sommer-Arran­ge­ment, das schon ab 396 Euro pro Nacht für zwei Erwach­sene buchbar ist. Inklu­diert sind die Über­nach­tung, das Früh­stück im Restau­rant „Sofra“, das Abend­essen mit drei Gängen im „Ass­aggio“ oder „Bodrum Balıkçısı“ (oder diens­tags ein Bar­beque-Abend­essen am „Blue Beach“) und der Butler-Ser­vice. Für Kinder von 7 bis 12 Jahren werden 80 Euro extra berechnet. Die Preise beinhalten bereits 8 Pro­zent Steuern und Gebühren. Buchung und Infor­ma­tion: www.mandarinoriental.com/bodrum.