Thomas Cook wird Ende 2019 auf Mauri­tius das erste Haus der Hotel­marke Casa Cook auf der Fern­strecke eröffnen. Direkt am Strand von Turtle Bay im Nord­westen der Insel gelegen, wird das Hotel über 130 Zimmer verfügen, von denen mehrere zum Strand hin ausge­richtet und mit Swim-up-Pools ausge­stattet sind.

Wie die bestehenden, bereits mehr­fach für ihre Design-Ästhetik ausge­zeich­neten Hotels wird auch das Casa Cook Mauri­tius lokale Mate­ria­lien für die Einrich­tung nutzen und sich harmo­nisch in die natür­liche Umge­bung einfügen. Die Archi­tektur wartet dabei mit einer gewagten und doch schlichten Form­ge­bung in einer dicht bepflanzten Anlage mit ruhigen Innen­höfen auf.

Casa Cook Chania (c) Thomas Cook

Der Eingangs­be­reich empfängt die Gäste mit einem 50-Meter-Pool und einem freien Blick auf den Strand. Ein Well­ness­be­reich mit Fitness­ein­rich­tungen, ein eigener Yoga-Pavillon und eine Bade­platt­form am Ende eines natür­li­chen Lava­stein-Piers ergänzen das Angebot. Ein ganz­tägig geöff­netes Strand­re­stau­rant mit Bar serviert lokale Spezia­li­täten sowie eine moderne inter­na­tio­nale Küche in einer entspannten Umge­bung.

Casa Cook ist eine von acht eigenen Hotel­marken von Thomas Cook, zu denen auch die Premium-Fami­li­en­re­sorts von Sunwing, die Erwach­se­nen­ho­tels von Sunprime und die erst kürz­lich einge­führten Cook’s Club Hotels mit einem entspannten, urbanen Lebens­stil am Strand gehören.

Vor drei Jahren wurde das erste Casa Cook auf Rhodos eröffnet – gefolgt von einem Haus auf Kos. Im Sommer 2018 wird mit dem Casa Cook Chania auf Kreta das dritte und dann im Sommer 2019 auf Ibiza das vierte Hotel an den Start gehen. Thomas Cook will mit der Marke neue Ziel­gruppen für tradi­tio­nelle Veran­stal­ter­reisen erschließen – und tatsäch­lich haben bisher 75 Prozent der Casa Cook-Gäste ihren Urlaub erst­mals über Thomas Cook gebucht.