More

    München: Mandarin Oriental eröffnet neu gestaltete Dachterrasse

    Die Dach­ter­rasse des Man­da­rin Ori­en­tal, Mu­nich ist so­eben in die Open-Air-Sai­­son ge­star­tet. Der spek­ta­ku­läre Pan­ora­ma­blick über Mün­chen bis zu den Al­pen ist ge­blie­ben, der Look und das ku­li­na­ri­sche Kon­zept sind aber ebenso neu wie der Name – „The Ter­race“.

    Ku­li­na­risch setzt das neu ge­stal­tete Re­stau­rant „The Ter­race“ nun ganz auf eine asia­­tisch-süd­­a­me­­ri­­ka­­ni­­sche Kü­che mit Köst­lich­kei­ten wie bei­spiels­weise Bao Buns und Sa­tays, in Miso-Paste ma­ri­nier­tem Wa­gyu Rind mit exo­ti­scher See­­igel-Wa­­sa­­bi­butte, Sa­la­ten mit Hum­mer und mit wür­zig-schar­­fer Yuzu Kosho-Paste ver­edel­tem See­barsch.

    „The Ter­race“ (c) Man­da­rin Ori­en­tal, Mu­nich

    Ein ve­ge­ta­ri­sches High­light ist die ge­grillte Avo­cado mit Li­­me­t­­ten-Ko­­ri­an­­der-La­­sur und ge­schmorr­tem Chi­co­rée. Als sü­ßer Ab­schluss lo­cken so exo­ti­sche Des­serts wie etwa ein Ton­k­aboh­­nen-Kaf­­fee-Crum­ble mit er­fri­schen­dem Es­­presso-Eis und Ko­kos­split­tern, eine Was­ser­me­lone mit Wa­sabi oder ein Va­nille Con­sommé mit Li­­me­t­­ten-Eis.

    Zu ei­nem Sun-Do­w­­ner über den Dä­chern der Stadt lädt auch der Lounge-Be­­reich ein, der so­wohl in­ter­na­tio­nale Ho­tel­gäste als auch Münch­ner mit in­no­va­ti­ven Cock­­tail-Kre­a­­ti­o­­nen wie dem „Green Lan­tern“ über­zeu­gen will.

    „The Ter­race“ (c) Man­da­rin Ori­en­tal, Mu­nich

    Für die Um­ge­stal­tung des „The Ter­race“ ist das Ein­rich­tungs­haus Böhm­ler ver­ant­wort­lich – ein Münch­ner Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men und di­rek­ter Nach­bar des Man­da­rin Ori­en­tal. Neue De­si­gner­mö­bel, dun­kel­blaue Farb­ak­zente und eine üp­pige Be­pflan­zung sol­len nun mit dem Blick auf die Dä­cher Mün­chens für ein ein­zig­ar­ti­ges Am­bi­ente sor­gen.

    „The Ter­race“ hat von Mai bis Sep­tem­ber 2018 bei schö­nem Wet­ter täg­lich von 14 bis 22 Uhr ge­öff­net. Re­ser­vie­run­gen sind on­line oder te­le­fo­nisch un­ter 089/​​290981875 mög­lich.

    LETZTE ARTIKEL

    Designhotels: Sechs Geheimtipps von Tokio bis Südtirol

    Die Ver­ei­ni­gung der De­sign Ho­tels ist wie­der um sechs neue Mit­glie­der ge­wach­sen. Zu fin­den sind sie in den USA, in Grie­chen­land, Deutsch­land, To­kio und gleich zwei­mal in Süd­ti­rol.

    The Edge: Sensationelles Outdoor-Skydeck eröffnet in New York

    Am 11. März 2020 er­öff­net New York City das höchste Out­door-Sky­deck der west­li­chen He­mi­sphäre: In 345 Me­tern Höhe ragt The Edge 24 Me­ter aus dem 100. Stock ei­nes neuen Wol­ken­krat­zers.

    Von Eisbergen bis zu Lagunen: Faszinierende Reiseziele in Blau

    Blau ist so­wohl bei Män­nern als auch bei Frauen die be­lieb­teste Farbe. Eva­neos hat sich da­her auf die Su­che nach den schöns­ten blauen Ur­laubs­zie­len ge­macht und ist fün­dig ge­wor­den.

    Travel Risk Map: Die sichersten und gefährlichsten Reiseziele 2020

    Con­trol Risks und In­ter­na­tio­nal SOS ha­ben eine neue Ver­sion ih­rer be­lieb­ten „Tra­vel Risk Map“ er­stellt. Sie ver­rät die si­chers­ten und die ge­fähr­lichs­ten Rei­se­ziele im Jahr 2020.

    Neues W Hotel eröffnet im amerikanischen Nobel-Skiort Aspen

    Das mit Span­nung er­war­tete W As­pen heißt ab so­fort seine ers­ten Gäste im No­bel-Ski­ort As­pen im US-Bun­des­staat Co­lo­rado will­kom­men – di­rekt am Hang des 3.417 Me­ter ho­hen As­pen Moun­tain.

    St. Regis setzt neue Maßstäbe für Luxus und Glamour in Amman

    Das neue St. Re­gis Am­man ver­fügt über 260 Zim­mer und Sui­ten auf 16 Stock­wer­ken, die alle mit ei­nem atem­be­rau­ben­den Blick auf die Stadt und dem le­gen­dä­ren St. Re­gis But­ler Ser­vice auf­war­ten.

    Megaprojekt „Crossroads Maldives“: Zwei Resorts sind eröffnet

    „Cross­roads Mal­di­ves“ ist das der­zeit am­bi­tio­nier­teste Bau­pro­jekt auf den Ma­le­di­ven: Die ers­ten zwei von ins­ge­samt neun ge­plan­ten Re­sorts wur­den nun mit meh­re­ren Mo­na­ten Ver­spä­tung er­öff­net.

    Sondertarife ab Wien: „Black Friday Special“ bei Emirates

    Emi­ra­tes bie­tet ak­tu­ell ein „Black Fri­day Spe­cial“ zu aus­ge­wähl­ten De­sti­na­tio­nen ab/​bis Wien. Der Ver­kauf en­det am 29. No­vem­ber 2019. Die Reise muss bis zum 25. Juni 2020 an­ge­tre­ten wer­den.

    Acht Geheimtipps: Diese Inseln trotzen dem Massentourismus

    In­seln für ei­nen Ur­laub ab­seits der Mas­sen sind sel­ten ge­wor­den. Doch es gibt sie noch. Der Sey­chel­len-Spe­zia­list Sey­Vil­las kennt acht die­ser Traum­ziele – von Eu­ropa bis zur Süd­see.

    SCHON GELESEN?

    Das sind die schönsten Badezimmer auf den Malediven

    Ho­tels mit au­ßer­ge­wöhn­li­chen Ba­de­zim­mern gibt es viele. Auf den Ma­le­di­ven ist die Aus­wahl aber zwei­fel­los am größ­ten. Se­hen Sie selbst: Das sind un­sere 17 Fa­vo­ri­ten un­ter den schöns­ten Bä­dern im In­di­schen Ozean.

    Design Hotels: Zehn besondere Suiten rund um die Welt

    Sei es der Pan­ora­ma­blick oder der pri­vate Ja­cuzzi: Die Sui­ten der De­sign Ho­tels zei­gen oft ihre ganz ei­gene In­ter­pre­ta­tion von Lu­xus. Wir ha­ben zehn be­son­ders schöne Bei­spiele der Ver­ei­ni­gung aus­ge­wählt.

    Die zehn ungewöhnlichsten Hotels rund um die Welt

    tri­vago hat Ho­tels re­cher­chiert, in de­nen die Gäste in ei­ner be­son­de­ren Um­ge­bung über­nach­ten. Ein Ge­fäng­nis ist ebenso da­bei wie eine Kir­che, ein Bahn­hof, eine Stier­kampf­arena und ein Oce­an­li­ner.

    Luxus pur: In diesen Hotels checken die Stars gerne ein

    Wir ver­ra­ten Ih­nen sechs Lu­xus­her­ber­gen, in de­nen Sie auch als nor­ma­ler Gast wie Tom Cruise, Ralph Lau­ren, Uma Thur­man oder Lady Gaga woh­nen kön­nen – von In­dien über Du­brov­nik bis Co­lo­rado.

    Pssst: Die zehn besten Speak Easy Bars rund um die Welt

    So­ge­nannte Speak Easy Bars sind der­zeit ein ech­ter Ci­tyt­rend. Ih­ren Ur­sprung ha­ben diese „Flüs­ter­bars“ in der Zeit der Pro­hi­bi­tion, als kein Schild an der Tür ver­riet, dass es hier hoch­pro­zen­tige Drinks gab.

    Per Helikopter auf die Insel: Traumziele abseits der Massen

    Ziele, die nicht von Tou­ris­ten­mas­sen über­schwemmt wer­den, gibt es auf der Welt nicht mehr allzu viele. Wer da­nach sucht, fin­det sie nur noch auf klei­nen In­seln, die meist nur per He­li­ko­pter zu er­rei­chen sind.