Karibik-Urlauber, die in diesem Sommer Grenada ansteuern möchten, dürfen sich auf Preis­nach­lässe und kosten­lose Zusatz­leis­tungen freuen. Im Rahmen Kampagne #NextStop­Gre­nada haben Hotels und andere Touris­tik­un­ter­nehmen inter­es­sante Pakete bis Ende Oktober geschnürt.

Die Palette reicht von deutlich reduzierten Übernach­tungs­preisen über Zimmer-Upgrades bis zum kosten­losen Aufent­halt des mitge­reisten Nachwuchses. Eine Übersicht der „Deals“ gibt es auf www.puregrenada.com/summerdeals.

(c) Bouti­que­hotel Calabash /​ Grenada

Hier finden sich unter anderem verschie­dene Angebote des luxuriösen Bouti­que­ho­tels Calabash. In dem beliebten Fünf-Sterne-Resort erhält man bei Unter­brin­gung in einer Suite ab einem Aufent­halt von vier Nächten als Verpfle­gung Halbpen­sion kostenlos zum Frühstück dazu. Familien können sich gleich­zeitig auf ein weiteres, kosten­loses Zimmer für zwei Kinder bis zu 18 Jahren freuen.

(c) Bouti­que­hotel Calabash /​ Grenada
(c) Bouti­que­hotel Calabash /​ Grenada

Das Kalinago Beach Resort gibt 20 Prozent Rabatt auf seine Zimmer­preise, während das Spice Island Resort bei einem Aufent­halt von sieben Nächten ledig­lich sechs berechnet und bei einem zweiwö­chigen Urlaub den Gästen gleich zwei Übernach­tungen schenkt.

(c) Bouti­que­hotel Calabash /​ Grenada

Neben Hotels unter­schied­lichster Preis­ka­te­gorie betei­ligen sich auch Tauch­schulen und Touren­an­bieter an der Kampagne. So reduziert sich beispiels­weise bei der „Dive Budy Week“ der Aquanauts der Preis der Hotel­un­ter­brin­gung und der Tauch­gänge für die zweite Person um 50 Prozent. Immerhin 10 Prozent Rabatt gibt es auf die beglei­teten Insel­touren von Carib­bean Horizons.

Direkt­ver­bin­dungen auf die Gewürz­insel gibt es in den Sommer­mo­naten leider nicht. Mit Condor geht es von Frank­furt zunächst nach Barbados und weiter mit Liat nach Grenada. British Airways und Virgin Atlantic bieten Verbin­dungen via London und American Airlines via Miami an.