Euro­wings bietet ab sofort als erste Low-Cost-Air­line Europas eine Busi­ness Class an. Die „Biz­class” ist seit 28. April 2018 auf den Lang­stre­cken­flügen von Düs­sel­dorf nach Cancun, Fort Myers, Miami, New York und Punta Cana ver­fügbar.

In einer Aus­sen­dung spricht Euro­wings von einem „voll­wer­tigen Busi­ness-Class-Pro­dukt”. So lässt sich der BIZ­class-Sitz per Knopf­druck auto­ma­tisch in ein knapp zwei Meter langes Bett mit waag­rechter Lie­ge­fläche („Full Flat“) ver­wan­deln. Die Anord­nung erfolgt dabei in einer 2–2–2-Konfiguration. Betrachtet man die Bilder, so dürfte es sich tat­säch­lich um jene Sitze han­deln, die auch Luft­hansa aktuell in ihrer Busi­ness Class ein­setzt.

BIZ­class (c) Euro­wings

Das BIZ­class-Ticket beinhaltet zwei Gepäck­stücke bis zu 32 kg, zwei Stück Hand­ge­päck, eine e​​rhöhte Mei­len­gut­schrift samt HON Circle Meilen, ​​​die Nut­zung der Secu­rity-Fast­lane an aus­ge­wählten Flug­häfen, ​​​Prio­rity-Check-in und -Boar­ding sowie den Loun­ge­zu­gang. An Bord warten zudem mehr­gän­gige Menüs und eine große Aus­wahl an alko­hol­freien und alko­ho­li­schen Getränken.

Auf der Lang­strecke ergänzt die BIZ­class die bestehenden Tarif­op­tionen Basic, Smart und Best. Zusätz­lich wird sie auch auf aus­ge­wählten Kurz- und Mit­tel­stre­cken­flügen ein­ge­führt und ersetzt dort den Best-Tarif – natür­lich nicht mit den Lang­stre­cken-Sitzen, aber dafür mit einem freien Mit­tel­sitz in den Reihen 1 bis 3.

Mit dem Ope­ning Spe­cial, das noch bis 15. Mai buchbar ist, geht es in der BIZ­class bereits ab 799,99 Euro oneway von Düs­sel­dorf nach New York. Aller­dings haben wir diesen Preis nur zu ver­ein­zelten Ter­minen gefunden – erst ab Oktober wird die Aus­wahl größer.