Air Canada wertet ihre Busi­ness Class auf der Lang­strecke auf: Die neue „Signa­ture Class“ steht ab sofort auf allen inter­na­tio­nalen Flügen in den Flug­zeugen der Typen Boeing 787, Boeing 777, Boeing 767–300 und Airbus 330 bereit.

Zusätz­lich wird die „Signa­ture Class“ ab 1. Juni auch auf einigen Ver­bin­dungen inner­halb Nord­ame­rikas zum Ein­satz kommen. Air Canada ist damit laut eigenen Angaben die erste Air­line des Kon­ti­nents, die auf nord­ame­ri­ka­ni­schen Non­stop-Routen einen Full-Flat-Sitz in der Busi­ness Class anbietet.

„Signa­ture Class“ (c) Air Canada
„Signa­ture Class“ (c) Air Canada

Ver­fügbar wird die „Signa­ture Class“ hier unter anderem auf den Tages- und Nacht­flügen von Toronto nach Los Angeles, San Fran­sisco und Van­couver, von Van­couver nach Newark und Mont­real sowie zwi­schen Cal­gary, Edmonton und Toronto.

An den Flug­häfen umfasst der neue „Signa­ture Ser­vice“ von Air Canada eigene Check-in-Schalter, eine Fast-Lane bei der Sicher­heits­kon­trolle, Prio­rity Boar­ding, eine bevor­zugte Gepäck­ab­wick­lung und Zugang zu den Maple Leaf Lounges von Air Canada sowie zur exklu­siven „Signa­ture Suite“ in Toronto.

„Signa­ture Class“ (c) Air Canada
„Signa­ture Class“ (c) Air Canada

An Bord warten ein neues Gour­met­menü, das von Chef­koch David Hawks­worth gestaltet wurde, eine Wein­karte von Som­me­lière Véro­nique Rivest, Lau­rent-Per­rier-Cham­pa­gner und Amenity-Kits für alle Flüge mit den Pre­mium-Marken vitruvi und WANT Les Essen­tiels. Neben flau­schigen Bett­de­cken und über­großen Kissen sollen neue Matrat­zen­auf­lagen für ein bes­seres Schlaf­erlebnis sorgen. Wei­tere Infor­ma­tionen zur „Signa­ture Class“ sind in deut­scher Sprache auf www.aircanada.com zu finden.