Bar­keeper, Zim­mer­ser­vice und Rezep­tio­nisten gehören zum Stan­dard-Per­sonal in allen Hotels. Manche Unter­künfte rufen aber auch unge­wöhn­liche Ser­vices ins Leben. Das Online-Buchungs­portal www.secretescapes.at hat sich umge­hört und stellt sechs nicht gerade all­täg­liche Jobs vor.

1Instagram-Butler auf den Malediven

(c) Conrad Male­dives Ran­gali Island

Genauso wichtig wie die Erleb­nisse vor Ort ist inzwi­schen für viele Urlauber die lücken­lose Doku­men­ta­tion ihrer Reise über Social Media. Im Conrad Male­dives Ran­gali Island werden die Gäste daher durch einen Insta­gram-Butler dabei unter­stützt, den Urlaub auf der Foto-App per­fekt in Szene zu setzen.

Da die Mit­ar­beiter des Gäs­te­ser­vices häufig gebeten werden, Fotos zu machen, ent­stand hier die Idee, diesen spe­zi­ellen Ser­vice anzu­bieten. So zeigen die Mit­ar­beiter den Gästen auf Wunsch zum Bei­spiel den besten Platz, um die beiden benach­barten Inseln zusammen auf­zu­nehmen, oder geben Tipps, von wo der schönste Son­nen­un­ter­gang zu sehen ist.

Außerdem weisen die Insta­gram-Butler darauf hin, zu wel­cher Tages­zeit das Licht optimal ist, um die Atmo­sphäre per­fekt ein­zu­fangen. Auf einer spe­zi­ellen Insta­gram-Tour lernen die Gäste auch die Kultur der Ein­hei­mi­schen kennen, erhalten Infos zur Geschichte des Resorts sowie zur Flora und Fauna. Beson­ders beliebt sind selbst­ver­ständ­lich Bilder vom Unter­wasser-Restau­rant.

2Seifen-Concierge in Playa del Carmen

(c) Viceroy Riviera Maya

Nachdem die Gäste des Viceroy Riviera Maya an der mexi­ka­ni­schen Karibik-Küste mit einem Maya-Segen emp­fangen und in ihre Villa gebracht wurden, besucht sie der Seifen-Con­cierge und prä­sen­tiert ihnen eine Aus­wahl an ver­schie­denen Seifen. Sie werden nach  den Maya-Tra­di­tionen her­ge­stellt und setzen sich aus­schließ­lich aus bio­lo­gi­schen Zutaten zusammen.

Von Zitrone und Pfir­sich über Zimt und Melone bis zu Scho­ko­lade und Kokos sind dabei ver­schie­denste Düfte vor­rätig. Der Seifen-Con­cierge infor­miert die Gäste dar­über, wel­cher Duft am besten zu ihrem Wohl­be­finden passt. So wirkt Zitrone zum Bei­spiel erfri­schend, Scho­ko­lade aber ent­span­nend. Hat sich der Gast ent­schieden, schneidet der Con­cierge zwei oder meh­rere Blöcke ab, die wäh­rend des Auf­ent­haltes genutzt werden können.

3Tea-Master in Berlin

Kerstin Reiner (c) Adlon Kem­pinski Berlin

Abschalten und Tee trinken können die Gäste des Fünf-Sterne-Hotels Adlon Kem­pinski in Berlin unter pro­fes­sio­neller Anlei­tung. Denn hier arbeiten vier qua­li­fi­zierte Tea-Master, die das anspruchs­volle Trai­nings­pro­gramm der Ron­ne­feldt Tea Aca­demy absol­viert haben. Welt­weit tragen nur rund 100 Fach­leute den dadurch erwor­benen Titel. So musste auch die 26-jäh­rige Kerstin Reiner in der Abschluss­prü­fung rund 200 Fragen beant­worten und 20 Tee­sorten „blind“ erkennen.

Als eine der besten Teil­nehmer qua­li­fi­zierte sie sich für das Seminar und die Prü­fung zum „Tea-Master Gold“, die in Sri Lanka statt­fanden. Die Tee­ken­nerin gibt ihr Wissen nun an ihre Kol­legen und an die Gäste weiter. Sie bereitet die Tea Time vor, bei der die Gäste des Adlon aus 40 Sorten wählen können, und berät sie auch im Hin­blick auf aus­ge­fal­le­nere Tee­sorten wie zum Bei­spiel geräu­cherten Tee.

4Sonnenschein-Butler auf Jersey

(c) The Club Hotel & Spa /​ Jersey

Damit die Gäste des The Club Hotel & Spa auf der Kanal-Insel Jersey die Sonne und das warme Wetter wäh­rend ihres Auf­ent­halts genießen können, gibt es den Son­nen­schein-Butler – auf Eng­lisch „Sunshine Butler”. Wäh­rend sich die Urlauber am Pool sonnen und ent­spannen, ver­sorgt er sie mit einer Aus­wahl an Son­nen­cremes, gekühlten Hand­tü­chern oder einem erfri­schenden Gesichts­spray. Zudem bietet er fri­sches Obst an. Natür­lich geht er dabei auch auf indi­vi­du­elle Wün­sche der Gäste ein.

5Dr. Shades auf Hawaii

(c) Four Sea­sons Resort Lanai

Auch im Urlaub sollte man immer den Durch­blick behalten: Im Four Sea­sons Resort Lanai auf Hawaii küm­mert sich daher Dr. Shades um die Son­nen­brillen der Gäste. Egal welche Marke oder wel­ches Modell: Dr. Shades kennt sich mit allen aus und weiß auch, wie sie zu repa­rieren sind. Immer zwi­schen 11 Uhr und 15 Uhr dreht er seine Runden um den Pool, rei­nigt Son­nen­brillen und repa­riert beschä­digte Brillen.

6Schlaf-Concierge in New York

The Ben­jamin /​ New York (c) www.ArtByOmar.nyc

Das Bou­tique-Hotel The Ben­jamin in New York City hat zusammen mit der Schlaf­ex­pertin Dr. Rebecca Rob­bins ein Kon­zept ent­wi­ckelt, damit die Gäste gut schlafen. Neben der Umge­stal­tung der Zimmer – auch im Hin­blick auf beru­hi­gende Farben – hat sie dabei mit dem Chef­koch spe­zi­elle Menüs ent­wi­ckelt, die zu einem ruhigen Schlaf bei­tragen sollen.

Zudem hat Dr. Rob­bins die Con­cierge des Hotels geschult. Als Schlaf-Con­cierge helfen sie nun den Gästen bei der Medi­ta­tion, geben ihnen Schlaf-Tipps und ver­sorgen sie auch mit Schlaf­masken, Nacht-Snacks, Ohr­stöp­seln und einer Aus­wahl an geeig­neter Musik zum Ein­schlafen.