More

    Von Holland bis Japan: Die schönsten Blütenfeste der Welt

    Der Früh­ling macht sich be­reit für sein Come­back und lässt die ers­ten Blü­ten und Blu­men sprie­ßen. Das Rei­se­por­tal weg.de stellt die schöns­ten Blü­ten­feste 2018 vor und ver­rät, wel­che Rei­se­ziele im Früh­jahr be­son­ders far­ben­präch­tig er­blü­hen.

    Holland: Gigantisches Meer aus Tulpen

    (c) Keu­ken­hof

    Wenn es eine Blume gibt, die für Hol­land steht, ist das die Tulpe – und ihr wird nir­gendwo der­ar­tig ge­hul­digt wie im klei­nen Städt­chen Lisse – rund 40 Fahr­mi­nu­ten von Ams­ter­dam. Im Früh­lings­park Keu­ken­hof wer­den je­des Jahr mehr als 7 Mil­lio­nen Zwie­beln von rund 800 ver­schie­de­nen Sor­ten ge­pflanzt. Um die ganze Pracht der blü­hen­den Tul­pen auf den rund 32 Hektar Flä­che zu er­kun­den, kön­nen die Be­su­cher von 22. März bis 13. Mai 2018 lan­des­ty­pisch per Fahr­rad durch die Blu­men­schau fah­ren.

    Japan: Kirschblüte in Kyoto

    Ja­pan (c) pixabay

    In Ja­pan steht im April das be­liebte Kirsch­blü­ten­fest an. Je nach dem Stand­ort schwankt das Da­tum um bis zu zwei Wo­chen, da sich der Sü­den des Lan­des et­was frü­her er­wärmt als der Nor­den. Be­son­ders fei­er­lich wird das Er­eig­nis beim „Mi­yako Odori“ be­gan­gen – dem Kirsch­blü­ten­tanz in der Kai­ser­stadt Kyoto. Tra­di­tio­nell sit­zen die Ja­pa­ner in den Parks un­ter den blü­hen­den Bäu­men, es­sen, trin­ken und ge­nie­ßen die ge­mein­same Zeit. Wenn die Blüte ih­ren Hö­he­punkt er­reicht, ist der Zeit­punkt für den Tanz ge­kom­men. Wört­lich über­setzt heißt „Mi­yako Odori“ so viel wie „Tanz der Haupt­stadt“.

    Madeira: Blumeninsel in ihrer vollen Pracht

    Fun­chal /​​ Ma­deira (c) tra­vel by tropf

    Auch die Blu­men­in­sel Ma­deira im At­lan­ti­schen Ozean macht ih­rem Na­men alle Ehre und trumpft all­jähr­lich im Früh­ling mit ei­nem gro­ßen Blü­ten­fest auf. Das „Flower Fes­ti­val“ in der Haupt­stadt Fun­chal fin­det in die­sem Jahr von 19. April bis 6. Mai statt. Den Auf­takt am Sams­tag ma­chen Tau­sende fest­lich ge­klei­dete Kin­der, die auf dem Mu­­ni­ci­pio-Platz eine Blu­men­mauer mit dem schö­nen Na­men „Mauer der Hoff­nung“ bauen. Am 22. April 2018 kön­nen sich die Be­su­cher im Stadt­zen­trum auf Mu­sik, Far­ben und herr­li­chen Blü­ten­duft freuen. Au­ßer­dem wer­den kunst­volle Blu­men­tep­pi­che ent­lang der Haupt­stra­ßen ge­legt. Fol­k­­lore-Dar­­­bie­­tun­­gen re­gio­na­ler Grup­pen run­den das Er­leb­nis ab.

    Deutschland: Blütenmeer in Berlin

    Bies­dorf (c) Frank Pe­ter

    Auch in Deutsch­land wird der Blüte im Früh­ling ge­hul­digt – zum Bei­spiel von 10. bis 13. Mai 2018 beim Bies­dor­fer Blü­ten­fest im Os­ten von Ber­lin. Es be­ginnt tra­di­tio­nell an Christi Him­mel­fahrt mit ei­nem Fest­zug durch den Park des Bies­dor­fer Schlos­ses. An­schlie­ßend folgt die Krö­nung des Blü­ten­prin­zen­pär­chens auf der Park­bühne. Für Un­ter­hal­tung sor­gen Live-Acts und auf der Wiese am Tee­haus wird auch für die klei­nen Be­su­cher viel ge­bo­ten.

    Spanien: Bunte Blumenteppiche in Girona

    Gi­rona (c) pixabay

    Von 12. bis 20. Mai 2018 geht es mit dem Blü­ten­fest „Temps de Flors“ im ka­ta­lo­ni­schen Gi­rona wei­ter, wenn die Stadt für eine kurze Zeit von den Far­ben und Aro­men Tau­sen­der Blu­men er­füllt wird. Da­bei säu­men aus­ge­dehnte Blu­men­tep­pi­che und ori­gi­nelle Fi­gu­ren aus Blü­ten die Gas­sen, Trep­pen und Fluss­ufer. Die Kunst­werke un­ter dem freien Him­mel sor­gen nicht nur für ei­nen au­ßer­ge­wöhn­li­chen An­blick, son­dern auch für her­vor­ra­gende Fo­to­mo­tive vor der mit­tel­al­ter­li­chen Ku­lisse der Stadt.

    Dänemark: Odense im Zeichen der Blüte

    Odense Flower Fes­ti­val (c) pixabay

    Den Ab­schluss der Blü­­ten­­fest-Sai­­son bil­det Odense auf der dä­ni­schen In­sel Fü­nen. Erst im Hoch­­­som­­mer-Mo­­nat Au­gust dreht sich hier beim „Odense Flower Fes­ti­val“ al­les um die Blume. Die Stadt or­ga­ni­siert den Event 2018 zwi­schen 16. und 19. Au­gust. Ein­hei­mi­sche und Be­su­cher freuen sich da­bei glei­cher­ma­ßen über vie­len Blu­men­skulp­tu­ren, die vom Schwan bis zum über­gro­ßen Schmet­ter­ling rei­chen. Die tem­po­räre Aus­stel­lung im Her­zen der Stadt kann na­tür­lich kos­ten­los be­sucht wer­den.

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Saudi-Arabien startet Programm für neue Touristen-Visa

    Saudi-Ara­bien hat mit der Ver­gabe von Tou­ris­ten-Visa be­gon­nen. Bür­ger aus 49 Län­dern – dar­un­ter alle Staa­ten der EU – kön­nen auch ein E‑Visum oder ein Vi­sum bei der Ein­reise be­an­tra­gen.

    Namibia: Warnung vor wachsender Kriminalität in Windhoek

    Das deut­sche Aus­wär­tige Amt warnt vor der wach­sen­den Kri­mi­na­li­tät in Windhoek: Ne­ben Dieb­stahls­de­lik­ten kommt es in der Haupt­stadt von Na­mi­bia auch ver­mehrt zu be­waff­ne­ten Raub­über­fäl­len.

    Emirates startet biometrisches Boarding am Airport in Dubai

    Emi­ra­tes führt am Air­port in Du­bai bio­me­tri­sches Boar­ding ein: Schon bald kön­nen Pas­sa­giere, die von hier in die USA flie­gen, an den Gates eine Tech­no­lo­gie zur Ge­sichts­er­ken­nung nut­zen.

    Miami begrüßt sechs neue Boutique-Hotels der Luxusklasse

    Die Be­su­cher von Miami dür­fen sich gleich auf sechs neue Bou­tique-Ho­tels der Lu­xus­klasse freuen. Zwei ha­ben be­reits er­öff­net, vier wei­tere fol­gen bis zum Früh­jahr 2020.

    Nobu Hotel Barcelona: Die heißeste Hoteleröffnung des Jahres

    Nach Lon­don, Mar­bella und Ibiza kommt die Ho­tel­kette von Star­koch No­buyuki „Nobu“ Matsu­hisa, Schau­spie­ler Ro­bert de Niro und Film­pro­du­zent Meir Te­per nun auch nach Bar­ce­lona.

    Das sind die spektakulärsten Wasserfälle der Welt

    Was­ser­fälle fas­zi­nie­ren seit je­her die Mensch­heit. Die Ex­per­ten von Tra­vel­cir­cus ha­ben sich auf die Su­che nach den spek­ta­ku­lärs­ten Na­tur­schau­spie­len die­ser Art be­ge­ben. Ei­nige gel­ten im­mer noch als Ge­heim­tipps.