Ab Mai 2018 wird Luft­hansa den Pas­sa­gieren der Eco­nomy und Pre­mium Eco­nomy Class auf der Lang­strecke sieben soge­nannte „Menüs à la Carte“ anbieten, die sie gegen einen Auf­preis bestellen können.

Die Aus­wahl reicht dabei vom Gourmet-Menü mit gegrilltem Steak über eine Bento Box mit klas­si­schen japa­ni­schen Sushi-Spe­zia­li­täten bis zu einer baye­ri­schen Brot­zeit und von einem asia­ti­schen Vital-Menü mit Quinoa über medi­ter­rane Pasta mit Gar­nelen bis zum exo­ti­schen Thai-Curry.

„Menü à la Carte“ auf der Lang­strecke (c) Luft­hansa

Die mehr­gän­gigen Menüs werden auf fast allen Inter­kon­ti­nen­tal­flügen ab Frank­furt und Mün­chen ange­boten und auf Bestel­lung anstatt der regu­lären ersten Mahl­zeit stil­voll auf Por­zellan ser­viert.

Die Preise liegen zwi­schen 19 und 33 Euro. Buchungen werden bis zu 24 Stunden vor dem Abflug auf lufthansa.com mög­lich sein. Luft­hansa betont aller­dings, dass die „Menüs à la Carte“ NICHT das bestehende Speisen- und Geträn­ke­an­gebot in der Eco­nomy Class und der Pre­mium Eco­nomy Class ersetzen, son­dern nur auf indi­vi­du­ellen Wunsch der Kunden ergänzen sollen.