• FEATURES
More

    Exotische Tauchspots: Besondere Plätze unter Wasser

    Das Rote Meer und die Ma­le­di­ven sind traum­haft. Es gibt aber auch noch an­dere Orte, die ei­nen Tauch­gang ab­so­lut wert sind. Sey­Vil­las – spe­zia­li­sier­ter Ver­an­stal­ter auf den Sey­chel­len – hat exo­ti­sche Tauch­spots rund um die Welt zu­sam­men­ge­stellt, die noch weit­ge­hend un­be­kannt, aber da­für umso spek­ta­ku­lä­rer sind.

    1
    Seychellen: Meeresschutzgebiet auf Mahé

    Ma­rine Park Is­land (c) Sey­chel­les Tou­rism Board

    Von der größ­ten Sey­­chel­­len-In­­­sel Mahé ist es gar nicht weit bis zum Mee­res­na­tio­nal­park Sainte Anne. Hier war­ten sechs kleine In­seln und meh­rere wun­der­schöne Riffe auf Tau­cher und Schnorch­ler. Sainte Anne ge­nießt seit dem Jahr 1973 be­son­de­ren Schutz und ist so­mit das äl­teste Mee­res­schutz­ge­biet im In­di­schen Ozean. Da Fi­schen und jeg­li­cher Was­ser­sport ver­bo­ten sind, ist das Areal sehr gut er­hal­ten – und mit mehr als 150 ver­schie­de­nen Ar­ten be­ein­druckt die Viel­falt der Mee­res­be­woh­ner auch er­fah­rene Tau­cher.

    2
    Hawaii: Schildkröten auf Kaua’i

    Kau­a’i (c) pixabay

    Kaua’i ist eine der acht Haupt­in­seln Ha­waiis und gilt als ein tro­pi­sches Tauch­pa­ra­dies, das mit vie­len schö­nen Buch­ten und Riff­land­schaf­ten auf­war­tet. Ein ver­steck­ter Weg führt zu ei­ner klei­nen ge­schütz­ten Bucht mit ei­nem wei­ßen Sand­strand – dem Hi­dea­ways Be­ach. Im tür­kis­blauen Meer tum­meln sich hier bunte Fisch­schwärme über viel­fäl­ti­gen Ko­ral­len – und mit et­was Glück trifft man auch die eine oder an­dere Mee­res­schild­kröte. „Honu“ nen­nen die Ha­waii­aner diese fried­li­chen Tiere, die ty­pisch für die In­sel­gruppe sind.

    3
    Indonesien: Vielfalt auf Sulawesi

    Su­la­wesi (c) pixabay

    Das Über­gangs­ge­biet, in dem der In­di­sche Ozean auf den Pa­zi­fik trifft, heißt auch „Drei­eck der Viel­falt“. Hier sind mehr als 3.000 Ar­ten von Riff-Fi­­schen und 80 Pro­zent al­ler welt­weit ent­deck­ten Ko­ral­len an­ge­sie­delt. Vor al­lem im Nor­den von Su­la­wesi fin­den Tau­cher und Schnorch­ler fast pa­ra­die­si­sche Un­ter­was­ser­wel­ten mit Zwerg­see­pferd­chen oder Blau­­­ring-Kra­ken vor. Im Ge­gen­satz zu an­de­ren Ge­bie­ten im in­do­ne­si­schen Ar­chi­pel ist auf Su­la­wesi Dy­na­mit­fi­schen schon lange ver­bo­ten, wes­halb die Tauch­re­viere bes­tens er­hal­ten sind.

    4
    Mittelamerika: Naturwunder auf Belize

    Be­lize (c) pixabay

    Vor der Ost­küste des mit­tel­ame­ri­ka­ni­schen Lan­des liegt das welt­weit be­kannte Great Blue Hole im Be­lize Bar­rier Reef. Die Riff­land­schaft hat al­ler­dings noch weit­aus mehr zu bie­ten als das kreis­runde Sink­loch. Das Turneffe Atoll ist bei­spiels­weise das größte der drei Atolle in Be­lize und bie­tet für je­den Tau­cher – ob An­fän­ger oder Profi – ei­nen pas­sen­den Spot. Be­son­ders be­kannt ist „The El­bow“ – ein ab­ge­le­ge­ner Tauch­platz, der mit Groß­fi­schen und ei­nem bun­ten Riff­le­ben ein be­ein­dru­cken­des Un­ter­was­ser­erleb­nis ver­spricht.

    5
    Karibik: Wracktauchen auf St. Lucia

    St. Lu­cia (c) Dive Saint Lu­cia

    Die Tauch­ge­biete von St. Lu­cia sind be­kannt für ihre ma­jes­tä­ti­schen Ko­ral­len und stei­len Tauch­hänge. Rund um die Ka­ri­bik­in­sel lie­gen au­ßer­dem gleich meh­rere Wracks, die ein ganz be­son­de­res Tau­ch­er­leb­nis ver­spre­chen. Ei­nes da­von ist die im Jahr 1985 ge­sun­kene Les­leen M‘ an der West­küste, die sich auf­grund ih­rer Lage in ei­ner seich­ten Bucht auch für An­fän­ger eig­net. Mee­res­schild­krö­ten, See­ane­mo­nen und viele an­dere Tiere ha­ben hier ihr Zu­hause ge­fun­den.

    6
    Papua-Neuguinea: Artenvielfalt unter Wasser

    Pa­pua Neu-Gui­­nea (c) Da­vid Kirk­land

    Er­fah­rene Tau­cher ken­nen Pa­­pua-Neu­gui­­nea be­reits als ei­nes der in­ter­es­san­tes­ten und viel­sei­tigs­ten Tauch­ge­biete der Welt. Die Milne Bay im Süd­os­ten ist Aus­gangs­punkt für fan­tas­ti­sche Tauch­gänge. Von fla­chen La­gu­nen und Atol­len bis zu ganz steil ab­fal­len­den Un­ter­was­ser­hän­gen hat die Re­gion al­les zu bie­ten. Die ver­schie­de­nen Mee­res­strö­mun­gen der Bismarck‑, Ko­ral­­len- und Sa­lo­mon­see tref­fen hier auf­ein­an­der und be­güns­ti­gen eine be­mer­kens­werte Ar­ten­viel­falt. Pa­­pua-Neu­gui­­nea ist au­ßer­dem die Hei­mat des be­rühm­ten Clown­fi­sches.

    7
    Azoren: Rochen, Schwertfische und Mantas

    Azo­ren (c) Azo­res Tou­rism

    Wer et­was grö­ßere Mee­res­be­woh­ner – wie Mo­bu­la­ro­chen, Schwert­fi­sche oder mit et­was Glück auch Wal­haie und Man­tas – se­hen möchte, ist auf den Azo­ren ge­nau rich­tig. Die zer­klüf­te­ten Küs­ten der Vul­kan­in­seln und be­son­ders die Princess Alice Bank be­ein­dru­cken mit Sicht­wei­ten von bis zu 50 Me­tern. Der Tief­see­berg ragt aus mehr als 2.500 Me­tern Tiefe vom Mee­res­grund des At­lan­tik in die Höhe. Höh­len, Grot­ten und an­dere bi­zarre Fels­for­ma­tio­nen ma­chen die Tauch­gänge so zu ei­nem ab­so­lu­ten High­light.

    8
    Philippinen: Buntes Paradies in Puerto Galera

    Pu­erto Ga­lera (c) Ha­rald Schott­ner /​​ Pi­xelio

    Die In­sel Min­doro im Wes­ten der Phil­ip­pi­nen zählt zu den schöns­ten Tauch­pa­ra­die­sen der Welt. Gut 300 ver­schie­dene Weich­ko­ral­len, bunte Fi­sche – wie bei­spiels­weise See­pferd­chen oder auch Geis­ter­pfei­fen­fi­sche – und far­ben­frohe Schne­cken war­ten auf die Tau­cher. Vor Pu­erto Ga­lera im Nor­den der In­sel liegt ein ganz be­son­de­rer Spot – das so­ge­nannte „Hole in the Wall“. Mu­tige Tau­cher schwim­men hier in zwölf Me­tern Tiefe durch ein klei­nes Loch im Fel­sen.

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Saudi-Arabien startet Programm für neue Touristen-Visa

    Saudi-Ara­bien hat mit der Ver­gabe von Tou­ris­ten-Visa be­gon­nen. Bür­ger aus 49 Län­dern – dar­un­ter alle Staa­ten der EU – kön­nen auch ein E‑Visum oder ein Vi­sum bei der Ein­reise be­an­tra­gen.

    Namibia: Warnung vor wachsender Kriminalität in Windhoek

    Das deut­sche Aus­wär­tige Amt warnt vor der wach­sen­den Kri­mi­na­li­tät in Windhoek: Ne­ben Dieb­stahls­de­lik­ten kommt es in der Haupt­stadt von Na­mi­bia auch ver­mehrt zu be­waff­ne­ten Raub­über­fäl­len.

    Emirates startet biometrisches Boarding am Airport in Dubai

    Emi­ra­tes führt am Air­port in Du­bai bio­me­tri­sches Boar­ding ein: Schon bald kön­nen Pas­sa­giere, die von hier in die USA flie­gen, an den Gates eine Tech­no­lo­gie zur Ge­sichts­er­ken­nung nut­zen.

    Miami begrüßt sechs neue Boutique-Hotels der Luxusklasse

    Die Be­su­cher von Miami dür­fen sich gleich auf sechs neue Bou­tique-Ho­tels der Lu­xus­klasse freuen. Zwei ha­ben be­reits er­öff­net, vier wei­tere fol­gen bis zum Früh­jahr 2020.

    Nobu Hotel Barcelona: Die heißeste Hoteleröffnung des Jahres

    Nach Lon­don, Mar­bella und Ibiza kommt die Ho­tel­kette von Star­koch No­buyuki „Nobu“ Matsu­hisa, Schau­spie­ler Ro­bert de Niro und Film­pro­du­zent Meir Te­per nun auch nach Bar­ce­lona.

    Das sind die spektakulärsten Wasserfälle der Welt

    Was­ser­fälle fas­zi­nie­ren seit je­her die Mensch­heit. Die Ex­per­ten von Tra­vel­cir­cus ha­ben sich auf die Su­che nach den spek­ta­ku­lärs­ten Na­tur­schau­spie­len die­ser Art be­ge­ben. Ei­nige gel­ten im­mer noch als Ge­heim­tipps.