BEST OF HOTEL

Fluss und Meer: Die schönsten Cruises der Aman Hotels

Die Lu­xus­ho­tel­gruppe Aman bie­tet in fast je­der ih­rer der­zeit 31 De­sti­na­tio­nen die Mög­lich­keit, sich auf das Was­ser zu be­ge­ben – ob es nun ein Boots­aus­flug auf dem Me­kong ist, eine ro­man­ti­sche La­gu­nen­tour in Ve­ne­dig oder eine Kreuz­fahrt zu den Ko­modo-Dra­chen in In­do­ne­sien.

Amantaka /​ Luang Prabang /​ Laos

Me­kong bei Luang Pra­bang /​ Laos (c) Aman
Amantaka /​ Laos (c) Aman
Amantaka /​ Laos (c) Aman

Wenn die Abend­sonne den Fluss gol­den schim­mern lässt und die Fi­scher mit ih­ren klei­nen Boo­ten nach Hause fah­ren, um am Ufer ih­ren Fang zu be­gut­ach­ten, ist wohl die schönste Zeit, um sich auf die Le­bens­ader von Laos zu be­ge­ben – den Me­kong. Eine der reiz­volls­ten Ufer­land­schaf­ten auf dem lan­gen Weg des Stroms von Ti­bet bis ins Süd­chi­ne­si­sche Meer ist die ber­gige Ku­lisse rund um die eins­tige Kö­nigs­stadt Luang Pra­bang – zu­gleich auch die Hei­mat des Amantaka. Das re­sor­tei­gene Teak­holz-Boot bie­tet den Lo­gen­platz für die zau­ber­hafte Sze­ne­rie. Die „Me­kong Sun­set Cruise“ dau­ert rund zwei Stun­den und führt die Gäste bei Ca­n­a­pés und Cock­tails der Abend­sonne ent­ge­gen. Für die Rück­fahrt ins Ho­tel steht eine Li­mou­sine be­reit. Preis: ab 230 US-Dol­lar pro Per­son (plus Steu­ern).

Amankora /​ Punakha /​ Bhutan

Pun­akha /​ Bhu­tan (c) Aman
Amankora Pun­akha /​ Bhu­tan (c) Aman
Amankora Pun­akha /​ Bhu­tan (c) Aman

Ein un­ver­gess­li­ches Aben­teuer er­mög­licht das Amankora im Tal von Pun­akha im Wes­ten Bhu­tans von Sep­tem­ber bis Mai: das „White Wa­ter Raf­ting“ auf dem Mo Chuu Ri­ver. In der frü­hen Sai­son bie­ten die Schlauch­boot-Trips ei­nen ra­san­ten Ritt durch das Fluss­tal, spä­ter im Jahr wird das Tempo et­was ge­mäch­li­cher und es gibt öf­ter die Ge­le­gen­heit, ei­nen Blick auf die Se­hens­wür­dig­kei­ten am Fluss­ufer zu wer­fen – dar­un­ter viele bud­dhis­ti­sche Klös­ter, Reis­terras­sen, Bau­ern­häu­ser und Dör­fer. Die fünf Amankora-Lod­ges er­stre­cken sich in den ma­le­rischs­ten Tä­lern des Kö­nig­reichs. Ein tra­di­tio­nel­les Farm­haus – er­rich­tet als Re­si­denz von Ih­rer Ma­jes­tät der Kö­ni­gin­mut­ter – bil­det da­bei das Herz­stück der aus nur acht Sui­ten be­stehen­den Lodge in Pun­akha. Preis: ab 475 US-Dol­lar (plus Steu­ern) für fünf Per­so­nen in ei­nem Schlauch­boot.

Aman Summer Palace /​ Beijing /​ China

Sum­mer Pa­lace /​ Bei­jing (c) Aman
Aman Sum­mer Pa­lace /​ Bei­jing (c) Aman
Aman Sum­mer Pa­lace /​ Bei­jing (c) Aman

 

Der Kun­ming-See bil­det das Zen­trum des Som­mer­pa­lasts, der in di­rek­ter Nach­bar­schaft zum Aman Sum­mer Pa­lace Bei­jing liegt und zum UNESCO-Welt­kul­tur­erbe zählt. Der Park des Pa­las­tes, in dem sich Tem­pel, Türme und Pa­go­den ent­fal­ten, gilt als Hö­he­punkt der chi­ne­si­schen Gar­ten­kunst. Im Jahr 1750 er­rich­tet, diente er der Qing-Dy­nas­tie als küh­ler Rück­zugs­ort vor der Som­mer­hitze in der Ver­bo­te­nen Stadt. Das Aman Sum­mer Pa­lace Bei­jing er­streckt sich in meh­re­ren an­ti­ken Ge­bäu­den, die einst von Kai­se­rin Do­wa­ger Cixi für Au­di­en­zen ge­nutzt wur­den, und er­mög­licht sei­nen Gäs­ten ne­ben dem ex­klu­si­ven Zu­gang zum Pa­last­ge­lände auch stim­mungs­volle Boots­tou­ren auf dem See. Preis: auf An­frage.

Amanwana /​ Moyo Island /​ Indonesien

Ama­nikan (c) Aman
Aman­wana /​ Moyo Is­land /​ In­do­ne­sien (c) Aman
Aman­wana /​ Moyo Is­land /​ In­do­ne­sien (c) Aman

Eine un­ver­gess­li­che Reise er­le­ben die Teil­neh­mer der Ko­modo-Ex­pe­di­tio­nen von Aman auf dem 32 Me­ter lan­gen Mo­tor­crui­ser „Ama­nikan”, der im Stil ei­nes in­do­ne­si­schen Phi­nisi-Schif­fes er­baut wurde. Im April und Mai 2018 füh­ren die Ex­kur­sio­nen durch die Ge­wäs­ser der Nusa-Teng­gara-In­sel­kette zu den In­seln Rinca und Ko­modo, wo die Ko­mo­do­wa­rane  seit prä­his­to­ri­schen Zei­ten un­ver­än­dert le­ben. Zwei er­fah­rene Ran­ger be­glei­ten die Gäste auf die­ser sechs­tä­gi­gen Tour, um ih­nen die Rie­sen­ech­sen in ih­rem na­tür­li­chen Le­bens­raum zu zei­gen. Start ist beim Lu­xus­zelt­camp Aman­wana auf der In­sel Moyo. Die „Ama­nikan” ist für bis zu sechs Gäste ge­eig­net und nur als Pri­vat­char­ter buch­bar. Preis: auf An­frage.

Aman Venice /​ Venedig /​ Italien

Aman Ve­nice (c) Aman
Aman Ve­nice (c) Aman
Aman Ve­nice (c) Aman

Di­rekt am Ca­nal Grande, in ei­nem präch­ti­gen Pa­lazzo aus dem 16. Jahr­hun­dert, liegt das Aman Ve­nice. Das ex­klu­sive Haus be­sticht durch sei­nen his­to­ri­schen Charme ge­paart mit mo­derns­ten An­nehm­lich­kei­ten. Selbst­ver­ständ­lich ver­fügt das Ho­tel über eine ei­gene Boots­flotte. Die „Aman“ und die „Non Sem­per“ sind aus Ma­ha­goni-Holz im ed­len Art-Déco-Stil ge­fer­tigt. Ge­nutzt wer­den sie für pri­vate Aus­flüge zu al­len Se­hens­wür­dig­kei­ten und In­si­der-Tipps so­wie für Tou­ren auf den Ka­nä­len und zu den In­seln in der Um­ge­bung. Die wohl ro­man­tischste Sight­see­ing-Tour des Aman Ve­nice be­ginnt am Nach­mit­tag mit ei­nem per­len­den Ape­ri­tif und klei­nen ita­lie­ni­schen Häpp­chen wäh­rend der ein­stün­di­gen „Sun­set Lagoon Tour“. Preis: 230 Euro.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"