Ein Urgestein lässt sein Wahrzei­chen neu aufleben: Im weltweit ersten Robinson Club – dem Jandia Playa auf Fuerte­ven­tura – wurde die Grund­stein­le­gung für den Bau eines neuen „Torre“ gefeiert, nachdem man den alten seit Jänner abgetragen hatte.

Das markante, mehrstö­ckige Gebäude gilt als ein Stück Touris­mus­ge­schichte auf der Insel. Anfang der 1970er-Jahre war das Haus eines der ersten Urlau­ber­un­ter­künfte am damals noch unerschlos­senen Sandstrand bei Morro Jable. TUI erkannte früh das Poten­zial der Desti­na­tion und gründete dort die erste Anlage des Premium-Cluban­bie­ters.

Robinson Club Jandia Playa /​ Fuerte­ven­tura (c) TUI

Obwohl damals auf Fuerte­ven­tura noch Strom mit Hilfe von Genera­toren erzeugt, das Trink­wasser mit Lastwagen gelie­fert und das Wasser zum Duschen aus einem Brunnen gepumpt wurde, entwi­ckelte sich der Club schon früh zu einem beliebten Urlaubsort und wurde immer wieder ausge­baut.

Bilder vom neuen „Torre“ im Robinson Club Jandia Playa (c) TUI

Rund 50 Jahre und eine Million Gäste später baut Robinson baut nun einen neuen „Torre“ für seinen Tradi­ti­ons­club. Bereits im November 2018 soll der Komplex fertig­ge­stellt sein. Auf zehn Etagen wird das rund 40 Meter hohe Gebäude 114 Doppel­zimmer, 26 Suiten, eine Skybar mit Infinity-Pool auf dem Dach, eine Chillout-Lobby mit Lifestyle-Boutique und zwei Seminar­räume umfassen. Zusätz­lich dürfen sich Gäste auf einen renovierten WellFit Spa Bereich und ein neu gestal­tetes Restau­rant mit großer Außen­ter­rasse freuen.