Mit seiner Global Moni­to­ring App bietet das deut­sche Unter­nehmen A3M erst­mals eine mobile Anwen­dung für Privat­rei­sende an, mit der die Nutzer laufend über die Sicher­heits­lage direkt vor Ort infor­miert sind – und das welt­weit.

Bisher stand die Reise-App nur Unter­nehmen und deren Mitar­bei­tern auf Geschäfts­reisen zur Verfü­gung. Nun lässt A3M alle User von seinem Früh­warn- und Infor­ma­ti­ons­system profi­tieren – im ersten Monat sogar kosten­frei.

Global Moni­to­ring App (c) A3M

Mit der Global Moni­to­ring App können sich die Nutzer konti­nu­ier­lich über Risiken wie poli­ti­sche Unruhen, Terro­rismus oder Streiks, aber auch Natur­ka­ta­stro­phen wie Hurri­kans, Tsunamis oder Erdbeben auf dem Laufenden halten. Die App infor­miert sie welt­weit über Gefahren und Ereig­nisse in der jewei­ligen Umge­bung und versorgt sie mit Warnungen und Verhal­tens­hin­weisen.

Konkret beinhalten die aktiven Benach­rich­ti­gungen in Form von Push-Meldungen aktu­elle Gefahren am jewei­ligen Standort, orts­ab­hän­gige und flächen­ba­sierte Warnungen sowie eine Über­sicht aller welt­weiten Risiko-Quellen auf einer Karte, aber auch eine Einstu­fung aller Gefahren in eine von 40 Ereig­nis­ka­te­go­rien sowie eine Über­sicht der indi­vi­du­ellen Risiken.

A3M gilt in der Touris­mus­branche schon seit Jahren als Experte für die Krisen­be­ob­ach­tung und Warn­sys­teme. Führende Reise­ver­an­stalter wie etwa TUI, DER Touristik, Thomas Cook, FTI und Studiosus nutzen die Infor­ma­tionen, um ihre Kunden bei Gefahren auto­ma­ti­siert per SMS zu warnen.

Erhält­lich ist die App im Plays­tore für Android und im iTunes Store für Apple-Geräte. Die Preis­mo­delle reichen von 99 Cent für eine drei­tä­gige Nutzung bis zu 19,99 Euro für ein Jahres-Abon­ne­ment. Der erste Monat ist kosten­frei. Nähere Infor­ma­tionen zur App gibt’s auf www.global-monitoring.com.