FLUG

Dunkles Blau: Lufthansa stellt neues Markendesign vor

Bei zwei gro­ßen Events an den Dreh­kreu­zen Frank­furt und Mün­chen hat Luft­hansa am Mitt­woch ih­ren Kun­den und Mit­ar­bei­tern erst­mals den neuen, mo­der­ni­sier­ten Mar­ken­auf­tritt vor­ge­stellt. Deut­lich wird er vor al­lem in der neuen La­ckie­rung der Flug­zeuge – der ers­ten seit 30 Jah­ren. 

Vor mehr als 3.000 Gäs­ten prä­sen­tierte Luft­hansa fei­er­lich eine Boe­ing 747–8 und ei­nen Air­bus A321 im neuen Er­schei­nungs­bild. Die wich­tigste Ver­än­de­rung: Ein dunk­les Blau ist nun die füh­rende Mar­ken­farbe – und auch die ein­zige, die ne­ben sehr viel Weiß auf den Flug­zeu­gen zu se­hen ist.

Das tra­di­tio­nelle Gelb bleibt er­hal­ten (c) Luft­hansa

Das tra­di­tio­nelle Gelb ver­schwin­det al­ler­dings nicht ganz: Die Farbe soll viel­mehr ge­ziel­ter ein­ge­setzt wer­den und steht bei Luft­hansa künf­tig für die In­ter­ak­tion mit dem Kun­den. So wird sie bei­spiels­weise auf Hin­weis­ta­feln, am Coun­ter, auf den Bord­kar­ten und auch in den Ac­ces­soires von Flug­be­glei­tern an­zu­tref­fen sein.

Kra­nich alt und neu (c) Luft­hansa

Der Kra­nich – vor 100 Jah­ren vom Gra­fi­ker Otto Firle ent­wor­fen und un­ver­wech­sel­ba­res Er­ken­nungs­zei­chen am Him­mel – bleibt auch wei­ter­hin das iko­nen­hafte Wap­pen­tier der Air­line, wurde aber et­was schlan­ker und soll durch ei­nen dün­ne­ren Ring auch ele­gan­ter wir­ken.

Neue Uni­form für die Crew (c) Luft­hansa

In der Flug­zeug­ka­bine be­geg­net dem Gast das mo­der­ni­sierte De­sign mit der Uni­form der Crew in Form neuer (oft gel­ber) Ac­ces­soires. Bord­ar­ti­kel wie das Ge­schirr, die Amen­ity Kits, die De­cken und die Kis­sen­be­züge tra­gen künf­tig eben­falls das neue De­sign. Da­für sol­len in den nächs­ten zwei Jah­ren 160 Mil­lio­nen Ge­gen­stände aus­ge­tauscht wer­den. Zu­dem hat Luft­hansa eine ei­gene Schrift ent­wi­ckelt, die spe­zi­ell auf Mo­bil­ge­rä­ten und Smart­wat­ches be­son­ders gut les­bar ist.

Das tra­di­tio­nelle Gelb bleibt er­hal­ten (c) Luft­hansa

„Luft­hansa hat sich ver­än­dert, ist mo­der­ner und er­folg­rei­cher denn je. Das soll auch durch ein neues De­sign äu­ßer­lich sicht­bar wer­den“, be­tont Cars­ten Spohr, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Deut­schen Luft­hansa AG: „Der Kra­nich steht für ein kla­res Leis­tungs­ver­spre­chen. Er ist bis heute ein Sym­bol für höchste Qua­li­tät, ex­zel­len­ten Ser­vice, flie­ge­ri­sche Kom­pe­tenz, Zu­ver­läs­sig­keit, In­no­va­ti­ons­freude und Ver­trauen.“

Boe­ing 747–8 in der neuen La­ckie­rung (c) Luft­hansa

Was das neue Mar­ken­de­sign kos­ten wird, will Spohr nicht ver­ra­ten. Je­den­falls sol­len die Flug­zeuge nur neu la­ckiert wer­den, wenn sie oh­ne­dies ge­war­tet wer­den müs­sen. Darum wird es auch sie­ben Jahre dau­ert, bis alle Luft­hansa-Flie­ger im neuen Kleid un­ter­wegs sind.

Der Mar­ken­auf­tritt der Luft­hansa Group wurde üb­ri­gens eben­falls mo­der­ni­siert: Das neue Logo trägt nun nicht mehr den Kra­nich und ist in Groß­buch­sta­ben ge­schrie­ben. Da­mit soll der Mar­ken­viel­falt im Kon­zern bes­ser Rech­nung ge­tra­gen und ein op­tisch neu­tra­les und in­te­gra­ti­ves Dach für alle Ge­sell­schaf­ten ge­schaf­fen wer­den. Wei­tere In­for­ma­tio­nen zum neuen Luft­hansa-De­sign sind auf www.explorethenew.com zu fin­den.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"