Miami setzt seine Inves­ti­tionen in Hotels, Restau­rants und Tou­risten-Attrak­tionen auch im Jahr 2018 weiter fort. Wir haben hier die aktu­ellsten Neu­ig­keiten aus der Metro­pole kurz zusam­men­ge­fasst.

Neues Hotel in Sunny Isles Beach
(c) Resi­dence Inn Miami Sunny Isles Beach
(c) Resi­dence Inn Miami Sunny Isles Beach
(c) Resi­dence Inn Miami Sunny Isles Beach

Seit November 2017 ist der Küs­tenort Sunny Isles Beach – auch bekannt als die „Riviera Flo­ridas“ nörd­lich von Miami Beach – um ein Hotel rei­cher: Das 65 Mil­lionen US-Dollar teure Resi­dence Inn Miami Sunny Isles Beach befindet sich direkt an der Col­lins Avenue und bietet 194 Suiten sowie einen Rooftop-Pool mit Meer­blick. Nur einen Stein­wurf vom Strand ent­fernt, sind auch erst­klas­sige Shop­ping-Mög­lich­keiten wie die Aven­tura Mall oder die Bal Har­bour Shops schnell zu errei­chen.

Neuer Glanz für The Gates Hotel South Beach
(c) The Gates Hotel South Beach

Das The Gates Hotel South Beach der Marke Dou­ble­tree by Hilton hat eine umfang­reiche Reno­vie­rung abge­schlossen. Auf die Gäste warten nun 235 moder­ni­sierte Zimmer. Auch die Lobby, die Bar und das Pool-Deck erstrahlen in fri­schem Design. Ganz neu sind unter anderem Cabanas am Pool bieten und eine Restau­rant-Ter­rasse. Große Wand­bilder mit typi­schen Motiven von Miami ver­leihen den hell ein­ge­rich­teten Zim­mern außerdem noch mehr Wohn­lich­keit.

Neue Eisdiele mit alkoholhaltigen Kugeln

Wer Lust auf einen Whiskey, Tequila oder Gin ver­spürt, muss kann statt einer Bar künftig auch eine Eis­diele in Miamis Design District auf­su­chen: Aubi & Ramsa Ice Cream ser­viert rund 20 Eis-Sorten mit Schuss – bei­spiels­weise Crème Brûlée mit Bourbon, Key Lime mit Gin oder weiße Scho­ko­lade mit Chi­anti. Die Idee stammt von den Besit­zern Matias Aubi und Rafael Ramirez, die ihre Eis­krea­tionen acht Jahre lang per­fek­tio­niert haben.

Meeresfrüchte in Sunset Harbor

Seit Sep­tember letzten Jahres zählt das Mee­res­früchte- und Fisch­re­stau­rant „Stilts­ville Fish Bar” der beiden Spit­zen­köche Janine Booth und Jeff McInnis zu den belieb­testen Hot­spots in Miami Beach. Das zwei­stö­ckige Gebäude im Indus­trial Design bietet tolle Aus­blicke auf Sunset Harbor. Ser­viert werden klas­si­sche, modern inter­pre­tierte Fisch­ge­richte aus lokaler Pro­duk­tion, gepaart mit Drinks, die von Key West inspi­rierten werden. Für 2018 ist neben dem Restau­rant mit Bar noch eine Cock­tail-Lounge mit Hän­ge­matten und Blick auf die berühmten Son­nen­un­ter­gänge der Stadt geplant.

Eis und Pizza im The Betsy Hotel South Beach
(c) The Betsy Hotel South Beach
(c) The Betsy Hotel South Beach
(c) The Betsy Hotel South Beach

„The Alley” ist nach dem „LT Steak and Sea­food“ das zweite Restau­rant, das in Koope­ra­tion mit Star­koch Lau­rent Tou­rondel im The Betsy Hotel South Beach eröffnet hat. Nur wenige Meter vom Strand und dem Lummus Park am Ocean Drive ent­fernt, bietet die Piz­zeria mit ange­schlos­sener Gela­teria den Miami-Urlau­bern ab sofort eine zusätz­liche Casual Dining Option.

Neue asiatische Food Hall in Wynwood

Mit „1–800-LUCKY” eröff­nete Ende November 2017 die erste von vielen neuen Food Halls in Miamis Kreativ-Stadt­teil Wyn­wood. Die knapp 1.000 Qua­drat­meter große Markt­halle beher­bergt sieben Restau­rants mit asia­ti­scher Küche, eine Karaoke-Bar sowie ein kleines Theater – alles im Look eines Platten-Ladens und Lebens­mit­tel­ge­schäfts.

The Bass: Kunstmuseum erfindet sich neu
The Bass (c) Greater Miami Con­ven­tion & Visi­tors Bureau

Nach einer zwei­jäh­rigen und 12 Mil­lionen US-Dollar teuren Umbau­phase ist das Museum für zeit­ge­nös­si­sche Kunst „The Bass” an der Col­lins Avenue in Miami Beach fast nicht mehr wieder zu erkennen. Die Aus­stel­lungs­flä­chen wurden nahezu ver­dop­pelt und beher­bergen nun vier neue Gale­rien, ein Muse­ums­ge­schäft, einen spe­zi­ellen Bil­dungs­be­reich sowie ein Café. Kunst­in­ter­es­sierte können sich zudem über Ein­zel­aus­stel­lungen von Ugo Ron­di­none und Pas­cale Mart­hine Tayou freuen.

Neue Stadtführungen mit Einheimischen

Urban Adven­tures hat drei neue Stadt­füh­rungen in sein Pro­gramm auf­ge­nommen: „South Beach Sunset“ (2,5 Stunden), die „Total Miami Tour“ (8,5 Stunden) und „Beer to Beach“ (5,5 Stunden). Auf den von Ein­hei­mi­schen geführten Stadt­rund­gängen in South Beach, Little Havana und Wyn­wood erhalten die Teil­nehmer einen tiefen in die Geschichte von Miami und die mul­ti­kul­tu­rellen Lebens­stile und besu­chen je nach Tour einige der ange­sag­testen Bars. Die eng­lisch­spra­chigen Touren finden täg­lich statt.

Neuer Zug zwischen Miami und Fort Lauderdale

Eine bequeme Alter­na­tive zum Stau auf den Straßen im Süden Flo­ridas bietet die pri­vate Eisen­bahn­ge­sell­schaft „All Aboard Flo­rida“: Seit Jänner ist der erste Stre­cken­ab­schnitt des Inter-City-Express „Bright­line” zwi­schen Fort Lau­derdale und West Palm Beach in Betrieb. Bereits im Sommer sollen die Züge bis Miami Cen­tral Sta­tion ver­kehren. Die kom­plette Strecke zwi­schen Miami und Orlando wird vor­aus­sicht­lich 2021 fer­tig­ge­stellt sein. Wei­tere Infos zu Miami gibt es auf der deutsch­spra­chigen Web­site www.miamiandbeaches.de.