Mit einem umfang­rei­chen Restau­rie­rungs­pro­jekt gibt Six Senses zwei his­to­ri­schen Schön­heiten in Sin­gapur ihren Glanz zurück und eröffnet damit im mul­ti­kul­tu­rellen Herzen von Chi­na­town sein erstes City Hotel über­haupt.

Das neue Six Senses Sin­g­a­pore teilt sich in zwei mehr als 100 Jahre alte Gebäude auf, die in unmit­tel­barer Nach­bar­schaft zuein­ander liegen: Das Six Senses Duxton wird im April eröffnet und das Six Senses Max­well vor­aus­sicht­lich im Herbst. Die Gäste können die Ser­vice­leis­tungen und Ange­bote beider Hotels nutzen – egal in wel­chem Six Senses sie näch­tigen.

Six Senses Duxton /​ Sin­gapur (c) Six Senses

Als Mit­glieder von Relais & Cha­teaux gehörten beide Häuser früher einmal zu den besten Hotels in ganz Süd­ost­asien. Aber das ist lange her. Das ehe­ma­lige Duxton Hotel galt sogar als ältestes Bou­tique-Hotel in Sin­gapur.

Six Senses Duxton /​ Sin­gapur (c) Six Senses

Nach der umfas­senden Reno­vie­rung feiert das Innen­de­sign der Hotels nun die Kultur und Geschichte Sin­ga­purs mit einem Mix aus asia­ti­schen und euro­päi­schen Ele­menten. Dazu gehören neo­klas­si­sche Löwen­kopf­mo­tive, chi­ne­si­sche Fresken und Laub­sä­ge­ar­beiten aus Malaysia, aber auch fran­zö­si­sche Fenster, por­tu­gie­si­sche Fens­ter­läden und korin­thi­sche Wand­pfeiler.

Duxton Road /​ Sin­gapur (c) Six Senses

Die geschichts­träch­tige Duxton Road zieht sich durch das alte Chi­na­town-Viertel Tan­jong Pagar, das auch Jin­rickshaw Place genannt – in Anleh­nung an die Rik­scha-Fahrer, die sich an der Hal­te­stelle ver­sam­melt haben. Noch vor gar nicht so langer Zeit war dieser Bezirk ein ver­ru­fener Ort mit Opium, Spiel­höllen und jeder Menge anderer Laster. Heute zeigen sich die Han­dels­häuser sorg­fältig und nach­haltig reno­viert.

Six Senses Duxton /​ Sin­gapur (c) Six Senses

Die nam­hafte Desi­gnerin Anoushka Hempel gab jedem der 49 Gäs­te­zimmer und Suiten im Six Senses Duxton eine ganz indi­vi­du­elle Note. Keine Unter­kunft gleicht der anderen, aber alle sind mit modernster Technik aus­ge­stattet: Neben Flach­bild-Fern­se­hern mit Sat-TV stehen Blue­tooth Laut­spre­cher und WLAN bereit.

Six Senses Duxton /​ Sin­gapur (c) Six Senses

Gold domi­niert das üppige Dekor der Lobby. Im Restau­rant „Yellow Pot“ ist ein Mix aus klas­si­scher und inno­va­tiver chi­ne­si­scher Küche geplant. Direkt daran grenzt die Lobby Bar im Stil einer antiken Biblio­thek. Als wei­teres High­light wird die Praxis eines tra­di­tio­nellen Chi­ne­si­schen Medi­zi­ners direkt im Haus zu finden sein. Infos: www.sixsenses.com.