Motel One expan­diert nach Spa­nien und eröffnet mit dem Motel One Bar­ce­lona-Ciuta­della ein Haus, das außer­ge­wöhn­li­ches Design und per­fekte Lage ver­eint: Die Alt­stadt, die Pro­me­nade „La Rambla“, die Placa de Catalunya und sogar der Strand sind in kurzen Fuß­wegen erreichbar.

Namens­geber und Design-Inspi­ra­tion des ersten Motel One in Spa­nien ist der unmit­telbar angren­zende Parc de la Ciuta­della. Flora, Fauna und Archi­tektur des Parks spie­geln sich in der bunten Gestal­tung der Rezep­tion und der Lounge wider. Die Natur wächst sozu­sagen in das Hotel – sowohl in opti­schen Design-Ele­menten als auch in Form echter Pflanzen.

Motel One Bar­ce­lona-Ciuta­della (c) Motel One
Motel One Bar­ce­lona-Ciuta­della (c) Motel One

Beson­dere High­lights ent­standen in der Zusam­men­ar­beit mit zwei jungen Künst­le­rinnen aus Bar­ce­lona: Anaïs Senli und die Illus­tra­torin Lara Cos­t­af­reda setzten per­fekte Akzente. So gestal­tete Cos­t­af­reda die Rück­wand der Rezep­tion in Aqua­rell­technik. Sie zeigt neben einer großen Pflan­zen­viel­falt auch Tiere des im Park befind­li­chen Zoos.

Motel One Bar­ce­lona-Ciuta­della (c) Motel One
Motel One Bar­ce­lona-Ciuta­della (c) Motel One

Die Far­ben­pracht und For­men­viel­falt der umlie­genden Natur finden sich aber überall im Haus wieder. Motel One setzte dafür einmal mehr auf die Zusam­men­ar­beit mit regio­nalen und inter­na­tional renom­mierten Desi­gnern wie etwa der lokalen Firma Nani­mar­quina mit feinen Tep­pi­chen oder den außer­ge­wöhn­li­chen Sitz­mö­beln der ita­lie­ni­schen Design­label Moroso und B&B Italia.

Pen­del­leuchten von Bocci erin­nern mit bunten Glas­ku­geln an Blu­men­sträuße und greifen so das Natur-Thema auf. Daneben schaffen der Natur­stein­boden und die hand­ge­fer­tigten Orna­ment­fliesen einen unver­wech­sel­baren Cha­rakter – ebenso wie der große Innenhof mit Oli­ven­baum, Brunnen und gemüt­li­chen Lounge-Möbeln der Firma Kettal aus Bar­ce­lona.

Motel One Bar­ce­lona-Ciuta­della (c) Motel One
Motel One Bar­ce­lona-Ciuta­della (c) Motel One

Die Bar wurde vom indus­tri­ellen Stil der Markt­hallen inspi­riert und mit schwarz-weißen Orna­ment­fliesen gestaltet. Die per­fekte Ver­bin­dung zum Park schafft die beein­dru­ckende Instal­la­tion von Anaïs Senli, die sich als Schatten an den Wänden und als Spie­gel­bild in der hohen Fens­ter­front fort­setzt und dadurch räum­liche Grenzen optisch auf­löst.

Ein wei­teres High­light im Sommer ist sicher­lich die Dach­ter­rasse mit ihrer Rooftop Bar. Bei einem Drink können die Gäste hier die Aus­sicht über die Dächer der Stadt genießen und sogar das nahe­lie­gende Meer sehen.

Motel One Bar­ce­lona-Ciuta­della (c) Motel One
Motel One Bar­ce­lona-Ciuta­della (c) Motel One

In den 301 Zim­mern wurden die Design-Themen Pflanzen, Natur und Dschungel durch die Illus­tra­torin Lara Cos­t­af­reda kunst­voll umge­setzt. Sie gestal­tete die Bett­rück­wand, die mit ihren leben­digen Formen und Motiven den angren­zenden Park in die Zimmer trägt.

Dazu warten Box­spring­betten, Bett­wä­sche aus 100 Pro­zent ägyp­ti­scher Baum­wolle, ein Leder­sessel der Sitz­mö­bel­ma­nu­faktur Frei­frau, eine Steh­leuchte von Artemide und ein grüner Mar­mor­tisch von B&B Italia. Die Zimmer im ersten Motel One in Bar­ce­lona sind ab sofort ab 79 Euro pro Nacht buchbar.