Als erstes Resort der Welt bietet das Soneva Fushi auf den Male­diven seinen Gästen ab sofort die Gele­gen­heit, mit dem brand­neuen „Mead Tele­skop” den Welt­raum drei­di­men­sional zu erfor­schen.

Soneva Fushi /​ Male­diven (c) Soneva
Soneva Fushi /​ Male­diven (c) Soneva

Diese revo­lu­tio­näre Tech­no­logie eröffnet erst­mals die Mög­lich­keit, den Kosmos in seiner Tiefe zu erleben. Beim Blick durch das Tele­skop erscheinen damit manche Sterne näher als andere. „Das Erlebnis ist welt­weit ein­malig und unter­streicht Sonevas Rolle als füh­render Anbieter von Astro­nomie-Tou­rismus”, heißt es in einer Aus­sen­dung der Hotel­gruppe, die ganz auf nach­haltig ori­en­tierten Luxus­tou­rismus setzt und der­zeit mit vier Resorts auf den Male­diven und in Thai­land ver­treten ist.

Soneva Fushi /​ Male­diven (c) Soneva
Soneva Fushi /​ Male­diven (c) Soneva

Eine wahr­haft außer­ir­di­sche Erfah­rung bietet auch das Soneva Jani als Heimat des ersten Über­was­ser­ob­ser­va­to­riums auf den Male­diven: Das Luxus­re­sort prä­sen­tiert seinen Gästen ein hoch­ent­wi­ckeltes Tele­skop, das eben­falls bezau­bernde Blicke in den Ster­nen­himmel erlaubt. Der haus­ei­gene Astronom gibt dazu eine Ein­füh­rung in sein fas­zi­nie­rendes Fach und erklärt erfah­renen Ster­nen­gu­ckern in einer Pri­vat­stunde span­nende Geheim­nisse des Nacht­him­mels, die sonst ver­borgen bleiben.

Soneva Jani /​ Male­diven (c) Soneva
Soneva Jani /​ Male­diven (c) Soneva

Für alle, die einmal in Beglei­tung echter Stars speisen wollen, hält das Soneva Jani zudem etwas ganz Beson­deres parat: Das Tele­skop wird mit Lein­wänden ver­bunden, sodass die Gäste im Glanz der fun­kelnden Sterne dinieren können. Nach der himm­li­schen Erfah­rung haben die Besu­cher der Traum­insel die Mög­lich­keit, ihr neu erlerntes Wissen dank des ein­fahr­baren Dachs ihres Schlaf­zim­mers weiter zu ver­tiefen und in die unend­li­chen Weiten des Fir­ma­ments ein­zu­tau­chen.

Soneva Jani /​ Male­diven (c) Soneva /​ Richard Waite
Soneva Jani /​ Male­diven (c) Soneva /​ Richard Waite

 

Auch im Soneva Kiri in Thai­land können die Gäste den Ster­nen­himmel im resor­tei­genen Obser­va­to­rium aus nächster Nähe beob­achten. Wei­tere astro­no­mi­sche Stern­stunden warten bei einem Abend­essen auf dem Boot oder einem Früh­stück zum Son­nen­auf­gang. Für einen beson­deren Ein­blick sorgt ein Astronom vor Ort. Weiter Infor­ma­tionen sind auf www.soneva.com zu finden.