Neuer Rekord für die Domi­ni­ka­ni­sche Repu­blik: Im Jahr 2017 konnten 6,2 Mil­lionen inter­na­tio­nale Gäste begrüßt werden – um 3,83 Pro­zent mehr als im Vor­jahr. Auch für das Jahr 2018 zeigt sich das Tou­rist Board zuver­sicht­lich.

Aus Deutsch­land reisten 2017 ins­ge­samt 265.398 Gäste in die Domi­ni­ka­ni­sche Repu­blik. Das ent­spricht einer Stei­ge­rung gegen­über dem Vor­jahr von 2,35 Pro­zent. Aus Öster­reich kamen zwar nur 10.460 Gäste, was aber trotzdem ein Plus von 33,78 Pro­zent bedeutet. Aus der Schweiz reisten 33.073 Tou­risten in die Domi­ni­ka­ni­sche Repu­blik – 13,37 Pro­zent mehr als im Jahr davor.

(c) Tou­rist Board der Domi­ni­ka­ni­schen Repu­blik

„Die Zahl der Besu­cher aus den deutsch­spra­chigen Län­dern wäre sicher­lich noch posi­tiver aus­ge­fallen, wenn Air Berlin ihre Flüge in die Domi­ni­ka­ni­sche Repu­blik nicht uner­wartet ein­ge­stellt hätte. Wir freuen uns den­noch sehr über die Stei­ge­rung – ins­be­son­dere aus Öster­reich und der Schweiz“, sagt Petra Cruz, Europa-Direk­torin des Tou­rist Boards der Domi­ni­ka­ni­schen Repu­blik.

Dank Koope­ra­tionen mit den Air­lines Condor, Euro­wings und AZUR Air erwartet Cruz auch für das Jahr 2018 stei­gende Gäs­te­zahlen aus dem deutsch­spra­chigen Raum. Im aktu­ellen Flug­plan stehen 36 Direkt­flüge aus Deutsch­land, zwei aus der Schweiz sowie 17 via Paris und Madrid zur Wahl – und auch im Sommer sind 18 Direkt­flüge aus Deutsch­land, drei aus der Schweiz sowie neun via Paris und Madrid vor­ge­sehen.

Aktuell ver­fügt das Land über 80.000 Hotel­zimmer. Rund 5.000 davon wurden im letzten Jahr fertig gestellt. Der Bau von wei­teren 15.000 Hotel­zim­mern ist bereits geneh­migt. Ins­ge­samt hat sich die Zahl der Hotel­zimmer in der Domi­ni­ka­ni­schen Repu­blik in den letzten zehn Jahren um 18 Pro­zent erhöht. Das ergibt einen Durch­schnitt von 7,8 Pro­zent pro Jahr.