Wir ernähren uns zwar gesünder als frü­here Genera­tionen und prak­ti­zieren mehr Sport, sind aber auch ver­stärkt dem All­tags­stress aus­ge­setzt. Natür­lich muss jeder für sich ent­scheiden, ob und wie er dem Alte­rungs­pro­zess begegnet. Diese vier Tipps von Green Pearls zeigen, wie sich die Kör­per­zellen wäh­rend eines Urlaubs erneuern lassen.

1Selbstheilung durch Entgiftung

Mit Pan­ora­ma­blick auf den Atlantik und das immer­grüne Anaga Gebirge liegt das Océano Hotel Health Spa auf Tene­riffa. Hier küm­mert sich ein pro­fes­sio­nelles Team aus Ärzten und The­ra­peuten um Gäste aus aller Welt, wobei die Ent­gif­tung nach Franz Xaver Mayr den Kern der Well­ness­an­ge­bote bildet. Ziel dieser Ent­schla­ckungskur ist eine Sanie­rung des Darms zur Akti­vie­rung der Selbst­hei­lungs­kräfte.

So för­dert ein gesunder Darm bei­spiels­weise ein schönes, eben­mä­ßiges Haut­bild und hilft maß­geb­lich All­er­gien zu bekämpfen. Zusätz­lich zum Ernäh­rungs­kon­zept ent­spannen die Gäste im Océano durch die Kraft des Ozeans in Form der Tha­l­as­so­the­rapie. Algen, Schlick und Sole werden bei Energie spen­denden Anwen­dungen ein­ge­setzt. Die Inhalts­stoffe tragen zur Ent­schla­ckung bei und helfen, neue Energie zu tanken. Wei­tere Behand­lungen wie Ayur­veda, Osteo­pa­thie, Shi­atsu, Mas­sagen und Natur­kos­metik runden das viel­fäl­tige Anti-Aging-Pro­gramm ab.

2Ayurveda im Schloss

Als Refu­gium der ganz­heit­li­chen Gesund­heits­prä­ven­tion emp­fiehlt sich das Well­ness­hotel See­schlöss­chen. Direkt am Ufer des Senf­ten­berger Sees mit Blick auf die Natur­schutz­insel finden die Gäste im Herzen der Lau­sitzer Seen­platte ayur­ve­di­sche Well­ness­an­wen­dungen und Kuren. Durch eine fein abge­stimmte Aus­wahl an Behand­lungen mit vor­aus­ge­hender Ana­lyse hilft das aus­ge­bil­dete Team dabei, den Weg zu mehr Vita­lität und Gesund­heit zu ebnen.

Ein durch­dachtes ayur­ve­di­sches Ernäh­rungs­kon­zept ergänzt die The­rapie ebenso wie ein umfas­sendes Hatha-Yoga- und Medi­ta­ti­ons­an­gebot. In der Yogakur „Pushti“ erar­beitet die Ayur­veda-Spe­zia­listin Upula Rath­na­yaka im Ein­klang mit der jewei­ligen Kon­sti­tu­tion einen Plan mit indi­vi­dua­li­sierten Yoga­übungen. Damit die Gäste dieses Kon­zept auch zu Hause umsetzen können, erhalten sie kos­tenlos Rezepte, Anwen­dungs­ideen und Übungen zum Mit­nehmen.

3Respekt vor Mutter Natur

Das Tongsai Bay auf der Insel Koh Samui in Thai­land wurde vor 30 Jahren von Khun Akorn Hoon­trakul – einem echten Pio­nier in der Nach­hal­tig­keit – erbaut und zählt bis heute zu den schönsten Fle­cken auf der Insel. Inzwi­schen führt sein Sohn gemeinsam mit seiner Frau das Resort. Das Spa des Tongsai Bay liegt in einem tro­pi­schen Garten und bietet eine breite Aus­wahl an the­ra­peu­ti­schen, hei­lenden und stär­kenden Tre­at­ments an.

Der Fokus der Behand­lungen liegt stets auf der Stress­ver­mei­dung oder der Ver­min­de­rung der Stress­emp­find­lich­keit, die im vor­an­schrei­tenden Alter zunimmt, den Säure-Haus­halt des Kör­pers negativ beein­flusst und den Alte­rungs­pro­zess weiter vor­an­treiben kann. Der „Samui Dream“ bei­spiels­weise kräf­tigt müde Haut mit Kokos­nussöl und lokalen Kräu­tern, wäh­rend das 2,5‑stündige „Return to Prana Spa Escape“ nach­hal­tige Tiefen­ent­span­nung erlaubt.

4Chinesische Medizin trifft Medical Wellness

An der Mosel liegt das auf Well­ness und Tra­di­tio­nelle chi­ne­si­sche Medizin spe­zia­li­sierte Vital- & Well­ness­hotel Zum Kur­fürsten. Mit viel Ambi­tion, Herz­blut und Liebe zum Detail lebt das Team ein neues Ver­ständnis von Life­style, das den Faktor Gesund­heit an oberste Stelle setzt.

Das soge­nannte MaXX TCM-System, das im Hotel ent­wi­ckelt wurde, kom­bi­niert dabei die chi­ne­si­sche Medizin mit Medical Well­ness und wird von hoch­qua­li­fi­zierten The­ra­peuten pro­fes­sio­nell zum Ein­satz gebracht. Alle Akti­vi­täten inte­grieren die Grund­lagen der MaXX TCM und sorgen für ein ganz­heit­li­ches Kon­zept, bei dem die Ernäh­rung nach den fünf Ele­menten genauso wichtig ist wie die Farben und Formen des Hotel-Designs.

Die deut­sche Green Pearls GmbH ver­eint inter­na­tio­nale Tou­ris­mus­un­ter­nehmen, die sich für den Schutz der Umwelt ein­setzen und sozial enga­gieren. Zu den Auf­nah­me­kri­te­rien von Green Pearls Unique Places gehören ein Nach­hal­tig­keits­plan auf Manage­ment­ebene, eine umwelt­ge­rechte Archi­tektur, umfang­reiche Spar­maß­nahmen bei Wasser, Energie und Müll, die Ver­wen­dung sai­so­naler und regio­naler Zutaten in der Küche sowie das Enga­ge­ment für das soziale Gleich­ge­wicht in der jewei­ligen Urlaubs­re­gion.