United Air­lines wird im kom­menden Jahr erst­mals Non­stop-Flüge von San Fran­cisco nach Papeete ein­führen. Die Haupt­stadt von Tahiti gilt als per­fekter Aus­gangs­punkt für Reisen zu so wun­der­baren Südsee-Inseln wie Bora Bora, Moorea oder Raiatea. 

United ist damit die ein­zige US-Air­line, die einen Non­stop-Flug von Kon­ti­nen­tal­ame­rika nach Tahiti anbietet. Gleich­zeitig wird Fran­zö­sisch-Poly­ne­sien durch die neue Ver­bin­dung mit nur einer Zwi­schen­lan­dung an der US-West­küste auch ab Deutsch­land noch leichter erreichbar.

Die Flüge werden von 30. Oktober 2018 bis 28. März 2019 dreimal pro Woche – immer am Dienstag, Don­nerstag und Sonntag – mit einer Boeing 787 „Dream­liner” ange­boten und sind bereits buchbar. Der Abflug in San Fran­cisco erfolgt um 14.45 Uhr und die Lan­dung in Papeete um 21.25 Uhr. Zurück geht es dann um 23.45 Uhr mit Ankunft um 9.50 Uhr am nächsten Tag.

Die Geschichte von United Arlines im Pazifik begann bereits im Jahr 1947 mit dem ersten Flug von San Fran­cisco nach Hono­lulu, der zugleich auch die tou­ris­ti­sche Ent­wick­lung der hawaii­ani­schen Inseln eröff­nete. 1968 wurde das Stre­cken­netz um wei­tere Hawaii-Inseln, Mikro­ne­sien, die Mar­schall-Inseln und Guam erwei­tert.

Heute besteht ab Guam unter dem schönen Namen „United Island Hopper Flug 155“ ein Takt­ver­kehr mit ein­stün­digen Flügen zu Inseln wie Chuuk, Pohnpei, Kosrae, Kwa­jalein und Majuro. United ver­bindet Guam zudem auch mit wei­teren Desti­na­tionen wie Palau, Yap und den Phil­ip­pinen. 1986 begann United schließ­lich mit den ersten Non­stop-Flügen von der US-West­küste nach Sydney und Mel­bourne.