Condor erwei­tert das Lang­stre­cken­pro­gramm im Winter 2018/​19 um ein neues Ziel in Süd­ame­rika: Zweimal pro Woche – immer am Dienstag und Freitag – geht es dann von Frank­furt non­stop nach Quito in Ecuador. Alle Flüge für den nächsten Winter sind ab sofort buchbar.

Mit fast 3.000 Metern über dem Mee­res­spiegel ist Quito die höchst­ge­le­gene Haupt­stadt der Welt und gleich­zeitig nur 20 Kilo­meter vom Äquator ent­fernt. Auf den Ruinen einer Inka­stadt erbaut, bietet die Metro­pole am Fuße der Anden ihren Besu­chern eine reiche prä­ko­lum­bia­ni­sche Geschichte.

Gleich­zeitig ver­fügt sie über das am wenigsten ver­än­derte his­to­ri­sche Zen­trum in ganz Latein­ame­rika, was ihr den Titel eines UNESCO-Welt­kul­tur­erbes ein­ge­bracht hat. Auch für Aktiv­ur­lauber ist eine Reise nach Ecuador loh­nens­wert: Die Anden sind hier für ihre vielen Vul­kane und Lagunen bekannt. Beson­ders spek­ta­kulär ist der Coto­paxi als höchster aktiver Vulkan der Welt.

Neben der neuen Desti­na­tion baut Condor auch bereits eta­blierte Stre­cken ab Frank­furt aus. So wird Cancun im nächsten Winter täg­lich ange­flogen. Nach Kap­stadt, Mom­basa und Santo Dom­ingo (Domi­ni­ka­ni­sche Repu­blik) werden vier statt drei Flüge pro Woche ange­boten und nach Mau­ri­tius fünf statt vier. Die Flüge von Frank­furt nach Quito sind oneway ab 429,99 Euro in der Eco­nomy, ab 599,99 Euro in der Pre­mium und ab 1.199,99 Euro in der Busi­ness Class buchbar.

Condor: Lang­strecke ab Frank­furt im Winter 2018/​19

Las Vegas (3x pro Woche), Seattle (2x), Bar­bados (2x), Gre­nada (1x), Mon­tego Bay (2x), San Juan (1x), Tobago (1x), San José /​ Costa Rica (2x), Punta Cana (5x), Santo Dom­ingo (4x), Cancun (täg­lich), Havanna (3x), Hol­guin (2x), Vara­dero (2x), For­ta­leza (2x), Recife (2x), Kili­man­jaro (1x), Mom­basa (4x), San­sibar (2x), Kap­stadt (4x), Male­diven (2x), Mau­ri­tius (5x), Sey­chellen (2x), Quito (2x)