„Unter dem Design-Motto „Fashion meets Street Art“ eröffnet die Budget Design Hotel­gruppe Motel One am Alex­an­der­platz ihr zehntes Haus in Berlin. In der Lobby, der One Lounge und den 708 Zim­mern des neuen Motel One Berlin-Alex­an­der­platz soll die „bunte und unkon­ven­tio­nelle Seite” der Haupt­stadt erlebbar werden.

Motel One Berlin-Alex­an­der­platz (c) Motel One
Motel One Berlin-Alex­an­der­platz (c) Motel One

„Der Alex­an­der­platz ist mit mehr als 360.000 Besu­chern täg­lich der meist fre­quen­tierte Platz Ber­lins und der viert­be­lieb­teste Platz Europas. Zudem stieg in Berlin über die letzten Jahre das Über­nach­tungs­auf­kommen kon­ti­nu­ier­lich. Also gäbe es für ein Motel One kaum einen bes­seren Standort in Deutsch­land, als eben hier – direkt am Alex­an­der­platz – mit seinen inter­na­tional bekannten Wahr­zei­chen“, begründet Dieter Müller, CEO und Gründer der Motel One Group, den Standort.

Das Design-Thema „Fashion meets Street Art“ ist inspi­riert von Ber­lins außer­ge­wöhn­li­cher Street­wear und der Kunst im öffent­li­chen Raum, die es überall in der Stadt zu ent­de­cken gilt. Für die authen­ti­sche Umset­zung des Kon­zepts koope­rierte die Hotel­gruppe unter anderem mit Moroso: Die Lobby im Erd­ge­schoss, der Früh­stücks­be­reich und die Bar in der „One Lounge” wurden mit Möbeln des ita­lie­ni­schen Labels aus­ge­stattet, das seit mehr als 65 Jahren für aus­ge­fal­lene Farben, Formen und Mate­ria­lien steht.

Fashion-Design in und aus Berlin
Motel One Berlin-Alex­an­der­platz (c) Motel One
Motel One Berlin-Alex­an­der­platz (c) Motel One

Ber­lins junge Mode­szene diente im neuen Motel One nicht nur als Inspi­ra­ti­ons­quelle für das Thema „Fashion“: Junge Talente der Haupt­stadt bekamen auch die Chance, das Haus aktiv mit­zu­ge­stalten. In Koope­ra­tion mit der Hoch­schule für Technik und Wirt­schaft Berlin ver­an­stal­tete Motel One einen Wett­be­werb für ange­hende Mode­de­si­gner. Die zwei besten Desi­gn­ideen von Jana Steiger und Anabel Fie­bel­korn und deren Ent­wurfs­pro­zesse werden dau­er­haft in einer groß­zü­gigen Kol­lage an zwei Wänden in der „One Lounge” prä­sen­tiert.

So viel­fältig und extra­va­gant wie die Mode­trends der Haupt­stadt ist auch ihre Urban Art. Eine Gruppe, die beson­ders her­aus­sticht, ist das Künst­ler­kol­lektiv KLUB7, das gemeinsam Fas­saden, aber auch Werke für Aus­stel­lungen gestaltet und nun die Urban Berlin Art von der Straße in das neue Motel One gebracht hat: Ein groß­flä­chiges Kunst­werk hinter der Rezep­tion im Erd­ge­schoss sowie ein rie­siges Graf­fiti-Wand­bild im groß­zü­gigen Innenhof des Hotels tragen deut­lich die Hand­schrift der sechs Urban Art-Künstler

Neue Extras in den Zimmern
Motel One Berlin-Alex­an­der­platz (c) Motel One
Motel One Berlin-Alex­an­der­platz (c) Motel One

Bei den Zim­mer­kon­zepten setzt Motel One neben zusätz­li­chen Ser­vices, wie einem Safe und Smart-TV, ver­stärkt auf eine indi­vi­du­elle Zim­mer­ge­stal­tung. Dafür gestal­tete KLUB7 in den Zim­mern eine von Farb­flä­chen und Schnitt­mus­ter­formen über­la­gerte Instal­la­tion aus diversen Stoffen und Zeich­nungen, die ein span­nendes Gesamt­kunst­werk ergeben. Kleine Details lassen Motive aus den Wand­bil­dern der Lobby und des Innen­hofs wie­der­erkennen. So zieht sich das Thema der Ber­liner Urban Art wie ein roter Faden durch das Motel One.

Wie die anderen neun Motel One in Berlin erzählt also auch das neue Haus der Gruppe am Alex­an­der­platz seine ganz eigene, sehr lokal inspi­rierte Geschichte. So prä­sen­tiert das zuletzt eröff­nete Motel One Berlin-Upper West bei­spiels­weise Berlin als Film­stadt, das Motel One Berlin-Mitte erin­nert an die Ost-West-Tei­lung der Stadt und das Motel One Berlin-Pots­damer Platz lässt Erin­ne­rungen an das berühmte Kauf­haus Wert­heim und den legen­dären Tresor Club wie­der­auf­leben. Ein Zimmer im Motel One Berlin-Alex­an­der­platz ist ab sofort ab 79 Euro pro Nacht buchbar.