Ethiopian Airlines nimmt ihre zweite Verbindung nach Südamerika auf: Ab dem 8. März 2018 geht es fünfmal pro Woche von Addis Abeba nach Buenos Aires. Dabei wird ein Zwischen­stopp in São Paulo eingelegt – der ersten Ethiopian-Desti­nation auf dem südame­ri­ka­ni­schen Kontinent.

Da der Erstflug am 8. März – dem inter­na­tio­nalen Frauentag – statt­findet, wird die Crew ausschließlich aus Frauen bestehen. Dann wird immer am Montag, Mittwoch, Donnerstag, Samstag und Sonntag eine Boeing 787 um 9.30 Uhr in Addis Abeba starten und um 17.10 Uhr in São Paulo landen. Die Ankunft in Buenos Aires ist dann um 19.40 Uhr geplant.

Auf dem Rückweg heben die Flieger um 23 Uhr in Buenos Aires ab, pausieren zwischen 2.30 und 3.30 Uhr in São Paulo und landen um 20.30 Uhr in Addis Abeba. Buenos Aires ist nach Washington, New York, Los Angeles, Toronto und São Paulo die sechste Desti­nation in Nord- und Südamerika, die Ethiopian Airlines anfliegt.

Neuig­keiten gibt es auch im afrika­ni­schen Streckennetz, denn Ethiopian Airlines hat die Frequenz von Addis Abeba nach Libre­ville (Gabun) und Yaoundé (Kamerun) auf sechs Verbin­dungen pro Woche erhöht, die ebenfalls mit einer B787 durch­ge­führt werden. Die Dreieck-Flüge starten von Montag bis Samstag immer um 8.45 Uhr in der Haupt­stadt Äthio­piens und führen zunächst nach Libre­ville und dann weiter nach Yaoundé.

Warschau: Erstes polni­sches Wodka­museum eröffnet 2018
Warne­münde: Dock Inn gewinnt Touris­mus­preis 2017