More
    22. Juli 2019

    Norwegen erhält Europas erstes Unterwasser-Restaurant

    Am süd­lichsten Punkt des Fest­lands von Nor­wegen ent­steht eine neue Attrak­tion der Spit­zen­klasse: Im Jahr 2019 soll bei Kap Lin­desnes mit dem „Under” eines der größten Unter­­wasser-Restau­rants der Welt mit Platz für 80 bis 100 Gäste eröffnen. In Europa wird es das ein­zige sein.

    Der spek­ta­ku­läre Ent­wurf des nor­we­gi­schen Archi­tek­tur­büros Snøhetta darf jeden­falls schon mal als Genuss für alle Design­fans bezeichnet werden: Wie ein Mono­lith fügt sich das aus rohem Beton und Glas bestehende Bau­werk per­fekt in die fel­sige Umge­bung der Schä­ren­küste ein.

    Der tiefste Punkt des „Under”, das halb unter und halb über dem Mee­res­spiegel liegen wird, soll sich rund fünf Meter unter der Was­ser­ober­fläche des Ska­gerrak befinden. Damit macht das Restau­rant seinem auf Nor­we­gisch dop­pel­deu­tigen Namen alle Ehre: „Under” bedeutet näm­lich sowohl „unter” als auch „Wunder”.

    Auf letz­tere können sich die Gäste freuen, wenn sie durch ein vier mal elf Meter großes Pan­ora­ma­fenster freie Sicht auf Fische, Muscheln, Krebse und andere Mee­res­tiere haben. Deren Sied­lungs­ge­biet ist eine Sand­bank unmit­telbar vor dem Restau­rant. Wegen seiner opti­malen Bedin­gungen für Stu­dien der nor­we­gi­schen Mee­res­fauna und ‑flora sollen auch Mee­res­bio­logen das „Under” nutzen dürfen.

    Die ersten fri­schen Fische und Mee­res­früchte sollen ab 2019 im „Under” ser­viert werden. Ihre Zube­rei­tung wird in der Ver­ant­wor­tung von Küchen­chef Nicolai Ellits­gaard Pedersen liegen, der unter anderem das renom­mierte Gour­met­re­stau­rant „Måltid” in Kris­ti­an­sand lei­tete und der­zeit als Pro­du­zent hoch­wer­tiger Lebens­mittel arbeitet. Der nor­we­gi­sche Spit­zen­koch wird vor allem regio­nale Zutaten ver­wenden – dar­unter viel Fisch aus den Gründen vor der süd­nor­we­gi­schen Küste.

    Das „Under” wird rund 30 Auto­mi­nuten von Mandal ent­fernt ent­stehen – in Sicht­weite des Leucht­turms Lin­desnes Fyr. Über­nachten können die Gäste im nahe gele­genen Lin­desnes Hav­ho­tell. Der Bau­be­ginn für das Unter­­wasser-Restau­rant ist im kom­menden Früh­jahr geplant. Nähere Infor­ma­tionen zu diesem Pro­jekt finden sich auf www.under.no und beim Archi­tek­tur­büro Snøhetta unter www.snohetta.com.

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Schweden: Insider verraten die besten Sommertipps 2019

    Wenn jemand wissen muss, wo man die schönsten Ecken für beson­dere Urlaubs­er­leb­nisse in Schweden findet, dann sind es natür­lich die Schweden selbst – und die teilen ihre Lieb­lings­plätze gerne mit anderen Men­schen.

    Elf neue Leading Hotels of the World – von Ibiza bis Japan

    The Lea­ding Hotels of the World sind mit elf neuen Mit­glie­dern in die Som­mer­saison gestartet. Neben sechs Strand­ho­tels heißt die Luxus­ho­tel­kol­lek­tion auch neue Häuser in Süd­afrika und Japan will­kommen.

    Wilderness Safaris eröffnet „königliches“ Camp in Botswana 

    Nach einem voll­stän­digen Neubau hat Wil­der­ness Safaris sein King’s Pool Camp im Herzen der Lin­yanti Wild­life Con­ces­sion in Bots­wana wie­der­eröffnet. Die Region ist vor allem für ihre vielen Ele­fanten bekannt.

    Chicago hat ab sofort die größte Rooftop-Bar der Welt

    Guin­ness World Records hat es nun auch offi­ziell bestä­tigt: Mit dem gerade erst eröff­neten „Off­shore“ auf dem Dach des Navy Pier am Lake Michigan hat Chi­cago die größte Rooftop Bar der Welt.

    Griechenland pur: Neues Designhotel auf der Insel Paros

    Mit dem 2018 eröff­neten „Istoria” auf San­torin haben Kalia und Antonis Elio­poulos bereits einen echten Hit gelandet. Nun folgt mit dem „Parílio” der nächste Streich – diesmal auf der Nach­bar­insel Paros.

    Anantara eröffnet neues Luxusresort an der Costa del Sol

    Anan­tara hat das erste Haus in Spa­nien eröffnet: Das Anan­tara Villa Padierna Palace liegt in der Nähe von Mar­bella an der Costa del Sol und lockt mit einem traum­haften Aus­blick über drei Golf­plätze.