Die spani­schen Meliá Hotels Inter­na­tional haben das bisher von Sheraton betriebene Iguazu Resort & Spa in Argen­tinien übernommen. Das einzige Hotel im Herzen des Iguazú-Natio­nal­parks ist vor allem für den einzig­ar­tigen Panora­ma­blick auf den „Teufels­schlund“ berühmt.

Das Meliá Iguazú Resort & Spa bleibt ohne Unter­bre­chung geöffnet, soll aber im Laufe des kommenden Jahres einer umfas­senden Renovierung unter­zogen werden, um es an den Standard der Meliá Hotels & Resorts anzupassen.

Meliá Iguazú Resort & Spa /​ Argen­tinien (c) Meliá Hotels Inter­na­tional
Meliá Iguazú Resort & Spa /​ Argen­tinien (c) Meliá Hotels Inter­na­tional

Mitten im Regenwald gelegen, verfügt das Resort über 169 Zimmer, mehrere Restau­rants, einen Pool, ein YHI-Spa, einen Fitness­be­reich und Konferenz- und Veran­stal­tungs­räume für bis zu 600 Gäste. Darüber hinaus befindet sich hier ein Infor­ma­ti­ons­zentrum, das über die Umwelt­maß­nahmen im Park aufklärt.

Meliá Iguazú Resort & Spa /​ Argen­tinien (c) Meliá Hotels Inter­na­tional
Meliá Iguazú Resort & Spa /​ Argen­tinien (c) Meliá Hotels Inter­na­tional

Die Iguazú-Wasser­fälle gehören zum UNESCO-Weltna­turerbe und liegen an der Grenze zwischen Argen­tinien und Brasilien. Sie bestehen aus mehr als 270 Wasser­fällen mit einer Höhe von bis zu 80 Metern und können von beiden Ländern aus besichtigt werden. Die besten Aussichts­punkte liegen aber auf der argen­ti­ni­schen Seite, wohin auch die meisten Touristen strömen. Der unzugäng­liche „Teufels­schlund“ stellt die Grenze dar.

Mit dem neuen Hotel betreibt die Meliá-Gruppe neben dem Meliá Recoleta Plaza und dem Meliá Buenos Aires, die beide in der Haupt­stadt zu finden sind, nun ihr drittes Haus in Argen­tinien. Die Zimmer sind ab ca. 250 Euro für zwei Personen inklusive Frühstück buchbar. Tages­ak­tuelle Preise und weitere Infor­ma­tionen gibt es auf www.melia.com.

Meliá Iguazú Resort & Spa /​ Argen­tinien (c) Meliá Hotels Inter­na­tional
Wasser­fälle von Iguazú (c) Iguazú National Park Misiones
Columbus veröf­fent­licht neuen Katalog „Traum­routen 2018“
RegioJet startet mit Intercity Zügen von Wien nach Prag