First Class in der Boeing 787 (c) Etihad Airways

Etihad Airways: „Dreamliner” für alle Flüge in die Schweiz

Mit dem Start des nächs­ten Som­mer­flug­plans am 25. März 2018 wird Eti­had Air­ways auch auf der täg­li­chen Ver­bin­dung zwi­schen Genf und Abu Dhabi eine Boe­ing 787–9 „Dream­li­ner” ein­set­zen – so wie es der­zeit schon auf den täg­li­chen Flü­gen zwi­schen Zü­rich und Abu Dhabi der Fall ist.

Genf wird da­mit die fünfte eu­ro­päi­sche De­sti­na­tion im „Dreamliner”-Netzwerk von Eti­had. Der­zeit be­dient die Air­line mit den 18 Ma­schi­nen die­ses Typs ins­ge­samt 17 Ziele welt­weit: Am­man, Ams­ter­dam, Bei­jing, Bei­rut, Bris­bane, Düs­sel­dorf, Ma­drid, Mel­bourne, Na­goya, Perth, Ri­yadh, Seoul, Shang­hai, Sin­ga­pur, To­kio, Wa­shing­ton und Zü­rich.

First Class in der Boe­ing 787 (c) Eti­had Air­ways
Busi­ness Class in der Boe­ing 787 (c) Eti­had Air­ways

Mit dem Som­mer­flug­plan 2018 wird Eti­had auch die Flug­zei­ten an­pas­sen und künf­tig die ein­zige Flug­ge­sell­schaft aus den Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­ten sein, die eine An­kunft in Genf am frü­hen Mor­gen an­bie­tet. Gleich­zei­tig ver­bes­sern sich da­durch die An­schlüsse zu vie­len Zie­len in Asien und am in­di­schen Sub­kon­ti­nent.

Eco­nomy Class in der Boe­ing 787 (c) Eti­had Air­ways
Dream­li­ner Boe­ing 787 (c) Eti­had Air­ways

Die Boe­ing 787–9 von Eti­had ver­fügt über je­weils acht First Sui­tes, 28 Busi­ness Stu­dios und 199 Eco­nomy Smart Seats. Die Aus­stat­tung und die Licht­ef­fekte an Bord sind von ei­nem mo­der­nen ara­bi­schen Stil und der spek­ta­ku­lä­ren Kup­pel des neu er­öff­ne­ten Lou­vre Abu Dhabi in­spi­riert. Dies er­gänzt das im Jahr 2014 ein­ge­führte De­sign­mus­ter „Fa­cets of Abu Dhabi“. Der­zeit kommt auf den Flü­gen nach Genf noch ein Air­bus A330 zum Ein­satz.