Ganz ehr­lich: Wel­cher Wein-Lieb­haber träumt nicht manchmal davon, für seine Freunde eine Fla­sche zu öffnen und bei­läufig zu sagen: „Diesen Wein habe ich übri­gens selbst gemacht.“

In Por­tugal kann dieser Traum jetzt Wirk­lich­keit werden: Die Quinta dos Vales – eines der renom­mier­testen Wein­güter der Algarve – bietet Inter­es­senten die Mög­lich­keit, tief in die Materie des Wein­ma­chens ein­zu­tau­chen oder sogar selbst Winzer zu werden.

(c) Quinta dos vales /​ Algarve

Die Ein­stei­ger­klasse in die „Wine Expe­ri­ence“ bildet ein rund drei­stün­diger Work­shop zum Fla­schen-Blen­ding, bei dem die Teil­nehmer unter fach­kun­diger Anlei­tung eines Kel­ler­meis­ters aus fünf sor­ten­reinen Basis­weinen ihre ganz eigene Cuvée zusam­men­stellen. Dieser Kurs beinhaltet auch eine Füh­rung durch das Anwesen und eine Fla­sche vom „eigenen“ Wein. Gegen Auf­preis können es aber auch meh­rere Fla­schen sein.

Deut­lich anspruchs­voller ist der Fass-Cuvée-Work­shop, bei dem die Teil­nehmer aus den ange­bauten Rot­wein­sorten Touriga Nacional, Cabernet Sau­vi­gnon, Petit Verdot, Ali­cante Bou­schet und Touriga Franca ein Bar­ri­que­fass aus fran­zö­si­scher Eiche mit 225 Litern Inhalt zusam­men­stellen.

Dort reift die Cuvée dann bis zu zwölf Monate, wobei die ange­henden Kel­ler­meister alle drei Monate die Mög­lich­keit haben, ihr „Baby“ zu besu­chen und so den Rei­fungs­pro­zess des Weins zu begleiten. Nach dem Ende der Rei­fe­zeit wird der Wein auf 288 edle Fla­schen gezogen und mit Qua­li­täts­korken und einer noblen Kapsel ver­schlossen. In der Fla­sche reifen die feinen Tropfen dann wei­tere zwei Jahre bis zur Trink­reife nach.

(c) Quinta dos vales /​ Algarve

Wer nach dieser Erfah­rung Lust auf mehr Winzer­leben hat, kann auf der Quinta dos Vales auch einen eigenen Wein­berg kaufen, dort ein Wohn­haus errichten und fortan am Morgen inmitten der eigenen Reb­stöcke auf­wa­chen.

Aller­dings brau­chen die frisch geba­ckenen Wein­bauern Geduld, denn von der Neu­pflan­zung der Reben bis zu dem Zeit­punkt, an dem die Ernte die Vor­aus­set­zungen für einen Qua­li­täts­wein mit­bringt, ver­gehen etwa sieben Jahre. Oder sie nutzen ein­fach das Angebot, zwi­schen­zeit­lich einen der anderen Hügel der Quinta dos Vales zu pachten und mit dem Ertrag fast sofort ins Wein­ge­schäft ein­zu­steigen.

Die Quinta dos Vales liegt in Estômbar in der Nähe des Küs­ten­orts Por­timão. Die ersten Reben wurden dort in den 1980er-Jahren ange­baut. 2006 kaufte der jet­zige Eigen­tümer – der Deut­sche Karl Heinz Stock – das Anwesen. Er erneu­erte sowohl die Reb­stöcke wie auch die tech­ni­schen Anlagen und ver­zau­berte das Anwesen mit seinen far­ben­frohen Plas­tiken. Die Quinta wird auch als Event­zen­trum genutzt und ver­fügt über meh­rere, geschmack­voll ein­ge­rich­tete Feri­en­häu­sern sowie einen Strei­chelzoo. Mehr Infos (auch in Deutsch) gibt es auf www.quintadosvales.eu.