Für Fans des Nordlichts und solche, die es noch werden wollen, hebt Lufthansa in diesem Winter gleich zweimal pro Woche von Frankfurt zu Direkt­flügen nach Tromsø im Norden von Norwegen ab.

Die Saison hat bereits begonnen: Seit Ende August begeistert das spekta­kuläre Schau­spiel der tanzenden Nordlichter am Himmel in Norwegens hohem Norden. So gab es etwa auf den Vesterålen und den Lofoten, in Tromsø und Bodø heuer schon mehrfach pracht­volle „Insze­nie­rungen“.

Tromsø im Winter (c) Baard Loeken /​ www.nordnorge.com

Das Interesse am Nordlicht und an Natur­er­leb­nissen im winter­lichen Nordnor­wegen hatte Lufthansa schon im vergan­genen Jahr erkannt und erstmals eine direkte Verbindung pro Woche von Frankfurt nach Tromsø in ihren Flugplan aufge­nommen.

Der Erfolg dieser Verbindung und das weiterhin stark steigende Interesse am polaren Teil Norwegens führt in diesem Jahr nun zu einer Verdop­pelung des Angebots: Von 17. November bis 18. März 2018 wird Lufthansa die Route Frankfurt-Tromsø zweimal wöchentlich bedienen.

Immer am Mittwoch und am Samstag startet eine Maschine um 9.35 Uhr in Frankfurt und landet um 13 Uhr in Tromsø. Zurück geht es jeweils um 14 Uhr, die Landung in Frankfurt erfolgt um 17 Uhr. Zu den beson­deren Winter­er­leb­nissen vor Ort gehören unter anderem Fahrten mit Hunde­schlitten und Schnee­scootern, Schnee­schuh­wan­de­rungen oder auch Nordlicht­sa­faris mit dem Bus.

Volotea fliegt ab März 2018 direkt von Wien nach Bilbao
airBaltic: Neue Verbin­dungen nach Sochi und Kaliningrad