Die deutsche H-Hotels Gruppe wird mit ihrer Premi­um­marke „Hyperion“ ins Palais Faber in Salzburg einziehen. 2020 sollen die ersten Gäste im denkmal­ge­schützten Gebäu­de­en­semble an der Salzburger Rainer­straße begrüßt werden.

Bei seiner Fertig­stellung im Jahr 1874 erregte das Palais Faber viel Aufsehen wegen seiner glanz­vollen Archi­tektur im Wiener Ringstra­ßenstil. In bester Lage mitten in der Salzburger „Neustadt“ soll dieser Glanz mit der 2018 begin­nenden Sanierung und Moder­ni­sierung des Gebäudes wieder zum Leben erweckt werden. Die Inves­ti­ti­ons­kosten belaufen sich auf rund 60 Millionen Euro.

Das Palais Faber ist seit jeher eine der eindrucks­vollsten Adressen in ganz Salzburg. Mit unserem neuen Hyperion Hotel wird es auch wieder zu einer der exklu­sivsten,“ freut sich Alexander Fitz, CEO der H-Hotels AG. Das Hyperion Salzburg wird dabei das erste Haus der Premi­um­marke in Öster­reich sein. In Salzburg ist die famili­en­geführte Hotel­gruppe hingegen mit dem H+ Hotel Salzburg am Haupt­bahnhof bereits ein bekannter Akteur.

Für das Hotel wurde ein Projekt­ent­wick­lungs­vertrag mit der ifa Finanz­gruppe aus Linz abgeschlossen. Im Rahmen eines Bauher­ren­models soll das Presti­ge­objekt damit seinen Inves­toren von Anbeginn der Fertig­stellung die Vollver­mietung ihres Anlage­ob­jekts und seriöse und gesicherte Renditen garan­tieren.

Die H-Hotels Gruppe mit Sitz im hessi­schen Bad Arolsen und Stand­orten in Deutschland, Öster­reich und der Schweiz zählt zu den größten Hotel­be­treibern Deutsch­lands. Zu der famili­en­geführten Unter­neh­mens­gruppe mit mehr als 3.000 Mitar­beitern gehören die Marken Hyperion, H4 Hotels, H+ Hotels, H2 Hotels und H.ostels. Alle werden unter der Dachmarke h-hotels.com vertrieben.

Thailand: Erstes Mövenpick Hotel in Chiang Mai eröffnet
Australien: Sofitel eröffnet neues Luxus­hotel in Sydney