Der Aqua Dome – Tirol Therme Längenfeld präsentiert sich ab sofort mit einem komplett neu gestalteten Familienbereich. Insgesamt 5,8 Millionen Euro wurden in die „Alpen Arche Noah“ investiert, die nun unter anderem über zwei Multimedia-Rutschen der modernsten Generation verfügt.

Der Familienbereich ist eine eigene Welt für sich und erlaubt es Kids und Kleinkindern, einen ungehemmt lebhaften Aufenthalt in der Therme zu genießen, ohne dass andere Gäste dadurch gestört werden.

(c) Aqua Dome – Tirol Therme Längenfeld / Lohmann

In der neuen „Reifenrutsche“, deren Wände teilweise mit transparentem Acrylmaterial ausgestaltet wurden, können die Kinder abwechselnd mit oder ohne Reifen durch Wirbel und Kreisel donnern und dann am Ende der Fahrt ihre Zeit mit den Höchstleistungen des Tages vergleichen.

Das Herzstück der ebenfalls neuen „Trichterrutsche“ bildet ein riesiges Kreiselelement, in dem kleine und große Wasserratten wie in einem überdimensionalen Waschbecken Richtung „Abfluss“ gelenkt werden. Das spektakuläre Erlebnis lässt sich durch vorab ansteuerbare LED- und Soundprogramme individuell gestalten – von dynamisch-rockig bis zum inszenierten Berggewitter mit Blitz und Donner. Die Eltern können dabei dank Video-Übertragung auf einem großen Bildschirm mitfiebern.

(c) Aqua Dome – Tirol Therme Längenfeld / Lohmann

Ganz junge Thermengäste erfreuen sich indes an einem kleinkindgerechten Wasser-Fun-Park: Wasserkanone, Sprühring, Wasserpumpstation und Bodenfontänen sorgen ebenso für quietschvergnügte Momente wie das benachbarte Kleinkinderbecken. Ebenfalls ganz neu ist ein Kletter- und Geschicklichkeitsparcours, bei dem schaumstoffgefütterte Abdeckungen einen Fehltritt ganz weich abfedern.

Generell finden die Familien in der „Alpen Arche Noah“ viel Platz, um es sich bequem zu machen – entweder in gemütlichen Liegenestern oder auch auf gepolsterten Podesten. Die täglich von 11 bis 18 Uhr angebotene Kinderbetreuung sorgt allerdings mit ziemlicher Sicherheit dafür, dass bei aufgeweckten Geistern relativ rasch der Wunsch entsteht, aus diesen Nestern zu schlüpfen.

(c) Aqua Dome – Tirol Therme Längenfeld / Lohmann

In den stündlich wechselnden Einheiten werden allerlei Aktivitäten wie Basteln, eine gemeinsame Schatzsuche, Familien-Wettrutschen, eine Lesestunde und Tanzspiele geboten. Immer mittendrin im Geschehen ist dabei der sympathische Frosch und heimliche Hausherr „Aquaki“, der sich meistens in Gesellschaft einer fröhlichen Schar kleiner Badezwerge bewegt.

„Viele Eltern wollen einen Thermenbesuch erleben und dabei zwei Dinge gesichert wissen: Einen kurzweiligen Aufenthalt für ihre Kinder und die Gelegenheit, selbst ein paar wohlige Stunden mit Sauna, Spa- und Treatment-Angeboten zu genießen. Wie konsequent wir diese Wünsche umgesetzt haben, lässt sich an der Höhe der Investition ablesen“, erklärt Geschäftsführerin Bärbel Frey. Nicht zuletzt werden den erwachsenen Tagesgästen ab November auch zwei neue Ruheräume mit offenem Kamin zur Verfügung stehen.

Marokko: Magische Wüsten-Nächte im Luxuszelt
Malediven: Neues Luxushotel der Universal Resorts